1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…
  5. Thema

Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: DaRe777 15.05.04 - 16:49

    Ach DU schei***

    Spammy stecks dir .... ich halts wie der CCC die können nich uns dafür verantwortlich machen das sie vor jahren verplant haben ihr musik "Angebot" entsprechend der digitalisierung anzupassen ....

    lachhafte schei***

    am geilsten ist jedoch das der Direktor der FBI CypberDivision niemand anderes ist als .... na ?

    vize präsident der RIAA (Record Industrie Association of America)


    wieder mal geil

    grüsst hagbard celine

  2. Re: KÜNSTLER entlohnen nicht INDUSTRIE !!!!!!!

    Autor: DaRe777 15.05.04 - 16:52

    ich sach nur P2P TAUSCHEN ich meine mukke du deine ... alles kool

    letzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshareletzshare....:)

  3. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: MrWong 15.05.04 - 17:07

    Also früher war es so dass man sich eben keine neue CD kaufen konnte, wenn man gerade nicht genügend Geld zur Verfügung hatte. Dafür war die CD einem dann später umso mehr wert, wenn man sie sich endlich leisten konnte. Ich verstehe nicht so ganz wie man Raubkopieren damit rechtfertigen kann dass einem so eine CD zu teuer ist.

    Klar, die Preise sind unverständlicherweise gestiegen, finde ich auch nicht okay.

    Aber wer glaubt denn dass notorische Raubkopierer sofort auf den Pfad der Tugend zurückkehren werden und wieder CDs kaufen, sobald diese nur noch 10 EUR kosten.

    Alles BILLIGE ausreden... ;-)

  4. Jäger und Sammler....

    Autor: SiD 6.7 15.05.04 - 20:51

    Ich finde schon, dass man das Raubkopieren unterbinden sollte, allerdings mehr bei den "großen" Fischen....
    Ganz ehrlich, ich lade auch so ziemlich jeden Scheiß aus dem Netz, aber vieles liegt auch nachher einfach nur so auf der Platte und ich schaue / höre es mir überhaupt nicht an oder evtl. mal Monate später!

    Und für mich gilt immer noch - und ich denke, dass werden viele genauso sehen -
    - Wenn ich einen Film gut finde, gehe ich auch gerne noch mal mit Freunden ins Kino oder kaufe mir die DVD, die dann auch eine wesentlich bessere Bildqualität und Tonqualität bietet!
    - Wenn ein Computerspiel gut ist, wird es auch gekauft, allein schon, weil ich dieses Ewige CD-Key/Patch Gefummel auf LANs satt habe!
    - Wenn eine CD gut ist, wird die auch gekauft, wobei ich hier absolut die Ausnahme mache bei CDs die einen Kopierschutz haben (Es gibt aber noch viele CDs, die Alt sind und keinen Kopierschutz haben zu kaufen! Und auf diesen Chart-MIst kann ich getrost verzichten heutzutage!)

    Schlussendlich sollte man nicht vergessen, dass das Kopieren von CDs, welche auch immer, unser gutes Recht ist - und das lasse ich mir nicht nehmen!

    Viele viele Gute Sachen würde ich gar nicht kennen, wenn meine Freunde mir die Dinger früher nicht auf Band oder später dann als CD gebrannt hätten! Viele Dinge würde ich nicht kennen, wenn ich nicht die Möglichkeiten des Downloadens hätte, wo man vielleicht besser als im Laden auch Interessante Dinge sieht...




    In diesem Sinne

    SiD 6.7


    www.againsttcpa.com - lesen oder mit der Masse untergehen!

  5. Re: Jäger und Sammler....

    Autor: Henning 15.05.04 - 23:32

    Full ACK.
    Dem ist wohl nichts mehr hinzu zu fügen.

