1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…
  5. Thema

Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Jäger und Sammler....

    Autor: radookee 17.05.04 - 09:17

    ich stimme da auch zu... in den meisten läden gibts nur diesen mainstream mist... wenn man andere musik hört, muss man in immer seltener werdende spezielle läden gehen oder sich was runterladen... aber das darf man ja nich, ne? 0_o

  2. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 09:57

    >Und die Internetshops entbehren jedlicher Realität.
    >1,49 Euro plus umgerechnet rund 0,07 Euro für den
    >Download pro Lied, zuzüglich noch Kosten für Rohlinge
    >und Bookletausdruck und du bist für ne BravoHits
    >locker bei 63,00 Euro.

    Nö, mir gefallen auf ner Bravo-Hits etwa 10 Lieder,
    (5 von jeder CD)der Rest ist Schrott!
    1,49 + 0,07 = 1,56 Euro/Lied
    1,56 * 10 = 15,60 für ne Bravo-Hits. Sind immerhin
    etwa 5 Euro weniger und der ganze Mist ist
    wegsortiert!

  3. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 10:03

    Pikantes Detail am Rande:
    Auf der readme.txt der "In the middle" (Sugarbabes,
    jaja, Chartmucke) steht tatsächlich, daß man bei
    schwacher Systemperformance die Video-Dateien und
    das Abspielprogramm (wird namentlich erwähnt) auf
    seine Festplatte kopieren soll(!!!), da das die
    Performance beim Gucken des Videos erhöht.

  4. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 10:04

    >Dadurch, dass du dir gratis ein urheberrechtlich
    >geschütztes Werk besorgst, entgeht dem Künstler
    >sein Lohn.

    Der entgeht ihm durch die miesen Verträge meistens
    auch bei den Majors.

  5. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 10:09

    Da finde ich die Strategie einiger Maxis recht
    gut:
    Video enthalten, Text enthalten, kein Kopierschutz.

    Beispiele (Vorsicht, Chartmusik):
    Scooter: "Maria (I like it loud)"
    Sugarbabes: "Caught up in the middle"
    Tatu: "Not gonna get us" (OK, kein Text aber
    Quicktime-Video incl. QT 5.0)

  6. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: pimpf 17.05.04 - 10:20

    Eine Musikindustrie,...

    - die es vorzieht Technologien wie p2p (maßgeblich eingeführt durch Napster), erstmal auf Jahre hin lahmzulegen und totzuklagen (und windigen Anwälten die Konten zu polieren UND KOHLE AUS DEM FENSTER WERFEN)...

    - die es vorzieht zum 100. mal eine "BestOf" Flippers zu veröffentlichen

    muß sich über Rückgänge nicht wundern. Aber halt! Es gibt ja gar keine Rückgänge!!! Also, was ist hier eigentlich das Problem?!?!

  7. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: copytonull 17.05.04 - 11:58

    Was ich mir wünsche, ist Musikernachwuchs, welcher nicht von den Labels hochgepuscht wird, sondern die in Kneipen und kleinen Hallen anfangen - und wenn sie gut sind groß rauskommen. Aber das ist mittlerweile illusorisch, weil die Labels nur Schrott für viel Geld verkaufen wollen und der Rest in der Masse an Schrott meist untergeht.

    Letztens im Radio hört ich ein Interview mit RICHTIGEN Musikern. Die haben ihr eigenes Label aufgemacht, weil die MI voll geblockt hat oder total miese Verträge angeboten hat.
    Nur leider habens diese kleine Labels dann bei den großen Musikmärkten schwer.

    Also ich hör nur noch Radio, und da meist lokale Minisender mit nicht ständig dem Einheits-Chart Gedudel.

    Die MI kann von mir aus aussterben.

  8. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: pimpf 17.05.04 - 12:25

    copytonull schrieb:
    >
    > Was ich mir wünsche, ist Musikernachwuchs,
    > welcher nicht von den Labels hochgepuscht wird,
    > sondern die in Kneipen und kleinen Hallen
    > anfangen - und wenn sie gut sind groß
    > rauskommen.

    Ja, wer wünscht sich das nicht. Aber letztendlich ist es der Markt, der (leider) entscheidet, was geht, und was nicht. Dank moderner Kommunikationsmittel müsste man heutzutage eigentlich nicht mehr über den Tresen Werbung machen. Aber auch hier blockt die MI, weil anscheinend nur unfähige Sesselpupser da rumsitzen, die es sich zum Hobby machen Technologien völlig außer acht zu lassen. Wie sonst ist es zu erklären, daß es ca. 6 Jahre gedauert hat, das man Musik perSong kaufen kann? Und das find ich noch hochgradig lächerlich, weil die wirklich interessanten Sachen man dort einfach nicht findet. Sicher Jackson, Chart Musik, etc. Wer sich diese Shops aber genauer ansieht, entdeckt schnell, daß es einfach Jahre dauert bis ein Archiv vernüftig aufgebaut ist. Müssen wir halt (wieder) warten. Kein Wunder, daß durch solche Leute ein Land wie Deutschland immer mehr ins technologische Hintertreffen gelangt. Es ist nur noch traurig (was das anbelangt).

