Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DDoS-Angriffe: Anonymous fängt sich…

Wie viele Anons nutzen Windoof?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 16:48

    Also bitte.

  2. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: samy 04.03.12 - 16:59

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bitte.

    Wohl doch so einige.

    Bitteschön.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 17:04

    Wer so etwas unter einem CS-System anstellt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

  4. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: redbullface 04.03.12 - 18:54

    Viele Anons sind doch eh nur Klicker für die "echten" Hacker Anons. Denn soooviele Gescheite gibt es auf der Welt nicht. Die meisten sind froh, wenn sie für Anon was tun können und sich so nennen dürfen. Außerdem spielt das Betriebssystem eine weit unter geordnete Rolle bei Experten. Denn man kann auch mit Windows einigermaßen sicher arbeiten, vorausgesetzt man weis was man tut.

  5. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 19:08

    Die großen Firmen arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Du kannst dir nie sicher sein, ob diese MS nicht dazu bringen, in einem Update noch etwas Zusatzcode auf die Rechner zu verteilen, damit man weltweite alle dDoSer bestrafen kann.

  6. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: t0bYmSm 04.03.12 - 20:13

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Firmen arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Du
    > kannst dir nie sicher sein, ob diese MS nicht dazu bringen, in einem Update
    > noch etwas Zusatzcode auf die Rechner zu verteilen, damit man weltweite
    > alle dDoSer bestrafen kann.

    Die Automobilindustrie arbeitet auch mit den Verkehrsbeamten zusammen. Du kannst dir nie so sicher sein, ob im nächsten BMW in der Automotive Software nicht irgendein tool ist, welches permanent die Geschwindigkeit im 3 Sek. takt loggt, und das nach Flensburg weiterleitet!

    Deshalb fahre ich nur freie Fahrzeuge (Fahrräder etc!)

  7. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: Thaodan 04.03.12 - 20:32

    Autovergleiche passen nie und funktionieren nicht.

  8. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 20:33

    Bzgl. der Automobilindustrie sind derartige Vorfälle bisher aber noch nicht bekannt. Bzgl. der Softwareindustrie allerdings schon.

  9. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 20:52

    Och, wieso nicht? An dieser Stelle scheitert es nur eben hauptsächlich an diesen drei Punkten:
    1. Man muss dieses Vorhaben lange durchführen, bevor man zuschlägt, da man ja alle binnen eines sehr kurzen Zeitraums erwischen muss. "Leider" halten deutsche Autos ziemlich lange, weswegen man sich nicht täglich ein neues kauft. Dadurch, und weil man jedes Auto mit einem GPS-Empfänger ausstatten müsste, ist die Umsetzung des Vorhabens sehr aufwändig, da man dieses 10 oder 15 Jahre lang geheim halten müsste, was außerdem sehr aufwändig wäre.
    2. Man kann sich nicht sicher sein, wer das Fahrzeug führte, als man die Messung vornahm.
    3. Die von der Verkehrsüberwachung haben tatsächlich zumindest vereinzelt noch Interesse an der Einhaltung bestehender Gesetze und Verordnungen, die dieses Vorgehen klar untersagen.

    Randinfo: Ich (auch auf dem Motorrad) wurde schon von einem Motorradpolizisten außerorts beim Fahren in einer Kreuzungskurve (wir fuhren nach links) rechts überholt, obwohl ich direkt hinter einem Lieferwagen war und kein Platz zum Überholen war. Geschweigedenn ein Anlass dazu bestand, da ich wie gesagt direkt hinter ihm war. Schon allein das Überholen rechts außerorts gibt übrigens 100 ¤ Strafe und 3 Punkte in Flensburg. Dazu kam, dass ich glücklicherweise in den Spiegel gesehen habe, da ich ihn sonst in den Graben gedrängt hätte, weil ich die Kurve weit nahm (also weit rechts in der Linkskurve fuhr) und ihn ohne eine Reaktion meinerseits in den Graben gedrängt hätte, wobei wir beide auf die Schnauze geflogen wären. Da das (wohl offensichtlich, oder?) eine Gefährdung des Straßenverkehrs darstellte, gäbe es dafür 200 ¤, 4 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

  10. Off-Topic: Randinfo

    Autor: redbullface 04.03.12 - 21:20

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Randinfo: Ich (auch auf dem Motorrad) wurde schon von einem
    > Motorradpolizisten außerorts beim Fahren in einer Kreuzungskurve (wir
    > fuhren nach links) rechts überholt...
    Das wird zwar jetzt ein wenig Offtopic...
    Naja, Staatsmitglieder dürfen auch über Rot fahren, wenn es ein Notfall gibt. Vielleicht war es ein Einsatz, das kannst du ja nicht wissen. Natürlich sollten die auch nicht die Sicherheit der anderen gefährden, aber klar ist, das sie Sonderrechte "genießen" bzw. "brauchen".

  11. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: burzum 05.03.12 - 01:57

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bzgl. der Automobilindustrie sind derartige Vorfälle bisher aber noch nicht
    > bekannt. Bzgl. der Softwareindustrie allerdings schon.

    Schön das Du (keine) Quellen nennen konntest...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  12. Re: Off-Topic: Randinfo

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.12 - 05:27

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Randinfo: Ich (auch auf dem Motorrad) wurde schon von einem
    > > Motorradpolizisten außerorts beim Fahren in einer Kreuzungskurve (wir
    > > fuhren nach links) rechts überholt...
    > Das wird zwar jetzt ein wenig Offtopic...
    > Naja, Staatsmitglieder dürfen auch über Rot fahren, wenn es ein Notfall
    > gibt. Vielleicht war es ein Einsatz, das kannst du ja nicht wissen.
    > Natürlich sollten die auch nicht die Sicherheit der anderen gefährden, aber
    > klar ist, das sie Sonderrechte "genießen" bzw. "brauchen".

