Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gehaltsstudie: Wie viel IT…

die müssen ja schuften wie die tiere.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die müssen ja schuften wie die tiere.

    Autor: fratze123 08.03.12 - 16:11

    wenn sie ihr gehalt wirklich VERDIENEN. ^^

  2. Re: die müssen ja schuften wie die tiere.

    Autor: smirg0l 08.03.12 - 16:39

    Hey, ich hab einfach bei Youtube auf diesen "VERDIENE 500000 ¤ pro TAG _OHNE_ ARBEIT!" Link geklickt und ich kann nur sagen: es funktioniert wirklich! Steinreich und nie wieder arbeiten. Kann ich nur empfehlen!!!1
    </IronieOff>

    Im Ernst: Dann machs doch einfach auch und verdien auch soviel Geld fürs Nichts-tun. ;p

  3. Re: die müssen ja schuften wie die tiere.

    Autor: YUNOYETI 11.03.12 - 20:50

    Nicht vergessen: Sobald du als leitender Angestellter arbeitest, verlierst du teilweise deinen Kündigungsschutz etc. Das Arbeitszeitgesetz gilt nicht mehr für dich.

    Wenn dem neuen Chef deine Nase nicht passt, kriegst du deine grund- und fristlose Kündigung mit Abfindung und das war es mit den laufenden Einnahmen - dann kann sich der Kredit fürs Eigenheim ganz schnell rächen ;)

    Alles hat seine Vor- und Nachteile.

  4. Re: die müssen ja schuften wie die tiere.

    Autor: omo 11.03.12 - 22:27

    Na ja, das gesetzlich verankerte "Arbeitnehmer"Konstrukt sollte eben endlich mal abgestellt werden.
    Anbieter benötigen high tech Vernetzungseffizienz, Synergie und Innovationstransfer-Dynamik.
    Es geht um marktwirtschaftliche Profitmaximierung, nicht um teilleistungsreduziertes KostenfaktorUnwesen.
    Der Anbieter benötigt seine Honorarordnung, um sich auf ihm mental adäquate lukrative Geschäftsfelder wiss. weiterbilden zu können.
    Er benötigt also auch Kenntnis seines mentalen Leistungsprofils, möglichst schon im Schulbereich.
    Anbieterprofit aus Netzwerkeffizienz ist arbeitsgesetzlich unterbunden, wenn man betriebslos ist.
    Daher dann besser Familie samt Nachwuchs unterlassen, was sich inzwischen allgemein herumgesprochen haben dürfte, wie es demografisch zutage tritt.
    Das Übelste, was man sich und seinem Nachwuchs antun kann: Löhner zu sein, per Gesetz zum teilleistungsreduziert umverteilungs-marginalisierten Kostenfaktor fremder Finanzbelange erklärt und als Kanonenfutter gegeneinander gehetzt zu werden.
    Das ist derart gruselig, daß man froh sein muß, niemandem damit das Leben zu versauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02