    > Aber das ist mittlerweile
    > illusorisch, weil die Labels nur Schrott für
    > viel Geld verkaufen wollen und der Rest in der
    > Masse an Schrott meist untergeht.

    Ich kann es den Labels nicht zum Vorwurf machen, daß sie Geld verdienen wollen. So funktioniert es leider. Und es kommen ja dann doch jedes Jahr immer wieder mal Bands aus der Versenkung, die es einfach Wert sind (Daniel KübelPFLOCK und Konsorten: DU GEHÖRST >NICHT< DAZU!!!).

    > Also ich hör nur noch Radio, und da meist lokale
    > Minisender mit nicht ständig dem Einheits-Chart
    > Gedudel.

    Ich verweigere mich so gut es geht dem Kommerz. Will keine Robbie Williams oder Janet Jackson CD zu Hause stehen haben, und kaufe fleißig CD's, aber eben keine Kopiergeschützten und keine Mega-Seller (Dafür geh ich nicht mehr ins Kino, was wohl dann direkt das nächste Problem ist/wird :-D )

    > Die MI kann von mir aus aussterben.

    So, wie sie sich zur Zeit benimmt, auf jeden Fall. Weinerliche Schlipsträger, die jeden Bezug zur Realität verloren zu haben scheinen (Ausnahmen bestätigen hier die Regel).

  9. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: HipHopJunkie 17.05.04 - 12:30

    Sicher gehen der MI durch Raubkopien und Downloads Umsätze verloren. Teilweise sind sie aber auch selbst Schuld. Wer kauft sich denn ein Spiel (Painkiller z.B.), welches dann nur mit Crack funktioniert, nur weil auf dem PC ein Kopierprogramm installiert ist. Wenn man sich durch den Crack sowieso strafbar macht, kann man es sich gleich runterladen (macht vor dem Gesetz keinen Unterschied).

    Ich persönlich habe bisher immer das Original gekauft, wenn mich ein Spiel/eine CD überzeugt hat, und so sollte es auch sein.

  10. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Chubby Checker 17.05.04 - 12:45

    ich kanns nimmer hören. echt net.
    Die aarme MI fährt Verluste ein? ich könnt weinen!
    Die MI definiert VERLUST wahrscheinlich mit zig Millionen WENIGER pro Monat. Die anderen Milliarden Umsatz interressieren nicht. Arme Musikindustrie, bis ihr rote zahlen schreib dauert es noch seehr lange.

  11. Re: Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

    Autor: bernd 17.05.04 - 12:58

    Aktiva und Passiva einer KORREKT erstellten Bilanz sind immer gleich hoch. Gewinnrechnungen bei Bilanzierung sind etwas komplexer, als bei der G&V. Umsatzerwartung ist sehr wohl ein fester Begriff in der Betriebswirtschaft, interessiert jedoch weder Buchhalter noch ist es steuerlich relevant.

    Die Darstellung von Internauta ist jedoch wirklich ein wenig verzerrt. Die Kernaussage, daß Prognosen und und Geschäftsberichte von Unternehmen oder gar ganzer Branchen zumindest oberflächlich "gestaltbar" sind, trifft zu.

    Auch sein Hinweis auf gestiegene Lebenshaltungskosten der "Zielgruppe" sind - zum Teil - durchaus berechtigt und haben in der Diskussion gewisse Relevanz.

    Fest steht jedoch sicherlich, daß die beklagten Umsatzrückgänge in den VERGANGENEN Jahren kaum (nur) auf die Möglichkeit der Raubkopie zurückzuführen sind. Ursache ist m.E. vielmehr eine nicht zeitgemäße Vermarktungspolitik insbes. bei den major-brands und die sehr zögerliche Nutzung neuer Absatzmärkte und -verfahren.

