Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…

Nokia bringt N-Gage Anfang Oktober auf den Markt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia bringt N-Gage Anfang Oktober auf den Markt

    Autor: Golem.de 14.05.03 - 10:27

    Auf der Entertainment-Messe E3 in Los Angeles verriet Nokia, wann und zu welchem Preis das mobile Spiele-Terminal N-Gage auf den Markt kommen wird. Demnach ist die weltweite Markteinführung für den 7. Oktober 2003 geplant. Zum Preis nannte Nokia bislang nur den US-Preis, der bei 299,- US-Dollar liegt. Deutsche Preise liegen derzeit nicht vor.

    https://www.golem.de/0305/25482.html

  2. "Eigentlich" ein gutes Konzept

    Autor: TheBard 14.05.03 - 10:36

    Sicher nicht für jedermann. Auch nicht für mich.

    Aber prinzipiell: So ein "mobiles Spielgerät" hat man ja, damit es Sinn macht, meistens dabei. Im Zug auf dem Weg zur Schule/Uni/Freunden wasweissich. Außerdem hat man dann noch meistens ein Handy dabei. Und noch vielleicht nen Terminplaner, entweder so ein "Lederbuch" oder nen einfachen Palm etc. Prinzipiell ist es ne nette Idee so was in einem Gerät zu kombinieren. Seine Termine kann ich mit dem NGage einsehen (ist ja nix wildes was man da braucht, Montag Englischklausur oder so, hehe), in der Bahn kann ich ne Runde spielen und ich kann, wenn ich vor lauter Lara Croft die Haltestelle verpasst habe, bei meinen Kumpels anrufen, dass ich später komme :)

    Sicher. Mit nem Gameboy Advance SP kann ich _besser_ spielen, mit nem guten Handy kann ich _besser_ telefonieren und mit nem guten PDA kann ich mich _besser_ organisieren. Gleiche Argumentation wie bei Handy Kameras, mit ner guten Digitalkamera kann ich _besser_ Bilder machen. Aber so hab ich keinen Rucksack mit Hardware dabei sondern eine kleine Box.

    Hat was.

  3. Re: "Eigentlich" ein gutes Konzept

    Autor: AinSon 14.05.03 - 15:04

    hmm, das wär auch alles möglich mit einem rucksack voller hardware, wo die hardware
    nen standart wie bluetooth könnte und man so mit einem gerät auf alle anderen zugreifen könnte.
    Da ist es egal, welches gerät man grad in der hand hat....
    *träum*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. MicroNova AG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11