1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…

Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: Golem.de 08.04.04 - 09:46

    Bereits eine ganze Reihe von Studien hat versucht zu belegen, dass Videospiele durchaus positive Auswirkungen auf persönliche Fähigkeiten wie etwa Koordinationsvermögen und Auffassungsgabe nehmen können. Eine jetzt vom Beth Israel Medical Center und der Iowa State University öffentlich gemachte Studie geht aber noch einen ganzen Schritt weiter: Laut den Untersuchungsergebnissen der Forscher würden Chirurgen, die begeisterte Videospieler sind, deutlich schneller und korrekter arbeiten als ihre Kollegen.

    https://www.golem.de/0404/30737.html

  2. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: Blindside 08.04.04 - 10:12

    > Auch seien die spielenden Ärzte deutlich schneller: Im
    > Schnitt bräuchten sie 27 Prozent weniger Zeit für die
    > notwendigen Operationen.

    Hehe, die wollen ja nur wieder schnell zurück an die Konsole - bevor der Anästhesist den ganzen Kaffee alleine leer gesoffen hat 8-))

  3. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: m00n 08.04.04 - 10:17

    lol tolle Studie, wer hat die in Auftrag gegeben ? Sony ? :)

  4. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: StoneyMahoney 08.04.04 - 10:18

    hmm vielleicht sollte ich doch studieren und chirug werden. im lebenslauf kann ich ja 12 jahre Konsolenerfahrung angeben. davon mindestens 4 jahre in fachrichtung "Super Mario".
    dann stellen die mich mit sicherheit ein *g*

  5. Also doch

    Autor: Executor17361 08.04.04 - 10:20

    Videospiele schaden also doch nicht.

    die Angst vieler Eltern, das bei ihren Kindern die Koordinationsfähigkeit nachlässt, ist demzufolge Undbegründet.

    sie sollten sich lieber um das Gewicht und die Erziehung ihrer Kinder sorgen.

    Exe

    p.s. sorry das muste ich jetzt loswerden.

  6. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: Blindside 08.04.04 - 10:49

    Hm, ob SuperMario dazu geeignet ist? Ich denke da eher an Soldier of Fortune und andere Shooter - zumindest wenn man die einzig und alleine mit Skalpell (oder Buschmesser) durchspielt 8-)

    Ich muss mal n Kumpel fragen - ob er zu seinem Beruf kam weil er blutige Spiele gezockt hat, oder ob er blutige Spiele wegen seinem Beruf bevorzugt.

    Wann gibts eigentlich das Spiel "Mad OP", "Transplant 2" oder "Psycho Chirurg" ? Wär doch ne Marktlücke wie es scheint 8-))

  7. Re: Also doch

    Autor: THE MAN 08.04.04 - 11:14

    LOL

    Schon geht sie wieder los, diese unsägliche Diskussion,
    auf das der Thread sich fülle.

    Hm, weil ich mrogen frei habe , bin ich in Freitagsstimmung.

    Die Zocker-Ärzte arbeiten doch nur besser, weil sie denken, wenn was
    schief geht, schmeissen sie noch nen Quarter in den Schlitz, und zocken das Level noch mal durch ;-).

    Aber noch mal im (Halb)Ernst: Deine Argumente nehme ich nicht ernst,
    weil du sie bei so ner lächerlichen Studie an den Mann zu bringen versuchst, ist das Thema nicht mit allem Pro und Kontra durchgekaut worden in den letzten Wochen?

    Aber bitte, fangen wir nochmal von vorne an ;-)

    Cheers

    THE MAN

  8. Re: Also doch

    Autor: radookee 08.04.04 - 11:23

    hey fatty boom boom o_0 das is schon schrecklich, was heutzutage in den grundschulen rumläuft... 7 jährige mit dem gewicht eines baby-wals usw o_0 die armen stühle...

  9. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: Hypersurf 08.04.04 - 11:25

    ich erinnere mich da an life & death auf dem amiga... da konnte man operieren.. aber irgendwie sind mir die patienten immer abgenippelt ^^

  10. Re: Also doch

    Autor: Blindside 08.04.04 - 11:55

    Auch Verbote gehören zur Erziehung...
    und diese zu umgehen zum Erwachsen-werden 8-)

  11. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: Skip 08.04.04 - 12:17

    Vielleicht sollten alle Chrirurgen Biing spielen, damit sie auf den harten Alltag im Krankenhaus vorbereitet werden ... =)

  12. Re: Also doch

    Autor: Executor17361 08.04.04 - 12:21

    nee!! bitte nicht von vorn anfangen.

    die argumente sind nicht schlecht doch war der beitrag nicht wirklich ernst gemeint und sollte zum schmunzeln annimieren.

    naja, bin ich mal wieder falsch verstanden worden, Sorry.

    Frohe Ostern euch allen.

    Exe

  13. Re: Also doch

    Autor: Executor17361 08.04.04 - 12:22

    eben!

    Frohe Ostern

    Exe

  14. Re: Also doch

    Autor: Blindside 08.04.04 - 12:27

    Executor17361 schrieb:
    > Frohe Ostern

    Danke! 8-)

    Ich wünsch euch auch allen frohe Ostern und dicke Eier!

    (aber nicht alle Hasen auf einmal essen)

  15. Falsche Schlagzeile

    Autor: Lachdanan 08.04.04 - 13:41

    Hallo,

    die Schlagzeile erzeugt eine vollkommen falsche Vorstellung von dem, was danach kommt.

    Eigentlich geht es bei der ganzen Sache ja nicht (pauschal) um Videospiele.
    Anmerkung: Für mich zählen zu Videospielen alle Spiele auf allen elektronischen Geräten - also PC, Konsolen wie Xbox oder PS2, aber auch Spieleautomaten wie in Spielhallen, etc.

    1. Auffassungsgabe
    Wenn ich jeden Tag zwei Stunden Counterstrike zocke, dann sehe ich irgendwann evtl. mal eine Viertelsekunde schneller, dass aus der Ader, die ich Volldepp eben durchtrennt habe, Blut spritzt. Aber das bringt mir dann auch erst mal nichts, weil die Ader ja schon durch ist! :-) Und wenn ich ein hervoragender Chirurg bin, dann weiß ich einfach, wo was im Körper ist. Dann habe ich eine wissensbasiert schnelle Auffassungsgabe.

    2. Koordinationsfähigkeit
    Um diese zu trainieren (und zwar genau im anvisierten Zielbereich Laparoskopie), reicht es nicht Counterstrike am PC zu spielen. Dieses Spiel erfordert im Allgemeinen eher schnelle aus überaus präzise Bewegungen und Reaktionen. Verallgemeinert fallen eigentlich alle Geräte aus, die auf eine digitale Bedienung (PC-Tasten, digitales Steuerkreuz) ausgelegt sind.
    Hierfür geeigneter halte ich dann schon eher Geräte mit analoger Bedienung (z.B. Xbox) und Konsolenspiele wie Autorennen, wo im Endeffekt nur die präzise Bedienung der Analogsticks und nicht der Druck auf den Gas-Button zum Sieg führt.

    Insofern sind Videospiele im Allgemeinen genauso gut oder schlecht wie vorher. Und das Argument, sich mit 14 schon auf sein späteres Medizinstudium vorbereiten zu wollen, ist wohl doch etwas mau! :-))

    <fun>
    Wer keine Xbox mit Analogstick hat, kann es ja mal mit den Nippeln seiner Freundin ausprobieren! Oder auch, ob sich das tägliche Zocken auch hier bemerkbar macht! :-)))
    </fun>

    Lachdanan

  16. Re: Also doch

    Autor: THE MAN 08.04.04 - 13:47

    Executor17361 schrieb:
    >
    > nee!! bitte nicht von vorn anfangen.
    >
    > die argumente sind nicht schlecht doch war der
    > beitrag nicht wirklich ernst gemeint und sollte
    > zum schmunzeln annimieren.
    >

    Sorry auch meinerseits,
    aber bei dem, was ich in den letzten monaten
    so alles gelesen habe, nehme ich auch die dinge
    mittlerweile ernst, die ich vorher für ironie gehalten
    hätte.

    Es ist halt immer noch ein Unterschied, ob man mit jemandem
    spricht oder ob man etwas in ein Forum postet. ;-)

    Auch frohe Ostern & Hand

    THE MAN

  17. Re: Videospielende Chirurgen machen weniger Fehler bei der OP

    Autor: :-) 08.04.04 - 22:27

    ...oder 5 Jahre Vivisector! :-)

    Ob ein Fräser mit NC-Maschinen-Erfahrung auch Chancen hat?

    Immerhin gibt die Studie den Ärzten eine rechtliche Handhabe ihren PC nebst Spiele-Software beim Finanzamt abzusetzen.

  18. Hat hier IRGENDJEMAND plan von Statistik?

    Autor: der_könig_von_kartago 09.04.04 - 12:23

    ... also zumindest bei wirtschaftsinformatikern gibt es eine vorlesung die nennt sich "Statistik" ich gebe mal einen (frei zitierten) Auszug)

    [..] gründe für Statistiken mit Falschaussagen:

    [..]

    - zu Kleinen Datenbasis:
    Eine zu kleine Datenbasis kann dazu führen das eine Lokale häufung
    als allgemeines Phänomen verkannt wird.

    Bsp.
    Man führt auf der Strasse befragungen mit irgendeiner Frage durch, man fragt 33 leute von denen 25 die selbe meinung vertreten.
    Dann hat man keine lust mehr und veröffentlicht das Ergebins dieser "Studie"

    Ergo:
    Die Datenbasis dieser Studie ist viel zu klein, zumindest die 3 - 5 fache menge an Ärzten sollte es schon sein bis irgendjemand das ergebins ernst nehmen sollte...

  19. Re: Hat hier IRGENDJEMAND plan von Statistik?

    Autor: Planless 11.04.04 - 15:36

    Klar treten da lokale Häufungen auf.
    Aber die Angaben in Prozent lassen zumindest eine bessere Frage als Ja oder Nein nahe liegen. Hierdurch errechnest du bei 33 Ärzten sicherlich 33 unterschiedliche Prozentzahlen.
    Diese kannst du dann mitteln.
    Und wenn dein Krankenhaus nur 33 Ärtzte hat ist die Umfrage nicht nur repräsentativ, sondern sogar umfassend für dein Krankenhaus.

  20. Meine Freundin...

    Autor: ThadMiller 13.04.04 - 11:58

    ist auch schon lange aufgefallen das ich sehr flink mit meinen Fingern bin.
    Wem hab ich das wohl zu verdanken?
    Vielen dank liebe PC's, Konsolen und Spielautomaten.
    ICH LIEBE EUCH
    :o)


    gruß
    Thad
    der sicher ist das durch regelmäßiges Training (Zocken*g*) die Reaktionsgeschwindigkeit, Hand-Augen-Koordination usw. sehr gesteigert werden kann/können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  2. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg, Krapkowice (Polen)
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer