1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetsperren: Dänemarks…

statement von google?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. statement von google?

    Autor: Threat-Anzeiger 04.03.12 - 21:14

    Wäre jetzt mal interessant wie google darauf reagiert. Ich persönlich würde die Polizei wegen rufmord auf schadensersatz verklagen, wenn sie eine meiner domains auf eine kiposperrliste packen. Da google sich die durchsetzung der Meinungsfreiheit und Opposition gegen Zensur gerne mal etwas kosten lässt, darf man hoffentlich gespannt sein.

  2. gute frage

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.12 - 21:42

    dank dieser aktion wurden facebook und google zumindest bei ein paar usern in ein schlechtes licht gerückt, und zwar bei den usern die technisch nicht versiert sind, die der polizei mehr glauben als facebook oder google. diese user könnten wirklich anfangen zu "glauben", dass die sperre evtl. doch gerechtfertig war.

  3. gute frage

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.12 - 21:42

    doppelklick, sry :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.12 21:42 durch azeu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    GZ Media GmbH, Goslar
  2. Datenarchitekt / Data Scientist (m/w/d)
    Arte G.E.I.E., Straßburg (Frankreich)
  3. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...
  2. (u. a. Sandisk Ultra M.2 SSD 1 TB für 88,00€,Sandisk Ultra M.2 SSD 500 GB für 44,00€, WD My...
  3. 203,55€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

    1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
    2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
    3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

    Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
    Powervision Powerray im Test
    Diese Drohne geht unter

    Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
    2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
    3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App