    Gruß
    Henning

  6. Und mal so gesehen:

    Autor: Fitz 16.05.04 - 10:36


    "Früher" haben wir auch vom Radio auf Spule oder Kassette aufgenommen, oder einfach die Platte/CD vom Freund auf Band kopiert!
    Da war das erlaubt, und keiner hat geschrieen, oder fuer was waren die tonnenweise leeren Musikkassetten im laden denn da ?!

    MfG Fitz

  7. Re: Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

    Autor: Matthias 16.05.04 - 12:05

    Nur mal so am Rande... du wirst in Bayern kaum die CDU wählen können ;-)

    Gruß Matthias

  8. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Martin 16.05.04 - 12:12

    Fitz schrieb:
    >
    >
    > "Früher" haben wir auch vom Radio auf Spule oder
    > Kassette aufgenommen, oder einfach die Platte/CD
    > vom Freund auf Band kopiert!
    > Da war das erlaubt, und keiner hat geschrieen,
    > oder fuer was waren die tonnenweise leeren
    > Musikkassetten im laden denn da ?!

    Die Musikindustrie hatte damals ja auch nichts dagegen, da es sich beim Medium Band nicht um ein digitales handelte.

    Martin

  9. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Fitz 16.05.04 - 15:26

    > Die Musikindustrie hatte damals ja auch nichts
    > dagegen, da es sich beim Medium Band nicht um
    > ein digitales handelte.

    * Ach, und nur weil es kein digitales Medium war, sind der MI durch das kopieren keine finanziellen Verluste entstanden ?!
    * Wer braucht denn die digitale Qualitaet wirklich ?! "analoge Radioqualitaet" reicht mir in 99% der Faelle aus!

    MfG Fitz

  10. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Martin 16.05.04 - 15:43

    Fitz schrieb:
    >
    > > Die Musikindustrie hatte damals ja auch nichts
    > > dagegen, da es sich beim Medium Band nicht um
    > > ein digitales handelte.
    >
    > * Ach, und nur weil es kein digitales Medium
    > war, sind der MI durch das kopieren keine
    > finanziellen Verluste entstanden ?!

    Nein, weil es beim Kopiern von analogen Tonträgern logischerweise Verluste auftreten (Bandrauschen) - mit jedem Kopiervorgang mehr.


    > * Wer braucht denn die digitale Qualitaet
    > wirklich ?! "analoge Radioqualitaet" reicht mir
    > in 99% der Faelle aus!

    Nur schließt du von dir auf alle anderen. Ich habe mir nicht umsonst vor vielen Jahren schon eine CD-Sammlung angeschafft - weil ich eben digitale Qualität haben wollte.

    Martin

  11. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: kopierer 16.05.04 - 19:56

    sorry, aber du bist nicht ganz dicht!
    willst du hier bloß destruktiv blödsinn labern, spammy (!), oder was soll das?

    wie schon tausendmal erwähnt, hat klauen etwas mit wegnehmen i.e.S. zu tun. also ich nehme dir z.B. ein brötchen weg und du hast nix mehr zu fressen (gebhardt läßt grüßen ;) )
    wenn ich aber von dir musik kopiere, kannst du sie trotzdem noch hören. wo also wird dabei geklaut?

    das hierbei u.U. ein vermarktungspotenzial eines Labels kleiner wird, hat etwas mit einem nicht mehr zeitgemäßen geschäftsmodell zu tun.

    MIR gehen die leute, die bei diesem thema ständig von klauen und diebstahl reden viel mehr auf den keks als die mucke in den top10.
    und das will was heißen!

    und wenn man fürs kopieren in den knast soll, dann kann man auch jemanden wegen dummheit einsperren. dann werden wir uns ja dort treffen...

  12. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Ehrlicher Steuerzahler 16.05.04 - 20:02

    FULL ACK! 10 Jahre Knast würde ich diesem Raubkopierer-Gesindel schon aufdrücken!!!

  13. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Trickreicher Steuerzahler 16.05.04 - 20:29

    schick mir mal deine steuererklärung, da findet sich bestimmt was, was nicht auf den punkt genau mit den gesetzen übereinstimmt.

  14. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: isno 16.05.04 - 20:34

    Dann fänd ich das Theater der Musikindustrie aber eher verständlich...

  15. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 16.05.04 - 20:50

    Trickreicher Steuerzahler schrieb:
    >
    > schick mir mal deine steuererklärung, da findet
    > sich bestimmt was, was nicht auf den punkt genau
    > mit den gesetzen übereinstimmt.

    Das ist aber ein schwaches Argument. Genauso gut könnte man damit Ladendiebstahl rechtfertigen.

    Martin

  16. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 16.05.04 - 20:55

    kopierer schrieb:
    >
    > wie schon tausendmal erwähnt, hat klauen etwas
    > mit wegnehmen i.e.S. zu tun. also ich nehme dir
    > z.B. ein brötchen weg und du hast nix mehr zu
    > fressen (gebhardt läßt grüßen ;) )
    > wenn ich aber von dir musik kopiere, kannst du
    > sie trotzdem noch hören. wo also wird dabei
    > geklaut?

    Dadurch, dass du dir gratis ein urheberrechtlich geschütztes Werk besorgst, entgeht dem Künstler sein Lohn. Stell dir vor, du machst einen Hit, den du dann kurze Zeit später gratis in Tauschbörsen vorfindest. Fändest du das so gut?
    Nein, ich bin kein Freund der Musikindustrie, aber diese amoralische Kostenlos-Mentalität kann es auch nicht sein.


    > das hierbei u.U. ein vermarktungspotenzial eines
    > Labels kleiner wird, hat etwas mit einem nicht
    > mehr zeitgemäßen geschäftsmodell zu tun.

    Das ist richtig, sollte dennoch nicht darüber hinweg täuschen, dass auch ein Künstler entlohnt werden soll. Und wenn die Musik heute doch so kacke ist (finde ich größtenteils übrigens auch), dann dürfte über Tauschbörsen doch gar nichts kopiert werden?


    > MIR gehen die leute, die bei diesem thema
    > ständig von klauen und diebstahl reden viel mehr
    > auf den keks als die mucke in den top10.
    > und das will was heißen!

    Mir nicht. Und auch das will was heißen!

    Martin

  17. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Fitz 17.05.04 - 00:28

    Martin schrieb:
    >
    > Fitz schrieb:
    > >
    > > > Die Musikindustrie hatte damals ja auch nichts
    > > > dagegen, da es sich beim Medium Band nicht um
    > > > ein digitales handelte.
    > >
    > > * Ach, und nur weil es kein digitales Medium
    > > war, sind der MI durch das kopieren keine
    > > finanziellen Verluste entstanden ?!
    >
    > Nein, weil es beim Kopiern von analogen
    > Tonträgern logischerweise Verluste auftreten
    > (Bandrauschen) - mit jedem Kopiervorgang mehr.

    Jo, da hast Du wohl Recht, aber ein Verlustgeschaeft war es doch wohl auch ....

    >
    >
    > > * Wer braucht denn die digitale Qualitaet
    > > wirklich ?! "analoge Radioqualitaet" reicht mir
    > > in 99% der Faelle aus!
    >
    > Nur schließt du von dir auf alle anderen. Ich
    > habe mir nicht umsonst vor vielen Jahren schon
    > eine CD-Sammlung angeschafft - weil ich eben
    > digitale Qualität haben wollte.

    Nun, bei mir stehen auch ca. 600 selbstgekaufte originale CD's rum. Ich finde generell CD's auch besser als Kassette, schon weil das Handling bedeutend besser ist als Kassette/Platte(gleichbleibende Qualitaet bei mehrfacher Nutzung, besserer/schneller Zugriff auf einzelne Titel, kleinr und leichter, ...).

    Ich rippe mir sogar meine alte Plattensammlung. und brenne mir diese auf CD.

    Zur Qualitaet kann ich nur sagen, das analog voellig ausreicht, in allen guten Diskotheken wir von Platten abgespielt, da beschwert sich auch keiner ueber den schlechten Sound.


    MfG Fitz

  18. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Martin 17.05.04 - 00:50

    Fitz schrieb:
    >
    > Martin schrieb:
    > >
    > > Fitz schrieb:
    > > >
    > > > > Die Musikindustrie hatte damals ja auch
    > nichts
    > > > > dagegen, da es sich beim Medium Band nicht
    > um
    > > > > ein digitales handelte.
    > > >
    > > > * Ach, und nur weil es kein digitales Medium
    > > > war, sind der MI durch das kopieren keine
    > > > finanziellen Verluste entstanden ?!
    > >
    > > Nein, weil es beim Kopiern von analogen
    > > Tonträgern logischerweise Verluste auftreten
    > > (Bandrauschen) - mit jedem Kopiervorgang mehr.
    >
    > Jo, da hast Du wohl Recht, aber ein
    > Verlustgeschaeft war es doch wohl auch ....

    Wohl unbedeutend, sonst hätte es schon damals entsprechende Aktionen der Musikindustrie gegeben. Jetzt - mit Aufkommen des Internets - ist es aber viel einfacher und bequemer geworden, an Songs mit sehr guter Qualität zu kommen.


    > > > * Wer braucht denn die digitale Qualitaet
    > > > wirklich ?! "analoge Radioqualitaet" reicht
    > mir
    > > > in 99% der Faelle aus!
    > >
    > > Nur schließt du von dir auf alle anderen. Ich
    > > habe mir nicht umsonst vor vielen Jahren schon
    > > eine CD-Sammlung angeschafft - weil ich eben
    > > digitale Qualität haben wollte.
    >
    > Nun, bei mir stehen auch ca. 600 selbstgekaufte
    > originale CD's rum.

    Ui, da hast du ja doppelt so viele wie ich.


    > Ich finde generell CD's auch
    > besser als Kassette, schon weil das Handling
    > bedeutend besser ist als
    > Kassette/Platte(gleichbleibende Qualitaet bei
    > mehrfacher Nutzung, besserer/schneller Zugriff
    > auf einzelne Titel, kleinr und leichter, ...).

    Auf jeden Fall. Deswegen habe ich auch auf die CD gewartet, um mir dann eine CD-Sammlung aufzubauen.


    > Ich rippe mir sogar meine alte Plattensammlung.
    > und brenne mir diese auf CD.

    Das würde ich auch machen, allerdings habe ich nicht so viele Vinyl-Platten. Oder ich habe die entsprechenden Songs schon digital.


    > Zur Qualitaet kann ich nur sagen, das analog
    > voellig ausreicht, in allen guten Diskotheken
    > wir von Platten abgespielt, da beschwert sich
    > auch keiner ueber den schlechten Sound.

    Nun ja, ich würde das sicherlich auch nicht merken, aber zu Hause würde ich eine CD doch einer Vinyl-Single vorziehen - eben aus den Gründen, die du vorhin schon genannt hast.

    Ich habe übrigens einen interessanten Artikel von jemandem entdeckt, der selber ein Plattenlabel hat. Das, was er geschrieben hat, fand ich ganz interessant. Hier nur ein Auszug:

    "Wir müssen vom Verkauf von Musik leben, genauso unsere Künstler. Wenn du unsere Musik anderen Freunden oder Bekannten empfehlen willst, dann gib' sie weiter - aber bitte nicht ganze Alben, sondern ein oder zwei gute Stücke auf einem Mixtape (oder Mix-CD, Mix-Minidisc oder was auch immer du so für deine Musik benutzt). Und wenn du von einem Freund ein Mixtape bekommst, und dir gefällt das aktuelle Material von Dismantled oder Seabound, dann kauf' es einfach, anstatt dich zu freuen, dass du es schon auf einer besch. aussehenden CD-R hast.Wenn du Material aus dem Netz runterlädst, dann beschränke dich bitte auf einige wenige Tracks zum Auschecken, und gib dem Material wenigstens drei bis vier Versuche. Wenn es Dir nicht gefällt, lösch' es wieder, anstatt Gigabytewiese Material auf deiner Festplatte zu horten, das du eh NIE WIEDER anhören wirst."

    Die URL ist übrigens http://www.dependent.de/de/index_deutsch.html.

    Es kann nicht angehen, dass eine Generation heranwächst, die Musik als kostenloses Gut ansieht und Musiker (ich meine jetzt keine Alexander/Küblböck-Verschnitte) immer weniger Motivation verspüren, Musik zu machen. Aber auch die Musikindustrie muss umdenken: Weg mit dem Kopierschutz, runter mit den Preisen!

    Gruß

    Martin

  19. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Mephisto 17.05.04 - 08:17

    Ich weiß ja nicht ob allen Ernstes jemand glaubt, dass wenn man nicht mehr die Möglichkeit hätte eine CD irgendwie zu kopieren oder runterzuladen, dass all die kleinen/großen Downloader diese CD dann auch kaufen würden.
    Ich will in keinster Weise irgendwelche Raubkopien rechtfertigen, doch wird eine Unterbindung dieser wenig bis garnichts an der Marktlage ändern. Hier in Bremen kostet eine CD mittlerweile zwischen 17€ und 19€. Nur als Beispiel bekomme ich die DVD "Rammstein - Live aus Berlin" für 15€ die CD mit weniger Titeln und keinem Bildmaterial kostet mich aber 17€. Die Relationen stimmen einfach nicht mehr was Preis Leistung angeht. Die FI beklagt sich über reduzierte Kinobesuche, was für mich aber auch kein Wunder ist, da man für einen ausgiebigen Kinobesuch gut 15€ zahlt (8€ Kinokarte + Popkorn und Getränke) und dann häufig auch noch eine geschnittene Fassung vorgesetzt bekommt, die geschnitten wurde um eine niedrigere Altersfreigabe zu erhalten (siehe Bad Boys 2 oder Sleepy Hollow).
    Warum sollte ich mir also einen Film im Kino anschauen, wenn ich die DVD mit DTS5.1 Sound und diversen Extras für den gleichen Preis bekomme? Das Problem liegt nicht an der Menge der Raubkopierer, sondern an den utopischen Preisen der MI. Wären diese auf einem vernünftigem Niveau (10€), dann würde man zumindest die Leute, die einfach aufgrund des Preises auf einen Kauf verzichten dazu bewegen sich vielleicht doch die eine oder andere CD zu kaufen.
    Schließlich hat nicht nur die MI mit Raubkopien zu kämpfen, auch die Softwareindustrie oder die Filmundustrie haben gleichermaßen damit zu tun, aber keiner schreit so laut wie die MI und keiner hat so hohe Preise wie die MI. Soviel zu meiner vielleicht recht unqualifizierten Meinung.

  20. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Same 17.05.04 - 09:12

    Wollte Mephisto diesbeszüglich nur mal kurz zustimmen.
    Grade in der Spieleindustrie haben die Goodies stark nachgelassen. Wo es früher zu einem Spiel (siehe Diablo1) ein dickes Buch mit Backgroundstories, Figuren, Tastaturaufklebern und was weiss ich noch alles gab. Ist es heutzutage üblich bei einem Spiel eine dünne Hülle zu benutzen in die grade mal eben die CD und ein kleine "WIe starte ich das SPiel zum ersten Mal"-Buch reinpasst und fertig. Manchmal ist selbst die Hilfe online...

    Was ich damit sagen will: Es bringt einen immer besseren Kopierschutz zu entwickeln. Die Extraleistungen, die man durch das herunterladen aus dem Internet, nicht hat, die müssen einfach wieder steigen.
    Es fehlt eben am Mehrwert der Originale.
    Das gleiche Prinzip gilt meiner Meinung nach auch für die anderen Industriezweige die das gleiche Problem haben.

    gude!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de