1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GSMA: Joyn statt SMS

Wer soll das nutzen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll das nutzen?

    Autor: Didatus 28.02.12 - 10:22

    Es wurde ja schon oft gesagt, dass das System die SMS ablösen soll, damit neue Einnahmen generiert werden, da die SMS Einnahmen rückläufig sind. Das heißt ja wohl, das dieses Joyn nicht kostenlos sein wird. Warum sollte man das also nutzen und nicht WhatsApp, iMessage oder sonst was. Das sind kostenlose Dienste. Denken die die Nutzer stellen sich hin und sagen "Ja das Joyn ist Klasse und damit verdienen endlich wieder Geld. Da bezahle ich doch gerne" oder was? Versteh einer was in deren Köpfen abgeht.

  2. Re: Wer soll das nutzen?

    Autor: Core 28.02.12 - 10:31

    So was in der Art haben die sich bestimmt gedacht ^^
    Theoretisch könnten sie das ja auch in die Vertragsbestimmungen schreiben, war (zumindest anfangs) bei VoIP und IM Services nicht anders. Und vor allem der Telekom trau ich das auch zu. Bin mir nicht sicher, ob sie das auch technisch von vornherein unterbinden könnten...
    In beiden Fällen: Gerade WhatsApp ist mittlerweile so etabliert und beliebt, dass die Kunden danach richtig sauer sind. Meiner Meinung nach sind sie damit zu spät - zumindest wenn sie Geld damit verdienen möchten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Java Software Tester (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich, Gmunden (Austria)
  3. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
  4. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform