Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…
  5. Thema

Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: ThorMieNator 29.06.04 - 14:42

    Es ging mir auch nicht darum ob sich das verkauft und wie bescheuert, oder schlimmer noch, unmündig, die Käufer sind.
    Sondern darum das die MI ihre gierigen Griffel nicht zu knapp in dieser neuen Form der (Kinder)abzocke drin haben wird.

    Gruß Thorsten

  2. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: ThorMieNator 29.06.04 - 14:50

    Wie wärs mit "verkürzte Musikstücke zu überhöhten Preisen..."
    Sagt es auch treffend.
    Bei Worten wie 'verstümmelt' und 'horrend' in der Überschrift muss man sich den Boulevardvergleich zu Recht gefallen lassen.
    Aber der Artikel an sich ist OK.

    T

  3. Re: Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: icke 29.06.04 - 15:01

    Hallo alle ihr da draußen,
    ich verkaufe absofort meinen Hausmüll a 100g zu je 2 Euro.

    Also ranhalten! Es kommt zwar jede Woche was dazu, aber die Zusammensetzung ist nicht immer die selbe. Also Unikate.

    Los, kaufen, kaufen!

    ;-)

  4. Re: Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: m00n 29.06.04 - 15:20

    bekomme ich die auch im "icke Monatspaket" ?

  5. Re: Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: T-Mobile Manager 29.06.04 - 15:22

    icke schrieb:
    >
    > Hallo alle ihr da draußen,
    > ich verkaufe absofort meinen Hausmüll a 100g zu
    > je 2 Euro.
    >
    > Also ranhalten! Es kommt zwar jede Woche was
    > dazu, aber die Zusammensetzung ist nicht immer
    > die selbe. Also Unikate.
    >
    > Los, kaufen, kaufen!
    >
    > ;-)


    Hallo, da draußen! Nicht darauf ´reinfallen!!! Hier gibt´s den Hausmüll zwar für 2,50 € /100g, aber dafür ist er auch kopiergeschützt!!! :-))

  6. Re: Auf dem Boden lieg und lach

    Autor: Martin 29.06.04 - 15:23

    xyz schrieb:
    >
    > hauptsache mal geschrien wa! Hat doch eins nix
    > mit dem anderen zu tun-ist kein Angebot der MI
    > sondern von T-Mobile.

    Eben. Aber Hauptsache, man hat seinen Senf dazu gegeben...


    > Außerdem werden in Logos
    > und so Klingeltöne zu noch meist teueren Preisen
    > verkauft, ist also nichts ungewöhnliches und
    > trotzdem läuft dieses Geschäft-wieso auch immer.

    Ack!

  7. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: Martin 29.06.04 - 15:26

    ThorMieNator schrieb:
    >
    > Wie wärs mit "verkürzte Musikstücke zu
    > überhöhten Preisen..."
    > Sagt es auch treffend.
    > Bei Worten wie 'verstümmelt' und 'horrend' in
    > der Überschrift muss man sich den
    > Boulevardvergleich zu Recht gefallen lassen.

    Das ist wahr. Man sollte als Journalist möglichst neutral bleiben und keine ausschmückenden Begriffe benutzen.


    > Aber der Artikel an sich ist OK.

    Stimmt.

  8. Re: Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: Martin 29.06.04 - 15:27

    icke schrieb:
    >
    > Hallo alle ihr da draußen,
    > ich verkaufe absofort meinen Hausmüll a 100g zu
    > je 2 Euro.
    >
    > Also ranhalten! Es kommt zwar jede Woche was
    > dazu, aber die Zusammensetzung ist nicht immer
    > die selbe. Also Unikate.
    >
    > Los, kaufen, kaufen!
    >
    > ;-)

    Nö, habe ich ja selber, auch immer wieder neu.

  9. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: RicoS 29.06.04 - 15:28

    Fast richtig. Aber "überhöht" drückt bereits eine subjektive Wertung aus und ist somit nicht ganz treffend. Was für den einen zu teuer ist muss es ja noch lange nicht für den anderen sein.

    Wobei ich auch ehrlichwerweise zugeben muss das eine 100% neutrale Schlagzeile hier sehr schwer formuliert werden kann.

  10. Dasselbe bei O² kostenlos

    Autor: TheBard 29.06.04 - 15:31

    Afaik sind solche Musikschnippsel (egal ob 0,5 oder 1,5 Minuten, Schnippsel bleibt Schnippsel) bei O² kostenfrei. Man kann unentgeltlich in die Songs reinhören, bevor man sie sich wirklich gegen Entgelt herunterlädt.

