1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetsperren: Dänemarks…

und was passiert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und was passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.12 - 17:39

    wenn man mit seiner eigenen homepage geld verdient und diese versehentlich gesperrt wird?
    - der fehler nicht innerhalb von stunden behoben wird?
    - in der zwischenzeit alle (potentiellen) kunden die falschmeldung erhalten, dass auf der homepage kinderpornos verbreitet werden?
    - die versehntliche sperrung im netz "die runde" macht?

    wer entschädigt einen dann?

  2. Re: und was passiert...

    Autor: Casandro 04.03.12 - 17:55

    Niemand, wozu auch, Du hast ja dann Kinderpornographie verbreitet. Du kannst froh sein, dass die dich nicht gleich verhaften.

    Glaub mir, die meisten Einträge in den Zensurlisten sind solche "versehentlichen" Einträge. Würde man ein Klagerecht schaffen, dann könnte man das gleich einstellen.

  3. Re: und was passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.12 - 18:02

    war das jetzt ironisch gemeint?

    gabs auf facebook und google etwa doch kinderpornos?

  4. Re: und was passiert...

    Autor: benji83 04.03.12 - 18:43

    "Wer die Vergangenheit kontrolliert, der kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, der kontrolliert die Vergangenheit!"
    Orwell, 1984

    Mit anderen Worten: Ja.
    Schließlich ist die Justiz unfehlbar und soll laut vieler bei Kindesmissbrauch auch über Leben und Tot entscheiden.
    Schließlich ist Privatisierung gut für uns alle und damit gehört auch Sperrung/Zensur von Inhalten und andere klassische Bereiche der Justiz privatisiert (Die Britische Polizei soll ja auch privatisiert werden - siehe Fefe bzw direkt Chanel 4 welche sich auf dem Guardian berufen - aber das nur am Rande, würd mich nur nicht wundern wenn die EU in den nächsten zwei Jahrzehnten uU ähnliches unternimmt).

    Schließlich geht es doch um die Kinder!

    Edit: Was ich eigentlich sagen will ist, wenn jemand mit der entsprechenden Autorität sagt das du etwas mit Kindesmissbrauch zu tun hast dann ist dein Leben eben vorbei - egal ob virtuell Beruflich/Privat oder im RL.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.12 18:48 durch benji83.

  5. Re: und was passiert...

    Autor: metalheim 04.03.12 - 21:07

    Den wirtschaftlichen Schaden ersetzt dir keiner, du hast ja kein Recht auf erreichbarkeit.

    Evtl. könntest du wegen Verleumdung gegen das Land vorgehen. Die werden das dann auf ein Bauernopfer abwälzen, dass dann entlassen wird...

  6. Re: und was passiert...

    Autor: ThorstenMUC 04.03.12 - 23:02

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub mir, die meisten Einträge in den Zensurlisten sind solche
    > "versehentlichen" Einträge. Würde man ein Klagerecht schaffen, dann könnte
    > man das gleich einstellen.

    Wenn du keine Ahnung hast - dann tu doch bitte nicht so, als wüsstest du, wovon du redest.

    Natürlich könntest du im Falle einer falschen Verdächtigung Schadenersatz einklagen... dazu muss man nicht erst "ein Klagerecht schaffen".

  7. Re: und was passiert...

    Autor: d333wd 05.03.12 - 11:19

    Wird das denn wirklich so explicit erwähnt?
    Irgendwie Idiotisch. Hat was von "Eltern Im(p)fo(h)rmieren"

    ~d333wd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Datenmanagement Netz (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  2. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  4. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu