Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…

Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: Golem.de 29.06.04 - 13:30

    Bereits im Juli 2004 will nach O2 auch T-Mobile einen Musik-Download-Dienst für Handys anbieten. Das derzeit geplante Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte allerdings wohl nur sehr wenige Kunden dazu bringen, von unterwegs neue Songs auf das Mobiltelefon zu laden.

    https://www.golem.de/0406/32044.html

  2. Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: Down the politics 29.06.04 - 13:37

    Das können sie nicht ernst meinen.

    Ohgottohhhgott uns geht es soooooooo schlecht, mhhhh, wir könnten unsere Kundschaft kriminalisieren und die Preise erhöhen, alle anderen Fetten Bosssäcke nicken und streicheln ihre Geldbörse während sie ejakulieren.


    F**** euch einfach F**** euch.


    Down the politics

  3. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: Michael 29.06.04 - 13:39

    tjo, ich fass eh nix an was magenta ist :)

  4. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: maddhin 29.06.04 - 13:41

    jup, ich schlisse mich dem topic und dem post an... rofl!

    greetz, maddhin

  5. magenta...?

    Autor: bianka 29.06.04 - 13:43

    ist der name "magenta" nicht auch geschützt oder wirklich "nur" die farbe...? :-) ich verklage dich ;-) ha ha ha......


    aber das mit den songs ist echt lustig, zumindest ist es ein guter kopierschutz, nicht das sie jetzt nur sch***e ist nein sie ist nichtmal vollständig..... das kopiert bestimmt keiner und wenn doch, wird der song bestimmt schnell gelöscht ;-)

    weiter so liebe MI...........

  6. Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Autor: Nameless 29.06.04 - 13:50

    Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Trotzdem werden es wieder einige tun, weil es ja cool ist sich Lieder auf das Handy zu laden.

  7. Re: Auf dem Boden lieg und lach < ACK ACK ACK

    Autor: lala 29.06.04 - 13:50

    dem gibts nichts hinzuzufuegen - das war der beste heute

  8. Re: Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 13:57

    Nameless schrieb:
    >
    > Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!
    >
    > Trotzdem werden es wieder einige tun, weil es ja
    > cool ist sich Lieder auf das Handy zu laden.

    ja sicher - die ganzen *mama-zahlt-die-rechnung-handy-kids* werdens schohn nutzen

  9. Re: Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Autor: chylde 29.06.04 - 13:59

    pennbruder schrieb:
    >
    > Nameless schrieb:
    > >
    > > Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!
    > >
    > > Trotzdem werden es wieder einige tun, weil es ja
    > > cool ist sich Lieder auf das Handy zu laden.
    >
    > ja sicher - die ganzen
    > *mama-zahlt-die-rechnung-handy-kids* werdens
    > schohn nutzen

    dumme Mama, dummer Papa!

  10. Re: Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Autor: Forest 29.06.04 - 14:04

    chylde schrieb:
    >
    > pennbruder schrieb:
    > >
    > > Nameless schrieb:
    > > >
    > > > Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist
    > blöd!
    > > >
    > > > Trotzdem werden es wieder einige tun, weil
    > es ja
    > > > cool ist sich Lieder auf das Handy zu laden.
    > >
    > > ja sicher - die ganzen
    > > *mama-zahlt-die-rechnung-handy-kids* werdens
    > > schohn nutzen
    >
    > dumme Mama, dummer Papa!

    is ja klar, dass da nur dumme Kinder rauskommen können ;-)

  11. @golem Boulevardjournalismus

    Autor: RicoS 29.06.04 - 14:05


    Boulevardjournalismus a la Bildzeitung...

    hat Golem eine solche Art von Berichterstattung wirklich nötig? Ein objektivere Schlagzeile und ein objektiver geschriebener Artikel würden seriöser und glaubhafter wirken. Schade das man noch unter das Niveau von Heise geht.

    Der Leser soll sich seine eigene Meinung bilden können. Informieren statt manipulieren das ist guter Journalismus!!!

  12. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: xyz 29.06.04 - 14:06

    hauptsache mal geschrien wa! Hat doch eins nix mit dem anderen zu tun-ist kein Angebot der MI sondern von T-Mobile. Außerdem werden in Logos und so Klingeltöne zu noch meist teueren Preisen verkauft, ist also nichts ungewöhnliches und trotzdem läuft dieses Geschäft-wieso auch immer.

  13. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: xyz 29.06.04 - 14:06

    dito

  14. Super Preis-Leistung

    Autor: Klinge-linge-ling 29.06.04 - 14:08

    Ich find' den Preis OK.

    Denn man bekommt jetzt an Stelle eines
    RRRRRRRINGs, eines DINGDONGs oder
    eines DIDEL-DADEL-DÜÜÜs ein halbes Musikstück
    zum selben Preis.

    Irgendwo müssen ja noch Steigerungsmöglichkeiten bleiben.

  15. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: ThorMieNator 29.06.04 - 14:15

    xyz schrieb:
    >
    > ist kein Angebot der MI
    > sondern von T-Mobile.

    Ach so ja, is klar.
    T-Mobile hat die Lieder von Sony & Universal geschenkt bekommen und die dürfen damit jetzt machen was sie wollen...

  16. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: xyz 29.06.04 - 14:17

    ne aber die haben ja wohl ne vollkommen eigene Preisgestaltung. Und ich glaube nicht, daß die das soooooo teuer bekommen. Außerdem was hat man jetzt? irgendwelche billige klingeltöne mit düdeldüd zum gleichen preis

  17. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: d4mi4n 29.06.04 - 14:23

    oh leuts was für eine diskussion, schonmal viva geschaut? alle 2 minuten kommt ne werbung für 3.50eu klingeltöne die um eineiges schlechter sind in der qualität und klappen tuts, die kiddies kaufen wie blöd

  18. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: Laser VZ 200 29.06.04 - 14:25

    Die Länge von 1,5 Minuten ist doch voll in Ordnung, stellt Euch mal vor, wenn sich einer In-a-gadda-da-vida als "Klingelmusik" lädt und Ihr immer eine Viertelstunde warten müßt, bis Euer Gesprächsteilnehmer rangeht ;-)

    Schöne neue Welt!
    Gruß´
    Laser VZ 200

  19. Welche Leistung? ^^

    Autor: NoQuarter 29.06.04 - 14:35

    no-t

  20. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: Marvin 29.06.04 - 14:38

    NACK

    außer der Wortwahl in der Überschrift gibt es an dem Bericht nun wahrlich nichts zu bemängeln. Und wenn man genau hinschaut, faßt beschreibt die Wortwahl sehr passend das tolle T-Angebot.

    Marv

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  4. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35