Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 Consumer Preview…

kann man das nicht erzwingen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann man das nicht erzwingen?

    Autor: Dragos 02.03.12 - 10:17

    >Geringe Auflösungen funktionieren trotzdem
    >
    > Windows 8 kann zwar genutzt werden, auch wenn diese Auflösungsvoraussetzungen nicht
    >erfüllt sind. Es bleibt dann jedoch auf den normalen Desktop beschränkt. Im Vergleich zu
    >Windows 7 profitierten Nutzer dann etwa von den Verbesserungen am Desktop, heißt es in
    >Microsofts Windows-8-Blog. "Wir haben sichergestellt, dass Start und Einstellungen gut auf
    >Bildschirmauflösungen von 800 x 600 [Pixeln] skalieren", heißt es dazu in einem Blogeintrag vom
    >Windows-8-Team.

    Verstehe ich es richtig, das bei einer Auflöung von 800x600 die neuen Desktop designs vorhanden sind nur mit altem Startmenü?

    Der Abschnitt wirft bei mir viele Fragen auf.

  2. Re: kann man das nicht erzwingen?

    Autor: ck (Golem.de) 02.03.12 - 10:39

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Geringe Auflösungen funktionieren trotzdem
    > >
    > >Windows 8 kann zwar genutzt werden, auch wenn diese
    > Auflösungsvoraussetzungen nicht
    > >erfüllt sind. Es bleibt dann jedoch auf den normalen Desktop beschränkt.
    > Im Vergleich zu
    > >Windows 7 profitierten Nutzer dann etwa von den Verbesserungen am Desktop,
    > heißt es in
    > >Microsofts Windows-8-Blog. "Wir haben sichergestellt, dass Start und
    > Einstellungen gut auf
    > >Bildschirmauflösungen von 800 x 600 skalieren", heißt es dazu in einem
    > Blogeintrag vom
    > >Windows-8-Team.
    >
    > Verstehe ich es richtig, das bei einer Auflöung von 800x600 die neuen
    > Desktop designs vorhanden sind nur mit altem Startmenü?

    Windows 8 bietet zwei Ansichten - neben der mit Touchbildschirmen leichter zu nutzenden Metro-Oberfläche ist das die Desktop-Ansicht, in der dann auch klassische Windows-Anwendungen laufen. Echte Windows-8-Anwendungen müssen hingegen beides unterstützen.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: kann man das nicht erzwingen?

    Autor: Dragos 02.03.12 - 10:43

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Geringe Auflösungen funktionieren trotzdem
    > > >
    > > >Windows 8 kann zwar genutzt werden, auch wenn diese
    > > Auflösungsvoraussetzungen nicht
    > > >erfüllt sind. Es bleibt dann jedoch auf den normalen Desktop
    > beschränkt.
    > > Im Vergleich zu
    > > >Windows 7 profitierten Nutzer dann etwa von den Verbesserungen am
    > Desktop,
    > > heißt es in
    > > >Microsofts Windows-8-Blog. "Wir haben sichergestellt, dass Start und
    > > Einstellungen gut auf
    > > >Bildschirmauflösungen von 800 x 600 skalieren", heißt es dazu in einem
    > > Blogeintrag vom
    > > >Windows-8-Team.
    > >
    > > Verstehe ich es richtig, das bei einer Auflöung von 800x600 die neuen
    > > Desktop designs vorhanden sind nur mit altem Startmenü?
    >
    > Windows 8 bietet zwei Ansichten - neben der mit Touchbildschirmen leichter
    > zu nutzenden Metro-Oberfläche ist das die Desktop-Ansicht, in der dann auch
    > klassische Windows-Anwendungen laufen. Echte Windows-8-Anwendungen müssen
    > hingegen beides unterstützen.
    >
    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de

    Was bedeutet dieser Abschnitt für mit als 13"Röhren Monitor User (800x600 auflösung).

    > > >Windows 8 kann zwar genutzt werden, auch wenn diese
    > > Auflösungsvoraussetzungen nicht
    > > >erfüllt sind. Es bleibt dann jedoch auf den normalen Desktop
    > beschränkt.

    das Startmenü ist ja nicht mehr vorhanden wenn Metro aktiv ist.

  4. Re: kann man das nicht erzwingen?

    Autor: fool 02.03.12 - 13:55

    > das Startmenü ist ja nicht mehr vorhanden wenn Metro aktiv ist.

    Naja, Metro ersetzt das Startmenu. Es lässt sich auch nicht mehr deaktivieren in dem Sinn dass dann die alte Oberfläche wiederhergestellt wäre. Wenn ich in Desktop-Ansicht mit der Maus nach rechts unten fahre, kommt dieser Metro-Balken, und darüber bekomme ich dann die Funktionalität die sonst das Startmenu bot.

    Bei mir geht Metro auch nicht aus wenn ich auf 800x600 stelle.

  5. Re: kann man das nicht erzwingen?

    Autor: pythoneer 02.03.12 - 17:32

    http://www.youtube.com/watch?v=V919vcXJSxA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29