  11. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: freak 29.06.04 - 15:32

    Wie wär's mit: "T-Mobile will bis zu 120 Sekunden Musik für 1,50€ anbieten"

  12. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: RicoS 29.06.04 - 15:35

    Volltreffer ;-)

    Besser hätt ich's nicht gekonnt.

  13. Re: Wer sich bei T-Mobile ein "Lied" kauft ist blöd!

    Autor: Inu 29.06.04 - 15:50

    Das schlimmste ist dann, wenn wieder einer dieser Rotzlöffel sein ganzes Arsenal auf seinem Nerv-Ziegel in der Strassenbahn durchprobiert - natürlich volle lautstärke *argh*

  14. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: keese 29.06.04 - 16:02

    Ich finde die reißerische Überschrift hat sich T-Moblie redlich verdient. Unverschämter als das Angebot an sich ist nur noch die Begründung, der Download dauerte sonst zu lange.

    keese

  15. Re: Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

    Autor: keese 29.06.04 - 16:05

    Falsches Forum.
    Probier es doch mal bei eBay.

    keese

    PS Und vergesse nicht +4 EUR für zusätzlich geruchsdichten Versand zu nehmen.

  16. Re: Dasselbe bei O² kostenlos

    Autor: Michael - alt 29.06.04 - 16:09

    Und wieviel kosten die GPRS-Gebühren?

  17. Re: Dasselbe bei O² kostenlos

    Autor: chojin 29.06.04 - 16:18

    Michael - alt schrieb:
    >
    > Und wieviel kosten die GPRS-Gebühren?

    Das ist ein interessanter Punkt. Standardmäßig kosten 10 KByte je 9 Cent (!) plus 9 Cent Verbindungsentgelt pro Tag.
    Mit den Datenpaketen von O2 entfällt letzteres, und es wird deutlich preiswerter:
    - data1 (1 MByte inklusive, darüber 2,5 Cent / 10 KByte), +3,95 € / Monat
    - data5 (5 MByte inklusive, darüber 2,2 Cent / 10 KByte), +7,95 € / Monat
    - usw.

    Da kann man schnell ausrechnen, ab wann sich was rentiert. Für mich tut's im Moment das data1-Paket.

  18. Wird bestimmt ein Super-Erfolg ...

    Autor: Intellivision 29.06.04 - 16:19

    ,da es bestimmt wieder genug Jugendliche gibt, die da
    wieder voll drauf abfahren. Seit der Klingelton-Welle ist
    die Hemmschwelle bei Mobiltelefonen weitaus geringer als
    bei normalen Internet-Angeboten.
    Die Eltern werden's schon zahlen ... :(

  19. Re: @golem Boulevardjournalismus

    Autor: Martin 29.06.04 - 16:33

    RicoS schrieb:
    >
    > Fast richtig. Aber "überhöht" drückt bereits
    > eine subjektive Wertung aus und ist somit nicht
    > ganz treffend. Was für den einen zu teuer ist
    > muss es ja noch lange nicht für den anderen sein.
    >
    > Wobei ich auch ehrlichwerweise zugeben muss das
    > eine 100% neutrale Schlagzeile hier sehr schwer
    > formuliert werden kann.

    Keineswegs. "Unvollständige Musik-Downloads zu hohem Preis bei T-Mobile" wäre eine 100% neutrale Schlagzeile.
    Denn Fakt ist hier:
    a) Es handelt sich um unvollständige Lieder
    b) Der Preis dafür ist nicht niedrig.

  20. Re: Dasselbe bei O² kostenlos

    Autor: AbHotten 29.06.04 - 16:37

    Michael - alt schrieb:
    >
    > Und wieviel kosten die GPRS-Gebühren?



    Nix... Musikdownloads laufen bei o2 über eine eigene GPRS-APN und sind von zusätzlichen GPRS-Kosten befreit!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.

  2. 3D-Grafiksuite: Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender
    3D-Grafiksuite
    Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender

    Der Spielehersteller Epic Games spendet über drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an die Blender-Foundation. Der Verein zur Unterstützung der freien Grafiksuite verdoppelt damit fast seine Einnahmen.

  3. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen
    Mounts
    KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.


  1. 15:10

  2. 14:45

  3. 14:25

  4. 14:04

  5. 13:09

  6. 12:02

  7. 12:01

  8. 11:33