  12. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: haudenbosskaputt 17.05.04 - 13:28


    dazu fällt mir nur eine szene aus "fear&loathing" ein...
    die beiden typen vor dem richter und der brüllt "KASTRATION!!!"

    selten so gelacht ehrlich lol

  13. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:23

    Mephisto, im Großen und Ganzen gebe ich dir Recht. Die Industrie (sowohl im Musik- als auch im Filmbereich) ist in der Tat selber schuld, wenn ihr die Käufer weglaufen. Sicherlich ist es das Ziel eines jeden Unternehmens, möglichst viel Gewinn mit möglichst wenig Aufwand zu erreichen, aber dass es in dieser Form nicht funktioniert, sieht man ja. Allerdings zeigen gerade neuere Berichte, dass die Gewinneinbußen zumindest der Musikindustrie gar nicht so schlimm sind, wie sie dargestellt werden.
    Dennoch kann es keine Lösung sein, Raubkopien (ja, es handelt sich um Raubkopien, wenn ein Künstler um Einnahmen gebracht wird) stillschweigend hinzunehmen, da sonst irgendwann der Fall eintritt, dass gute Musik noch weniger produziert wird, weil die Motivation dazu einfach nachlässt.
    Die Einstellung muss sich ändern - und zwar sowohl von der User-Seite aus als auch von der Industrie. Der Kopierschutz muss wegfallen, die Preise müssen runter (eine Maxi-CD für 7 Euro ist purer Wahnsinn). Und dann sollte der User auch so fair sein, den Künstler für seine Arbeit zu entlohnen und nicht weiterhin Unmengen an Musik für lau runterzuladen.
    Auf 1cent-music.de kann man sich für 5 Euro 500 MB Song-Files runterladen. Inwiefern es hier mit rechten Dingen zugeht, weiß ich nicht, aber wenn die Seite nicht legal wäre, wäre sie wohl schon längst nicht mehr online.

    Martin

  14. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:28

    Same schrieb:
    >
    ...
    > Was ich damit sagen will: Es bringt einen immer
    > besseren Kopierschutz zu entwickeln. Die
    > Extraleistungen, die man durch das herunterladen
    > aus dem Internet, nicht hat, die müssen einfach
    > wieder steigen.
    > Es fehlt eben am Mehrwert der Originale.
    > Das gleiche Prinzip gilt meiner Meinung nach
    > auch für die anderen Industriezweige die das
    > gleiche Problem haben.

    Stimmt. Es spielt sicherlich *auch* der Anreiz eine Rolle. Und dieser fehlt in Zeiten von DVDs heute bei (Un-)CDs - von den hohen Preisen ganz zu schweigen... Im Grunde müsste die CD ausgedient haben. Das zeigt sich daran, dass immer mehr Musik-DVDs gekauft werden. Die Leute wollen heute einfach auch das Video zur Single haben - und dieser Anreiz ist es ihnen mehr wert, das Produkt zu kaufen.

    Martin

  15. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Mephisto 17.05.04 - 16:29

    Ich bin der erste der wieder CDs kauft, wenn sie vom Preis gesenkt werden. Und nein, ich lade sie nicht runter weil sie mir zu teuer sind und ich sie für Lau bekommen könnte, ich spar mir lieber die ganze Musik und verzichte.

  16. Re: Jäger und Sammler....

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:30

    radookee schrieb:
    >
    > ich stimme da auch zu... in den meisten läden
    > gibts nur diesen mainstream mist... wenn man
    > andere musik hört, muss man in immer seltener
    > werdende spezielle läden gehen oder sich was
    > runterladen... aber das darf man ja nich, ne? 0_o

    Nein, das darf man nicht. Und das ist auch richtig so. Stell dir vor, du wärst Künstler und würdest um dein Geld gebracht...

    Martin (der mit der Plattenindustrie nichts zu tun hat)

  17. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:31

    Pacman schrieb:
    >
    > >Dadurch, dass du dir gratis ein urheberrechtlich
    > >geschütztes Werk besorgst, entgeht dem Künstler
    > >sein Lohn.
    >
    > Der entgeht ihm durch die miesen Verträge
    > meistens auch bei den Majors.

    Das mag sein, rechtfertigt aber noch lange nicht, sich kommerzielle Songs für lau runterladen zu dürfen.

    Martin

  18. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:32

    Pacman schrieb:
    >
    > Da finde ich die Strategie einiger Maxis recht
    > gut:
    > Video enthalten, Text enthalten, kein
    > Kopierschutz.
    >
    > Beispiele (Vorsicht, Chartmusik):
    > Scooter: "Maria (I like it loud)"
    > Sugarbabes: "Caught up in the middle"
    > Tatu: "Not gonna get us" (OK, kein Text aber
    > Quicktime-Video incl. QT 5.0)

    Jo, das ist der richtige Weg. Aber bitte: Videos im MPEG-Format, nicht in Briefmarkengröße und vernünftige Preise (max. 10 Euro).

    Martin

  19. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:39

    copytonull schrieb:
    >
    > Was ich mir wünsche, ist Musikernachwuchs,
    > welcher nicht von den Labels hochgepuscht wird,
    > sondern die in Kneipen und kleinen Hallen
    > anfangen - und wenn sie gut sind groß
    > rauskommen. Aber das ist mittlerweile
    > illusorisch, weil die Labels nur Schrott für
    > viel Geld verkaufen wollen und der Rest in der
    > Masse an Schrott meist untergeht.

    Hm, Max ist da aber eigentlich ein gutes Beispiel. Der spielte schon vorher in einer Band. Und seine Stimme ist IMHO einfach - im deutschsprachigen Raum - unvergleichlich gut. Dass er groß rausgekommen ist, hat er Stefan Raab zu verdanken, aber die gute Stimme hat er nicht erst seit diesem TV Total-Casting "zugelost" bekommen.


    > Letztens im Radio hört ich ein Interview mit
    > RICHTIGEN Musikern. Die haben ihr eigenes Label
    > aufgemacht, weil die MI voll geblockt hat oder
    > total miese Verträge angeboten hat.
    > Nur leider habens diese kleine Labels dann bei
    > den großen Musikmärkten schwer.

    Das stimmt. Aber wenn ein Act wirklich gut ist, reicht schon Mundpropaganda und jemand, der etwas von Musik versteht (davon haben ja längst nicht alle Musikproduzenten Ahnung).


    > Die MI kann von mir aus aussterben.

    Wenn das so weiter geht wie jetzt, wo Supermegahyperstars durch Sender wie RTL gepusht werden, von mir aus auch.

    Martin

  20. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:44

    pimpf schrieb:
    >
    > copytonull schrieb:
    > >
    > > Was ich mir wünsche, ist Musikernachwuchs,
    > > welcher nicht von den Labels hochgepuscht wird,
    > > sondern die in Kneipen und kleinen Hallen
    > > anfangen - und wenn sie gut sind groß
    > > rauskommen.
    >
    > Ja, wer wünscht sich das nicht. Aber
    > letztendlich ist es der Markt, der (leider)
    > entscheidet, was geht, und was nicht. Dank
    > moderner Kommunikationsmittel müsste man
    > heutzutage eigentlich nicht mehr über den Tresen
    > Werbung machen. Aber auch hier blockt die MI,
    > weil anscheinend nur unfähige Sesselpupser da
    > rumsitzen, die es sich zum Hobby machen
    > Technologien völlig außer acht zu lassen. Wie
    > sonst ist es zu erklären, daß es ca. 6 Jahre
    > gedauert hat, das man Musik perSong kaufen kann?
    > Und das find ich noch hochgradig lächerlich,
    > weil die wirklich interessanten Sachen man dort
    > einfach nicht findet. Sicher Jackson, Chart
    > Musik, etc. Wer sich diese Shops aber genauer
    > ansieht, entdeckt schnell, daß es einfach Jahre
    > dauert bis ein Archiv vernüftig aufgebaut ist.
    > Müssen wir halt (wieder) warten. Kein Wunder,
    > daß durch solche Leute ein Land wie Deutschland
    > immer mehr ins technologische Hintertreffen
    > gelangt. Es ist nur noch traurig (was das
    > anbelangt).

    Das ist war. Es ist aber nicht nur das magere Angebot, sondern auch die Tatsache, dass in Shops wie Popfiles.de ein Album 9,99 Euro und eine Single 99 Cent kostet - und dabei handelt es sich auch noch um Angebote... Zudem ist ein Song nur im WMA-Format erhältlich.


    > > Aber das ist mittlerweile
    > > illusorisch, weil die Labels nur Schrott für
    > > viel Geld verkaufen wollen und der Rest in der
    > > Masse an Schrott meist untergeht.
    >
    > Ich kann es den Labels nicht zum Vorwurf machen,
    > daß sie Geld verdienen wollen. So funktioniert
    > es leider.

    Wieso leider? Du willst doch auch Geld verdienen, oder nicht? ;)


    > Ich verweigere mich so gut es geht dem Kommerz.
    > Will keine Robbie Williams oder Janet Jackson CD
    > zu Hause stehen haben, und kaufe fleißig CD's,
    > aber eben keine Kopiergeschützten und keine
    > Mega-Seller (Dafür geh ich nicht mehr ins Kino,
    > was wohl dann direkt das nächste Problem
    > ist/wird :-D )

    Hm, das neue Lied von Anastacia gefällt mir aber ganz gut.

    Martin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. BIPSO GmbH, Singen
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G für 1.799€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen