1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…
  5. Thema

Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 17.05.04 - 16:50

    Mephisto schrieb:
    >
    > Ich bin der erste der wieder CDs kauft, wenn sie
    > vom Preis gesenkt werden. Und nein, ich lade sie
    > nicht runter weil sie mir zu teuer sind und ich
    > sie für Lau bekommen könnte, ich spar mir lieber
    > die ganze Musik und verzichte.

    Das ehrt dich. Ich kenne aber einen Bekannten, der sich Musik für lau besorgt, weil er "noch anderes" zu bezahlen hat. Echt tolles Argument. Wenn man sich stoffliche Dinge einfach aus dem Netz laden könnte, würde er das auch machen...
    Ich lade seit neuestem mp3-Songs von 1cent-music.de runter, weil die dort wenig kosten. Ansonsten stimme ich dir natürlich zu: Preise runter. Aber auch: Weg mit dem Kopierschutz!

    Martin

  2. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 18:09

    >> >Dadurch, dass du dir gratis ein urheberrechtlich
    >> >geschütztes Werk besorgst, entgeht dem Künstler
    >> >sein Lohn.
    >> Der entgeht ihm durch die miesen Verträge
    >> meistens auch bei den Majors.
    >Das mag sein, rechtfertigt aber noch lange nicht, sich
    >kommerzielle Songs für lau runterladen zu dürfen.

    Das habe ich damit nicht rechtfertigen wollen.
    Siehe meine anderen Postings -- ich habe mir durchaus
    trotzdem Mainstream-Musik gekauft und siehe! Es war
    sogar etwas Mehrwert enthalten!

  3. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Pacman 17.05.04 - 18:13

    >Die Einstellung muss sich ändern - und zwar
    >sowohl von der User-Seite aus als auch von der
    >Industrie. Der Kopierschutz muss wegfallen, die
    >Preise müssen runter (eine Maxi-CD für 7 Euro
    >ist purer Wahnsinn).

    Völlig richtig!


    >Und dann sollte der User auch so fair sein,
    >den Künstler für seine Arbeit zu entlohnen
    >und nicht weiterhin Unmengen an Musik für
    >lau runterzuladen.

    Ja, die Musikindustrie sollte allerdings genauso
    fair zu den Künstlern sein.

    Nicht, daß du mich falsch verstehst, ich halte
    Raubkopien auch für den falschen Weg, aber das
    Argument, daß der Künstler im Falle des CD-Kaufs
    angemessen entlohnt wird, ist bei den Verträgen
    heutzutage schlicht lächerlich!

  4. Re: Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

    Autor: Pacman 17.05.04 - 18:15

    >Scheint irgendwie ne Krankheit zu sein, daß
    >die Kunden nicht mehr König bei den Firmen sind,
    >statt dessen produzieren die Firmen und werfen
    >es frei nach dem Spruch "Friss oder stirb" den
    >Kunden vor die Füsse...

    Warum fällt mir hier die Mediamarkt-Werbung ein:
    "Kaufen! Marsch, Marsch!"

  5. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Shix 18.05.04 - 20:13

    10 Jahre???
    Nun übertreibs mal nicht.
    Es gab schonmal Fälle wo Mörder weniger jahre hinter Gitter mussten.
    Und so ein Menschenleben ist weitaus mehr wert als ein bißchen Musik das man sich aus dem Internet zieht.

  6. Re: Und mal so gesehen:

    Autor: Barney 19.05.04 - 12:47

    Die Musikindustrie hat die CD eingeführt, weil sie einen leichter und billiger zu reproduzierenden Tonträger wollte. Das hat sie auch erreicht. Bei der LP-Produktion muss regelmäsig die Gussform ausgewechselt werden, um eine konstante Qualität zu gewährleisten. Bei der CD-Produktion fällt das völlig weg. Es wird ein digitaler Datensatz aufbelichtet, der sich dabei nicht verändert. Die Klangqualität einer CD ist aber hörbar und messbar schlechter als die einer LP. Eine CD hat eine Dynamik von 96 DB; eine gut ausgesteuerte LP kommt auf bis zu 160 DB. Rauschen und Knacksen hat nichts mit der Klanqualität sondern eher etwas mit dem Zustand des Tonträgers zu tun.

    p.s. Beim Kauf von Musikkassetten wird ein Teil des Preises an die GEMA abgeführt. Bei CD-Rohlingen nicht, ausser bei ausgesprochenen Audio-Rohlingen. Durch die GEMA-Abgabe ist das Aufzeichnen von geschützter Musik zu privaten Gebrauch erlaubt.

  7. Rechnen ist schwer

    Autor: webby 19.05.04 - 15:31

    Wenn man sich mal das künstleriche Niveau vor Augen hält, welches die Musikindustrie zur Zeit fördert, so braucht man sich nicht zu wundern, dass in diesem Gewerbe keine Mitarbeiter zu finden sind, welche 1 und 1 zusammenzählen können.

    Puh, ein langer Satz.

  8. Re: Rechnen ist schwer

    Autor: pimpf 19.05.04 - 16:58

    webby schrieb:
    >
    > Wenn man sich mal das künstleriche Niveau vor
    > Augen hält, welches die Musikindustrie zur Zeit
    > fördert,...

    Genau. Und nicht nur die mangelnde Qualität, sondern auch die hoffnungslosen Fehlinvestionen in sinnlose "Typen" wie die 2. - x. platzierten von "XY sucht YZ". Genau das Geld, was da sinnlos verplempert wird, fehlt an anderer Ecke um den wirklichen Nachwuchs zu fördern. Aber das war schon immer so, oder fällt jemanden auf anhieb eine Band außer Rammstein & Scorpions ein, die es zu internationalem (incl. USA!) Ruhm (mehr als ein single hit) gebracht hat? Und wenn man schon dabei ist: Wie schafft es ein Land, wie Schweden genau das seit zig Jahren zu erreichen?!?

  9. Re: Jäger und Sammler....

    Autor: gh0$t1 24.05.04 - 17:34

    - Wenn ein Computerspiel gut ist, wird es auch gekauft, allein schon, weil ich dieses Ewige CD-Key/Patch Gefummel auf LANs satt habe!
    Ich habe mir mal vor langer Zeit CS-Retail gekauft!
    Leider musste ich feststellen das der CD-Key bereits benutzt wurde:o)SiD 6.7 schrieb:
    >
    > Ich finde schon, dass man das Raubkopieren
    > unterbinden sollte, allerdings mehr bei den
    > "großen" Fischen....
    > Ganz ehrlich, ich lade auch so ziemlich jeden
    > Scheiß aus dem Netz, aber vieles liegt auch
    > nachher einfach nur so auf der Platte und ich
    > schaue / höre es mir überhaupt nicht an oder
    > evtl. mal Monate später!
    >
    > Und für mich gilt immer noch - und ich denke,
    > dass werden viele genauso sehen -
    > - Wenn ich einen Film gut finde, gehe ich auch
    > gerne noch mal mit Freunden ins Kino oder kaufe
    > mir die DVD, die dann auch eine wesentlich
    > bessere Bildqualität und Tonqualität bietet!
    > - Wenn ein Computerspiel gut ist, wird es auch
    > gekauft, allein schon, weil ich dieses Ewige
    > CD-Key/Patch Gefummel auf LANs satt habe!
    > - Wenn eine CD gut ist, wird die auch gekauft,
    > wobei ich hier absolut die Ausnahme mache bei
    > CDs die einen Kopierschutz haben (Es gibt aber
    > noch viele CDs, die Alt sind und keinen
    > Kopierschutz haben zu kaufen! Und auf diesen
    > Chart-MIst kann ich getrost verzichten
    > heutzutage!)
    >
    > Schlussendlich sollte man nicht vergessen, dass
    > das Kopieren von CDs, welche auch immer, unser
    > gutes Recht ist - und das lasse ich mir nicht
    > nehmen!
    >
    > Viele viele Gute Sachen würde ich gar nicht
    > kennen, wenn meine Freunde mir die Dinger früher
    > nicht auf Band oder später dann als CD gebrannt
    > hätten! Viele Dinge würde ich nicht kennen, wenn
    > ich nicht die Möglichkeiten des Downloadens
    > hätte, wo man vielleicht besser als im Laden
    > auch Interessante Dinge sieht...
    >
    > In diesem Sinne
    >
    > SiD 6.7
    >
    > www.againsttcpa.com - lesen oder mit der Masse
    > untergehen!

  10. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Bydlo 25.05.04 - 18:19

    ist wohl ein Rechenspiel!

    auf der einen Seite:
    wieviel geht der MI verloren dadurch, dass Leute sich Songs aus dem Netz laden,

    auf der anderen Seite:
    Wieviel verdient die MI zusätzlich, wenn durch die Tauschbörsen mehr Leute unbekannte Lieder hören und diese dann wenn sie gut sind im Laden kaufen.

    Sicherlich saugen viele Leute viele Songs, die dann "geklaut" sind.
    Aber wieviele von diesen Songs sind totaler Mist, die man sich nie kaufen würde? Ne ganze Menge würde ich sagen.
    Und wenn ich jetzt ein Lied runterlade, es mir einmal anhöre, und dann lösche hat die MI nichts verloren. Allerdings besteht die chance für die MI, dass ich ein Lied runterlade, das ich supergut finde, und es dann im Laden kaufe.
    Weil eine gepresste CD wirklich um längen pesser ist, als eine gebrannte.
    Ausnahmen gibt es natürlich immer. Leute, die CD sammlungen haben, die in die tausenden geht oder so. Aber das sind einzelfälle, und da bin ich mmir sicher verkraftbar.

    Anhand der Zahlen von ->unabhängigen<- Gutachtern, und mit dem Hintergedanken, dass wir momentan eh in einer Rezession stecken würde ich sagen die MI verdient sogar noch an den Tauchbörsen.
    Nagel mich jetzt aber nich fest. Weil ohne konkrete Zahlen bringt alles reden nichts.

    Ein Patt ist es aber sicherlich.

    greets
    Bydlo

  11. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 01.06.04 - 16:19

    MrWong schrieb:
    >
    > Also früher war es so dass man sich eben keine
    > neue CD kaufen konnte, wenn man gerade nicht
    > genügend Geld zur Verfügung hatte. Dafür war die
    > CD einem dann später umso mehr wert, wenn man
    > sie sich endlich leisten konnte. Ich verstehe
    > nicht so ganz wie man Raubkopieren damit
    > rechtfertigen kann dass einem so eine CD zu
    > teuer ist.

    Stimmt schon, nur gab es früher auch keinen Kopierschutz. Und auch wenn ich nicht bezweifle, dass es viele User gibt, die eine unmoralische Kostenlos-Mentalität an den Tag legen ("man beklaut doch niemanden, da Musik nichts Greifbares ist..."), so gibt es doch sicherlich auch genügend Leute, die keine Un-CDs mehr kaufen, weil sie kopiergeschützt sind. Und natürlich auch der Musik wegen...


    > Klar, die Preise sind unverständlicherweise
    > gestiegen, finde ich auch nicht okay.

    Eben. Und mit einer Preissteigerung steigt auch der Anreiz einer Raubkopie (soll jetzt keine Rechtfertigung sein, sondern eine logische Schlussfolgerung).


    > Aber wer glaubt denn dass notorische
    > Raubkopierer sofort auf den Pfad der Tugend
    > zurückkehren werden und wieder CDs kaufen,
    > sobald diese nur noch 10 EUR kosten.

    Also, *ich* würde ein Album für 10 Euro sofort kaufen, wenn mir ein Großteil darauf gefällt und die CD auch wirklich wieder als solche bezeichnet werden kann, d. h. ohne Kopierschutz.


    > Alles BILLIGE ausreden... ;-)

    ;)

    Martin

  12. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 01.06.04 - 16:21

    Pacman schrieb:
    >
    > >> >Dadurch, dass du dir gratis ein
    > urheberrechtlich
    > >> >geschütztes Werk besorgst, entgeht dem
    > Künstler
    > >> >sein Lohn.
    > >> Der entgeht ihm durch die miesen Verträge
    > >> meistens auch bei den Majors.
    > >Das mag sein, rechtfertigt aber noch lange
    > nicht, sich
    > >kommerzielle Songs für lau runterladen zu dürfen.
    >
    > Das habe ich damit nicht rechtfertigen wollen.
    > Siehe meine anderen Postings -- ich habe mir
    > durchaus trotzdem Mainstream-Musik gekauft und siehe! Es
    > war sogar etwas Mehrwert enthalten!

    Das ehrt dich. Nur herrscht leider heutzutage eine große Kostenlos-Mentalität, die mich nicht unbedingt weniger ankotzt als das Gebährden der Musikindustrie.

    Martin

  13. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 01.06.04 - 16:25

    Pacman schrieb:
    >
    > >Und dann sollte der User auch so fair sein,
    > >den Künstler für seine Arbeit zu entlohnen
    > >und nicht weiterhin Unmengen an Musik für
    > >lau runterzuladen.
    >
    > Ja, die Musikindustrie sollte allerdings genauso
    > fair zu den Künstlern sein.

    Natürlich.


    > Nicht, daß du mich falsch verstehst, ich halte
    > Raubkopien auch für den falschen Weg, aber das
    > Argument, daß der Künstler im Falle des CD-Kaufs
    > angemessen entlohnt wird, ist bei den Verträgen
    > heutzutage schlicht lächerlich!

    Das ist mir schon klar. IMHO verdient die Musikindustrie im Vergleich zu anderen Berufssparten zu viel.

    Martin

  14. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Geht Dich eh Scheißdreck an 10.06.04 - 20:08

    Viel zu hamlos.
    Die haut in Streife runner ziehn!

  15. Re: Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

    Autor: AL3PO 15.06.04 - 13:54

    Ich kanns nicht glauben, das hier wirklich ein paar Affen sind, die die Musikindustrie auch noch in Schutz nehmen. Aber egal..

    Ich denk mir nur immer, mich würde mal die wirtschaftlich erliche Rechnung interessieren. Was geht Sony durch downloads durch die Lappen, und was verdienen sie dadurch mit Rohlingen, Brenner, PC-Systeme, MP3-Player und sonstigem. Glauben die wirklich, jemand braucht einen 40 GB-MP3-Player wenn du keine MP3s hast, oder ein Lied 1€ kostet. Da brauchst du ja nochmal 20.000€ um deinen Player vollzumachen.

  16. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Raubkopierer 15.06.04 - 14:10

    UNd, hast Du als Kind mit Deinem Kasettenrekorder nicht die Songs aus der Hitparade aufgenommen? ;)

    Scheiss Raubkopierer :)

  17. Re: Schummelt Musikindustrie, um Umsatzrückgänge zu erzeugen?

    Autor: Martin 16.06.04 - 16:18

    AL3PO schrieb:
    >
    > Ich kanns nicht glauben, das hier wirklich ein
    > paar Affen sind, die die Musikindustrie auch
    > noch in Schutz nehmen. Aber egal..
    >
    > Ich denk mir nur immer, mich würde mal die
    > wirtschaftlich erliche Rechnung interessieren.
    > Was geht Sony durch downloads durch die Lappen,
    > und was verdienen sie dadurch mit Rohlingen,
    > Brenner, PC-Systeme, MP3-Player und sonstigem.
    > Glauben die wirklich, jemand braucht einen 40
    > GB-MP3-Player wenn du keine MP3s hast, oder ein
    > Lied 1€ kostet. Da brauchst du ja nochmal
    > 20.000€ um deinen Player vollzumachen.

    Wer nimmt denn hier die MI in Schutz? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es viele Leute gibt, die aus Prinzip gegen die MI sind, selbst wenn Tatsachen dagegen sprechen, dass sie soooooo böse sind, wie vielfach behauptet wird.
    Über die hohen CD-Preise kann man diskutieren, über den Kopierschutzt auch, aber sonst halten sie sich zu 100% an das Urhebergesetz, wenn es um Fragen wie Privatkopien geht. Denn viele Laien sind der Ansicht, dass es legal wäre, Kopien von Kopien zu verbreiten - ist es nicht. Es ist lediglich gestattet, von einem Original einige wenige Privatkopien an enge Freunde und Verwandte zu verbreiten. Eine weitere Verbreitung ist lt. § 53 (6) nicht erlaubt.

  18. Re: Scheiss Raubkopierer!!!

    Autor: Martin 16.06.04 - 16:21

    Raubkopierer schrieb:
    >
    > UNd, hast Du als Kind mit Deinem
    > Kasettenrekorder nicht die Songs aus der
    > Hitparade aufgenommen? ;)
    >
    > Scheiss Raubkopierer :)

    Tja, nur ist die Aufnahme vom Radio für den eigenen Gebrauch legal, da die Radiostationen eine Lizenz erworben haben.

  19. Re: Schummelt Musikindustrie - Mein Vorschlag:

    Autor: CC 23.01.05 - 13:09

    neue und originale CD's sind mir einfach viel zu teuer. 17 euro für eine gute stunde musik kann ich mir nicht leisten, nicht bei dem bedarf, den ich an musik habe. also muss ich mir etwas anderes einfallen lassen:

    1.) ich mache selber musik! (jo, das mach ich wirklich ;) )
    2.) "originale" CDs kaufe ich nur gebraucht, über ebay zum beispiel. man bekommt da nicht unbedingt jeden neuen hit. aber wenns darauf nicht zwingend ankommt kann man für 5 euro (inkl. versand!) super scheiben kaufen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, Hannover
  2. MSC Software GmbH, München
  3. Verbraucherportal Deutschland GmbH, München
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern