Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on Ubuntu für Android: Der…

Kann man software Nachinstallieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man software Nachinstallieren

    Autor: robinx999 02.03.12 - 07:43

    Also ich frage mich gerade wie es mit dem Nachinstallieren von Software innerhalb der Ubuntu umgebung aussieht. Steht einem da dass Komplette Ubuntu repository zur verfügung oder nur speziell angepasste Software?

  2. Re: Kann man software Nachinstallieren

    Autor: lube 02.03.12 - 08:51

    Nun ich denke alle Software die für ARM kompiliert wurde.

    Und das dürfe alle sein, nehm ich mal an.
    Sobald der Kernel, Userland und Bibliotheken auf ARM portiert wurden ist die kompilierung unter ARM wie unter x68. AFAIk.

  3. Re: Kann man software Nachinstallieren

    Autor: delaytime0 02.03.12 - 09:42

    Ist immer sone Sache... Es kommt immer drauf an wie schnell Ubuntu eben den kernel und diverse libs bereitstellt. Bei ARM ist das mit der Versionierung ja häufig auch mit neu kompilieren verbunden.

    Siehe aktuelles "Problem" bei Rasperry Pi

  4. was für ein unsinn...

    Autor: fratze123 02.03.12 - 10:37

    delaytime0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist immer sone Sache...

    aha.

    > Es kommt immer drauf an wie schnell Ubuntu eben
    > den kernel und diverse libs bereitstellt.

    ja. soll ja wohl mehr oder weniger fertig sein. sonst gäbe es diese nachricht nicht.

    > Bei ARM ist das mit der
    > Versionierung ja häufig auch mit neu kompilieren verbunden.

    das ist blanker unsinn. hat überhaupt nichts mit arm zu tun.

    > Siehe aktuelles "Problem" bei Rasperry Pi

    kenne ich nicht.

  5. Re: Kann man software Nachinstallieren

    Autor: honk 02.03.12 - 11:49

    delaytime0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist immer sone Sache... Es kommt immer drauf an wie schnell Ubuntu eben
    > den kernel und diverse libs bereitstellt. Bei ARM ist das mit der
    > Versionierung ja häufig auch mit neu kompilieren verbunden.
    >
    > Siehe aktuelles "Problem" bei Rasperry Pi
    Ubuntu baut auf Debian auf, und da sind sämtliche xtausend pakte und lib sschon seit jahren auch für arm verfügbar, und auch schon auf tablets und smartphones im einsatz (z.B. n900). Das sollte also überhaupt kein Problem sein.

  6. Re: Kann man software Nachinstallieren

    Autor: delaytime0 05.04.12 - 11:47

    Nur zum Abschluss: Lesen bildet!

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CDsQFjAB&url=http%3A%2F%2Flinuxundich.de%2Fde%2Fnews%2Fraspberry-pi-gibt-plane-fur-den-verkaufsstart-bekannt%2F&ei=mml9T62-NoPetAaIzpXMCQ&usg=AFQjCNGmWN3-WSSCl9WMu6WkmhHXc5p-cQ&sig2=R6Msq_Eqi762yYogMNBJQA

    ARMv6 noch nicht von Ubuntu unterstützt. Und nur weil Ubuntu auf debian aufbaut, jeißt das noch lange nicht, dass es zu Debian kompatibel ist.
    Linux Mint hat einen guten Beitrag dazu.

    Wäre ja auch noch schöner, wenn jedes Linux genauso kompatibel wäre, wie die Distri auf der sie aufbaut. Das hieße nämlich, dass quasi alle Linux auf allen Plattformen laufen. Denn die größten Urväter Slackware und Debian tun dies wohl. Komischerweise deren Forks nicht...

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29