    Fakt ist, dass ein Fahrzeug der Polizei, dass sich im akuten Einsatz befindet, dass heißt, eine Notsituation liegt vor, niemals ohne aktive Lichtanlage und Horn fahren darf! Wenn ein Staats-Fahrzeug nur den Ort wechselt, hat der Fahrer sich ebenso an die Gesetze zu halten, wie alle anderen Verkehrsteilnehmer auch.

  13. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: cry88 05.03.12 - 09:45

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Firmen arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Du
    > kannst dir nie sicher sein, ob diese MS nicht dazu bringen, in einem Update
    > noch etwas Zusatzcode auf die Rechner zu verteilen, damit man weltweite
    > alle dDoSer bestrafen kann.

    nicht das unternehmen un viele private ihre netzwerke überwachen un alarm schlagen wenn windows die falschen daten an die falschen leute schickt...

    mal davon ab das wohl jedes unternehmen nach so einem skandal sich sofort auf die suche nach alternativen macht und notfalls werden die großen was eigenes aus dem boden stampfen anstatt sich vom staat in die karten sehn zu lassen

  14. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: redbullface 05.03.12 - 14:40

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Firmen arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Du
    > kannst dir nie sicher sein, ob diese MS nicht dazu bringen, in einem Update
    > noch etwas Zusatzcode auf die Rechner zu verteilen, damit man weltweite
    > alle dDoSer bestrafen kann.
    Ich wünsche mir fast, das das mal passiert. Dann haben wir deutlich mehr Linux und co user. :)

  15. Re: Off-Topic: Randinfo

    Autor: __destruct() 05.03.12 - 14:52

    Ich bin noch etwa einen Kilometer hinter ihm geblieben, bevor ich in eine Ortschaft abgebogen bin und er weiter gefahren ist. Auf dieser Strecke hat er nicht weiter überholt, obwohl es Gelegenheiten dazu gäbe, da es auf unserer Spur nicht gerade schnell voran ging und sich auf der anderen Spur zeitweise keine Fahrzeuge befanden. Blaulicht und Sirene hatte er die ganze Zeit aus.

  16. Re: Off-Topic: Randinfo

    Autor: redbullface 05.03.12 - 15:02

    Dann wäre es möglich ihn bei der Polizei an zu zeigen.

  17. Re: Off-Topic: Randinfo

    Autor: Endwickler 05.03.12 - 15:07

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Wenn ein Staats-Fahrzeug nur den Ort
    > wechselt, hat der Fahrer sich ebenso an die Gesetze zu halten, wie alle
    > anderen Verkehrsteilnehmer auch.

    Das kann man den Bullen aber nicht erklären, dass sie nicht immer alles dürfen. Die, die sich da an die Ordnung halten, sind meiner Ansicht nach in der Minderheit. Die restliche Menge lässt die Sau raus, solange die glaubt, dass man ihnen sowieso nichts (nachweisen) kann. In dem Punkt unterscheiden sich diese Kräfte leider nicht von Kriminellen.

  18. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 05.03.12 - 15:14

    Es ist halt wirklich blöd, wenn sich ein großer Teil der Industrie, des Gewerbes, der amtlichen Kommunikation und der Privatleute permanent in großer Gefahr ist und es einfach keiner peilt.

  19. Re: Wie viele Anons nutzen Windoof?

    Autor: __destruct() 05.03.12 - 15:16

    Woher willst du wissen, was MS mit einer verschlüsselten Verbindung überträgt?

  20. Re: Off-Topic: Randinfo

    Autor: __destruct() 05.03.12 - 15:22

    Hatte ich Zeugen dafür? Ich war alleine auf dem Motorrad und da kein mir bekanntes Fahrzeug dabei war, habe mir sein Nummernschild gleich nicht gemerkt. Alleine und ohne Zeugen oder Beweise eine Anzeige gegen jemanden, der problemlos alles abstreiten kann, zu stellen, bringt doch nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Schortens
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Hays AG, Großraum München
  4. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 2,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Nasa/DLR Design Challenge: Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko
    Nasa/DLR Design Challenge
    Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko

    Kaum Spielraum für Verbesserungen, aber viele Herausforderungen: Beim Bau von Flugzeugen machen Elektrifizierung und Automatisierung das Design noch wichtiger.

  2. Noch vor Cortana: Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus
    Noch vor Cortana
    Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus

    Nicht erst mit der Einführung von Cortana hat Microsoft damit begonnen, Mitschnitte des eigenen Sprachassistenten durch Mitarbeiter anzuhören. Diese Praxis gibt es bereits seit sechs Jahren, angefangen hat es mit der Sprachsteuerung Kinect in der Spielekonsole Xbox One.

  3. Starship Technologies: Roboterflotte soll Snacks auf Campussen ausliefern
    Starship Technologies
    Roboterflotte soll Snacks auf Campussen ausliefern

    Die fahrenden Lieferroboter von Starship Technologies sollen künftig in US-Universitäten Lebensmittel verteilen. Die Roboter fahren auf Bürgersteigen und haben sechs Räder.


  1. 09:02

  2. 08:32

  3. 07:57

  4. 07:21

  5. 19:42

  6. 18:31

  7. 17:49

  8. 16:42