1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 3: Apple lädt für den 7…
  6. Thema

höhere Auflösung = besser

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: höhere Auflösung = besser

    Autor: Abakus 01.03.12 - 04:07

    Grundsätzlich braucht man für die vierfache Pixelmenge auch die vierfache Füllrate, damit 2D-Sachen, also GUIs, Schrift usw. gleich schnell angezeigt werden kann.
    Aber: Das iPad2 hat ja bereits eine etwa 10 mal schnellere GPU als das iPad1, die Auflösung blieb aber dieselbe! Und da ja auf dem ersten iPad auch schon alles flüßig war, ist es sehr wahrscheinlich, dass die iPad2 GPU bereits genug Leistung für die vierfache Pixelmenge hätte.

    Desweiteren, wenn wir von "flüßig" reden, meinen wir ja primär das Scrollen und Zoomen, also die beiden Dinge, mit denen gerade das erste iPhone so viel Eindruck geschindet hat. Aber gerade diese beiden Sachen sind, wenn ordentlich in Hardware umgesetzt, äußerst unproblematisch für moderne GPUs. Gerade das Scrollen. Ist die Hardware dafür richtig entworfen, und das traue ich den Appleingenieuren zu, dann steigen die Anforderungen an die GPU mit steigender Pixelmenge kaum.
    (Tech.: Der Textur- bzw. Framebuffer ist i.A. um ein vielfaches größer, als die sichtbare Pixelfläche, um beim Scrollen wird lediglich die "Startadresse" des sichtbaren Bereichs verschoben, der an das Display übertragen wird. Scrollen ist also defacto kostenlos.)

    Bedauerlich finde ich übrigens, das Android nicht konsequent auf GPU-beschleunigte GUIs setzt, ein großer Designfehler, meiner Meinung nach. Der Grund war wahrscheinlich, dass auch schwache Hardware ohne dezidierte Grafikbeschleunigung unterstützt werden sollte, daher das gesamte Rendering und Compositing auf der CPU. Schade, wie gesagt.

  2. Re: höhere Auflösung = besser

    Autor: Fotobar 01.03.12 - 16:32

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und das da jetzt soviel mehr rechenleistung nötig sein soll verstehe ich
    > > auch nicht; höchsten Bildspeicher, aber der zieht ja nicht unbedingt
    > mehr
    > > Strom... Ich kann auch an einen älteren Rechner mit langsamer CPU und
    > > Grafikkarte ein 2650x1600-Display (es ist auch schon ein paar Jahre her,
    > > dass solche 30-Zöller auf den Markt kamen, da waren die Rechner noch
    > nicht
    > > so schnell) und das funktioniert problemlos.
    >
    > Dann versuch mal, in der Auflösung ein Spiel mit Antialiasing usw. aktiv zu
    > spielen.


    Anti Aliasing?? Wenn ich auf einem kleinen Gerät eine solch hohe Auflösung habe, dass ich mit bloßem Auge keinen Pixel erkenne, was will ich dann mit Anti Aliasing ????!!! (Auf das iPad mit Retina Display bezogen)


    PS: Man kann iOS Spiele (ob iPad oder iPhone) nicht mit PC Spiele vergleichen. Diese sind in der Engine meist so aufgebaut, dass es toll aussieht, aber kaum Rechenleistung brauch. Seien es physikalische Effekte, Spiegelungen, Reflexionen etc. die dabei wegfallen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 64,90€
  2. (u. a. Close Combat - Gateway to Caen für 7,77€, Ace Combat 7: Skies Unknown Deluxe Edition für...
  3. 499,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de