1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Visual Studio 11: Weniger…

Was ich von einer IDE erwarte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: holyfly 24.02.12 - 09:38

    Eine IDE sollte nicht wie eine IDE wirken. Eigentlich sollte sie wirken wie ein ganz einfacher Texteditor mit Syntaxcolorierung.

    Die Funktionen / Hilfen moderner IDEs sind toll und ich freue mich darüber jedoch sollten jene wirklich nur bei Bedarf platz auf dem Bildschirm in Beschlag nehmen.

    Ich mag keine Dokumentarfenster die permanent zu sehen sind - aber ich will mit einfacher Tastenkombination genau jenes einblenden.

    Funktionen bei Bedarf und mich bitte nicht damit erschlagen.
    Der Blick sollte auf das Wesentliche - der Code - zentriert bleiben.

    Eine IDE ist kein Programm das man nur alle paar Wochen benutzt ( zumindest nicht wenn man mit Softwareentwicklung seine Brötchen verdient). Von daher darf man von wirklich jedem User einer IDE verlangen das er sich ein wenig mit Tastenkombinationen auseinandersetzt.

    Auch wenn ich VS11 wohl eher nie benutzen werde ( hab mit .net nichts am hut, und Windows ebenso nicht;-) ) so denke ich geht MS hier den richtigen Weg.

  2. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: omgrofllol 24.02.12 - 09:42

    Das ist alles richtig, aber das ist auch bereits mit VS10 möglich.
    Ich habe beim schreiben des Codes auch nur 2 Fenster sichtbar. Den Solution-Explorer und das Codefenster. Alles andere ist an den Seiten und am unteren Rand angeklappt und wird nur bei Bedarf (=ich fahr mit der Maus drüber, oder öffne das Fenster per Shortcut) angezeigt und blendet sich auch wieder aus, wenn ich den Fokus wieder ins Codefenster setze.

    Die Toolbars lassen sich auch entfernen.
    Also das einzig neue hier ist neben dem Aussehen einfach, dass die Standardeinstellungen jetzt anders sind.

  3. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: CodeMagnus 24.02.12 - 10:07

    > [...] so denke ich geht MS hier den richtigen
    > Weg.

    --- bis zu DEM Text dachte ich, wir wären einer Meinung. Nämlich, dass VS 11 hier eindeutig das Thema VERFEHLT. Guck es Dir genau an!:

    http://blogs.msdn.com/cfs-file.ashx/__key/communityserver-blogs-components-weblogfiles/00-00-01-29-92-metablogapi/2248.dev11lightcolourtheme_5F00_0BC702C8.png

    Das ist doch - sorry - dieselbe Grütze wie zuvor. Nur eben in grau. Man hätte die komplette Fenster-Verwaltung mit den tausenden Dock-sonstwo-Funktionen über den Haufen werfen müssen. Selbstverständlich kann man einfach alle diese Fenster abdocken und schließen, aber dann hat man auch die Funktionen nicht mehr erreichbar. Es geht ja gerade um das UI! Dann täte es auch notepad.exe (oder notepad++ für Syntaxhighlighting).

  4. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: Der schwarze Ritter 24.02.12 - 10:14

    Du kannst auch einfach nur die Pins der Fenster entfernen, dass sie sich selbst ausblenden und bei Bedarf wieder einblenden. Wo ist dein Problem?

  5. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: TTX 24.02.12 - 10:42

    Ich weis nicht was du für ein Problem damit hast, ich finde es gut. Du kannst alles individualisieren und die Docks auf mehrere Bildschirme auslagern. Ich habe ein bisschen das Gefühl du programmierst mit einem Netbook oder sowas...
    Selbst ich als Hobby-Progger habe dafür zwei 22" Monitor und keine Platzprobleme.

  6. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: m9898 24.02.12 - 12:01

    Warum rückt diese krankhafte GROßSCHREIBUNG in Menüelementen jetzt auch bei MS ein?

  7. Re: Was ich von einer IDE erwarte

    Autor: gorsch 24.02.12 - 14:51

    >Warum rückt diese krankhafte GROßSCHREIBUNG in Menüelementen jetzt auch bei MS ein?
    Jetzt wo du es sagst, ärgert es mich auch. Na vielen Dank auch...

    P.S.: Wenn du cool wärst, hättest du ein versales ß benutzt ;-)

    GROẞSCHREIBUNG

  8. Video anschauen

    Autor: RioDerReiser 24.02.12 - 15:47

    Also, wenn man sich das im Artikel verlinkte Video anschaut, dann ist da nichts von wesentlichen Änderungen im GUI-Design zu sehen. Das man hier als Bild gerade ein Grau in Grau Theme ausgesucht hat ist doch relativ bedeutungslos. Das neue sollen doch (so im Video) die vielen kleinen Such-Möglichkeiten sein. An jeder Stelle eine passende integrierte Suche, das ist das Neue am VS11.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 12,99€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. (-83%) 9,99€
  4. ab 1€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex