Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…

Nokia bringt N-Gage Anfang Oktober auf den Markt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia bringt N-Gage Anfang Oktober auf den Markt

    Autor: Golem.de 14.05.03 - 10:27

    Auf der Entertainment-Messe E3 in Los Angeles verriet Nokia, wann und zu welchem Preis das mobile Spiele-Terminal N-Gage auf den Markt kommen wird. Demnach ist die weltweite Markteinführung für den 7. Oktober 2003 geplant. Zum Preis nannte Nokia bislang nur den US-Preis, der bei 299,- US-Dollar liegt. Deutsche Preise liegen derzeit nicht vor.

    https://www.golem.de/0305/25482.html

  2. "Eigentlich" ein gutes Konzept

    Autor: TheBard 14.05.03 - 10:36

    Sicher nicht für jedermann. Auch nicht für mich.

    Aber prinzipiell: So ein "mobiles Spielgerät" hat man ja, damit es Sinn macht, meistens dabei. Im Zug auf dem Weg zur Schule/Uni/Freunden wasweissich. Außerdem hat man dann noch meistens ein Handy dabei. Und noch vielleicht nen Terminplaner, entweder so ein "Lederbuch" oder nen einfachen Palm etc. Prinzipiell ist es ne nette Idee so was in einem Gerät zu kombinieren. Seine Termine kann ich mit dem NGage einsehen (ist ja nix wildes was man da braucht, Montag Englischklausur oder so, hehe), in der Bahn kann ich ne Runde spielen und ich kann, wenn ich vor lauter Lara Croft die Haltestelle verpasst habe, bei meinen Kumpels anrufen, dass ich später komme :)

    Sicher. Mit nem Gameboy Advance SP kann ich _besser_ spielen, mit nem guten Handy kann ich _besser_ telefonieren und mit nem guten PDA kann ich mich _besser_ organisieren. Gleiche Argumentation wie bei Handy Kameras, mit ner guten Digitalkamera kann ich _besser_ Bilder machen. Aber so hab ich keinen Rucksack mit Hardware dabei sondern eine kleine Box.

    Hat was.

  3. Re: "Eigentlich" ein gutes Konzept

    Autor: AinSon 14.05.03 - 15:04

    hmm, das wär auch alles möglich mit einem rucksack voller hardware, wo die hardware
    nen standart wie bluetooth könnte und man so mit einem gerät auf alle anderen zugreifen könnte.
    Da ist es egal, welches gerät man grad in der hand hat....
    *träum*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Fest GmbH, Goslar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25