Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Allgemein…

Nintendo: Erste Details zum Gamecube 2?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nintendo: Erste Details zum Gamecube 2?

    Autor: Golem.de 19.08.04 - 14:45

    Der Konsolenhersteller Nintento bekam jetzt in den USA ein Patent zugesprochen, das eine erweiterbare Spielekonsole beschreibt, bei der auch Fernsehen und Internet integriert sind. Nutzer sollen so während des Spielens, Surfens oder Chattens auf dem gleichen Bildschirm fernsehen können.

    https://www.golem.de/0408/33083.html

  2. Patente ...

    Autor: der held 19.08.04 - 14:53

    Was ist bitte an Bild-in-Bild patentierbar ????

  3. Re: Patente ...

    Autor: Captain Jack 19.08.04 - 14:57

    Hast du die ganze Meldung gelesen?

  4. Re: Patente ...

    Autor: Absha Ribs 19.08.04 - 14:58

    Ihr Helden! Es wäre schon fein, wenn man wenigstens ein bisschen recherchiert: http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?section_name=dev&aid=4006
    Damit hat sich das wohl geklärt.
    Und hier nochmal für die, die nicht lesen können ein Bild =)
    http://www.gamespot.com/news/2004/08/17/screens_6105085.html?page=1

  5. Also keine Gefahr.

    Autor: Michael D. 19.08.04 - 15:08

    Mal das Patent durchgelesen. Gegen ein soooo spezielles Patent wird so schnell niemand verstoßen. Schön daß es wenigstens ausführlich beschrieben wird - und dabei natürlich gleich extrem eingeschränkt wird. Obwohl die Idee an sich nicht neu ist, diese Umsetzung auf die Konsole ist bisher noch nicht da. Meine D-Box kann zwar auch das Bild beim Spielen einblenden, aber das ist ja auch eine SetTop-Box und keine Spielkonsole :-)

    ciao

    Michael

  6. Internet integriert

    Autor: Bratwurst 19.08.04 - 16:17

    Wie kriegen die denn das Internet in so eine kleine Kiste?

  7. Re: Internet integriert

    Autor: Blabla 19.08.04 - 16:20

    ui, dass ist aber ne schlaue Frage. Wie kommt der Nachrichtensprecher ins Fernsehen ?

  8. Re: Internet integriert

    Autor: heinz 19.08.04 - 16:44

    würd mich auch mal interessieren vor allem wie schaft es der Sprecher in so vielen fernsehern gleichzeitig zu sein? :D

  9. Re: Internet integriert

    Autor: awerz 19.08.04 - 16:57

    Durch eine Raumzeitschleife, ganz einfach. :-)

  10. Re: Patente ...

    Autor: Bakana 19.08.04 - 17:03

    heisst das jetzt, wenn dort ein Tuner drin ist, muss ich GEZ zahlen dafür? (Man kann Spielekonsolen ja auch an Tunerlosen Geräten betreiben) Ey so gefällt mir das nicht!

  11. Du bist echt lächerlich!

    Autor: Antiheld 19.08.04 - 17:10

    Muss ich merh sagen?

  12. Re: Internet integriert

    Autor: Integrator 19.08.04 - 17:33

    Ganz einfach: Die lassen einfach meldungen über SCO vs. Linux, Snakecity, Napster und Softwarepatente raus. Pornos, MP3s und Warez haben natürlich auch nichts darauf zu suchen. Siehe da: Das ganze (verbleibende Internet) auf nur einer einzigen DVD!

  13. @golem

    Autor: korrekturleser 19.08.04 - 17:50

    > Der Konsolenhersteller Nintento bekam jetzt in den USA ein Patent
    > zugesprochen, das eine erweiterbare Spielekonsole beschreibt, bei
    > der auch Fernsehen und Internet integriert sind. Nutzer sollen so
    > während des Spielens, Surfens oder Chattens auf dem gleichen
    > Bildschirm fernsehen können.

    Na, wo hatte der Fehlerteufel seine Finger im Spiel ;) ?

  14. Re: @golem

    Autor: korrekturleser 19.08.04 - 17:53

    Weiter geht's:

    Das Patent Nr. 6,769,989 beschreibt eine Spielekonsole. die um Kommunikations- und Speichermöglichkeiten wie Modem und Festplatte erweitert wurde sowie ein Zusatzgerät, das einen TV-Tuner enthält und an das System angeschlossen werden kann.

  15. Re: Internet integriert

    Autor: Bratwurst 19.08.04 - 18:26

    Blabla schrieb:
    >
    > ui, dass ist aber ne schlaue Frage. Wie kommt
    > der Nachrichtensprecher ins Fernsehen ?

    Oh, das ist schnell erklärt. Da "das Fernsehen" die Summe aller Fernsehprogrammeausstrahlender Institutionen ist, und der Nachrichtensprecher ein Mitarbeiter einer dieser Institutionen ist, kommt er ins Fernsehen, indem ihn seine Mitarbeiter mit einer technischen Vorrichtung namens "Kamera" aufnehmen. Das Ergebnis ist ein elektromagnetisches Signal, dass über Kabel und Funkverbindungen in ein Verteilernetz eingespeist wird. Schwuppdiwupps ist der Nachrichtensprecher im Fernsehen.
    Schließlich landet das Signal in deinem Fernsehgerät, der mit Hilfe eines Elektronenstrahls eine Phosphorschicht beschießt. Die fängt an zu Leuchten und zeigt ein Abbild des Sprechers an. Womit dann auch geklärt wäre, wie er in deinen Fernseher (man beachte das 'R' am Ende des Wortes) kommt.

    Deutsch ist gar nicht so schwer, ehrlich. Es gibt einen echten Unterschied zwischen "Fernsehen" und "Fernseher", sowie zwischen "Internet", "Internetanschluss" und "Internetzugang". Leider interessiert das den durchschnittlichen Internetw*chser einen Scheißdreck.

  16. Re: Nintendo: Erste Details zum Gamecube 2?

    Autor: fischkuchen 19.08.04 - 19:48

    Ich tippe ja auf ein schön teures Zusatzmodul.

    Das mag ich nämlich so an den Konsolenherstellern, alles als Kit dazukaufen müssen, ob das die Fernbedienung bei der PS2 ist oder sonstwas.

    Beim N64 damals musste man sogar das RAM aufbessern, und ich nehme das Nintendo wirklich übel. Die wussten nämlich von Anfang an, alleine weil es ja geplant war, dass man irgendwann das Zusatz-RAM braucht. Naja, wenigstens lief Turok2 damit flüssig ;) und Perfect Dark...

  17. Re: @golem

    Autor: fischkuchen 19.08.04 - 19:51

    korrekturleser schrieb:
    >
    > Weiter geht's:
    >
    > Das Patent Nr. 6,769,989 beschreibt eine
    > Spielekonsole. die um Kommunikations- und
    > Speichermöglichkeiten wie Modem und Festplatte
    > erweitert wurde sowie ein Zusatzgerät, das einen
    > TV-Tuner enthält und an das System angeschlossen
    > werden kann.

    Hinter Spielekonsole n , statt . :)
    und hinter wurde fehltn Komma :D

    Kriegisch jetzn Punkt? ;)

  18. Re: @golem

    Autor: fischkuchen 19.08.04 - 19:52

    d bei Nintendo ;)

  19. Re: @golem

    Autor: frohnatur 19.08.04 - 20:03

    n halben

    http://mitglied.lycos.de/rwyss/DT_GRAMMATIK/ZEICHENSETZUNG.htm

  20. Re: Nintendo: Erste Details zum Gamecube 2?

    Autor: CC 19.08.04 - 20:09

    die patente haben nix mit gamecube 2 zu tun.
    auf ner anderen seite isses erklärt, sind ältere patente.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. AKDB, München
  4. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 245,90€ + Versand
  4. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.

  2. Elektroauto: Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
    Elektroauto
    Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren

    Skoda hat mit dem Citigo e iV ein neues Elektroauto auf Basis des VW Up vorgestellt. Das Fahrzeug soll eine Reichweite von 265 km nach WLTP erreichen. Das ist durch einen größeren Akku möglich.

  3. Indiegames-Rundschau: Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
    Indiegames-Rundschau
    Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    Weedcraft Inc. und Imperator Rome fordern Strategie, Katana Zero die Reflexe - und Steamworld Quest bringt Taktik ins Kartenspiel.


  1. 07:30

  2. 07:11

  3. 07:00

  4. 19:15

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:26

  8. 18:10