1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Googles…

Völlig am Thema vorbei!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Völlig am Thema vorbei!

    Autor: cirdan2k 06.03.12 - 12:47

    Der Autor macht einen entscheidenen Fehler. Er geht davon aus, dass die Eingaben nicht gespeichert werden.
    Dass die Auswertung der Daten hoch komplex ist, und am Ende anonym, war doch allen klar, oder? Aber ich glaube nicht, dass die Daten, nachdem sie durch die Klassifizierer gejagt wurden verworfen werden. In diesen Daten steckt doch das Kaptal der Firma. Wie der Autor ja selbst schreibt, ist es ja wichtig im Nachhinein Statistiken zu erheben, und das mit einem neuen bzw. verändertem Klassifizierer.
    Nicht die Verwertung der Daten mit "guten" Methoden ist das Problem, sondern die Speicherung der Rohdaten. Denn darauf können irgendwann mal "böse" Methoden angewedet werden.
    Und dass diese Rohdaten gespeichert werden, halte ich für sicher. Einge nur wenige Tage/Monate, andere Jahre lang. Je nachdem wie schnell die Information veraltet ist.
    Ausserdem geht es hier ja nur um die "unfreiwilligen" Informationen. Also nicht um Emails, Kontakte, Persönliches usw. In denen steckt ja noch mehr Potential, und die werden ja offensichtlich gespeichert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.12 12:54 durch cirdan2k.

  2. Re: Völlig am Thema vorbei!

    Autor: theonlyone 06.03.12 - 15:49

    Wie stellst du dir das vor das "alle" Informationen gespeichert werden ?

    Wie oft eine seite angeklickt wird speichert man, zu jeder Seite, verwirft man auch nicht.

    Wer "genau" (IP) zugreift speichert man aber nicht unbegrenzt.

    Was man durchaus machen kann sind genaue Seiten spezifische Datensammlungen (Google Analytics), dabei werden die ganzen Details mit sicherheit verwertet, aber eben nicht spezifisch einzeln gespeichert.


    Das ist ungefähr wie eine Statistik in Deutschland, man speichert die Ergebnisse aber nicht die Details.

    Aus manchen Ergebnissen kommt man wieder auf die Details "zurück".

    *Das heißt, hat man genügend Werte die spezifisch genug sind kann man auch wieder den einzelnen finden.


    Aber allgemein macht es keinen Sinn "alles" zu speichern das nicht zwingend für den Service notwendig ist.

    *Emails z.B. muss man speichern, wenn du die als User löschen willst kannst du das ja auch tun.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT/OT Security Specialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Hannover
  2. Trainee (m/w/d) Controlling - Business Intelligence
    AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, München
  3. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires IV - Anniversary Edition -45%, For Honor - Complete Edition -77%)
  2. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop
  4. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de