Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Auch Chrome hält…

Nothing is for free....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nothing is for free....

    Autor: ozelot012 08.03.12 - 16:36

    !

    Wenn man den Google Chrome verwendet, weiß Google schon sehr viel über einen. Man kann z.B. nicht mehr Google Analytics blocken, wie es bei den anderen milltels Ghostery möglich ist.
    Intelligente Cookies kann man auch nicht blocken, bitte tut euch einen Entfallen und schmeißt Chrome runter.

  2. Re: Nothing is for free....

    Autor: Mister Tengu 08.03.12 - 16:41

    "bitte tut euch einen Entfallen und schmeißt Chrome runter."

    Warum? Weil Google als Ausgleich, dass du seine hervorragenden Produkte kostenlos nutzt, mit deinen Daten Geld verdient?

    Geben und Nehmen. Nicht nur Nehmen.

  3. Re: Nothing is for free....

    Autor: Garalor 08.03.12 - 16:59

    also ich nutze Iron und bin damit sehr zufrieden.
    Und irgendwo muss man immer Abstriche machen, außer man programmiert selber einen browser nur für sich allein

  4. Re: Nothing is for free....

    Autor: ozelot012 08.03.12 - 17:06

    Safari ist der beste Browser, und nicht so eine SpySoftware wie Chrome.

  5. Re: Nothing is for free....

    Autor: mackes 08.03.12 - 17:10

    Man kann sehr wohl Google Analytics blocken. Alternativ kann man natürlich auch den Opt-Out setzen, aber das ist natürlich nichts für Verschwörungstheoretiker.

  6. Re: Nothing is for free....

    Autor: Rapmaster 3000 08.03.12 - 17:10

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Safari ist der beste Browser, und nicht so eine SpySoftware wie Chrome.


    Haha, Applebrowser nutzen und dann andere als Datenkrake beschimpfen... ^^

  7. Re: Nothing is for free....

    Autor: mackes 08.03.12 - 17:12

    Zu Iron nur soviel: http://chromium.hybridsource.org/the-iron-scam

  8. Re: Nothing is for free....

    Autor: slashwalker 08.03.12 - 17:39

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > !
    >
    > Wenn man den Google Chrome verwendet, weiß Google schon sehr viel über
    > einen. Man kann z.B. nicht mehr Google Analytics blocken, wie es bei den
    > anderen milltels Ghostery möglich ist.
    > Intelligente Cookies kann man auch nicht blocken, bitte tut euch einen
    > Entfallen und schmeißt Chrome runter.

    Für Google Analytics brauchts keine Extension, für sowas gibt es die hosts Datei.
    GA URL auf 127.0.0.1 umschreiben und gut ist.

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Safari ist der beste Browser, und nicht so eine SpySoftware wie Chrome.


    *hust* ich bin zwar OS X Nutzer, aber safarai. Ne muss nicht sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.12 17:41 durch slashwalker.

  9. Re: Nothing is for free....

    Autor: SchwindelInside 08.03.12 - 17:56

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Safari ist der beste Browser, und nicht so eine SpySoftware wie Chrome.

    Muahahahahahaaaah, der war gut.
    Safari ist eine einzige Sicherheitslücke so groß wie ein Scheunentor.

  10. Re: Nothing is for free....

    Autor: NR-08 08.03.12 - 17:56

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "bitte tut euch einen Entfallen und schmeißt Chrome runter."
    >
    > Warum? Weil Google als Ausgleich, dass du seine hervorragenden Produkte
    > kostenlos nutzt, mit deinen Daten Geld verdient?
    >
    > Geben und Nehmen. Nicht nur Nehmen.


    +1

  11. Re: Nothing is for free....

    Autor: San_Tropez 08.03.12 - 19:29

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > !
    >
    > Wenn man den Google Chrome verwendet, weiß Google schon sehr viel über
    > einen. Man kann z.B. nicht mehr Google Analytics blocken, wie es bei den
    > anderen milltels Ghostery möglich ist.
    > Intelligente Cookies kann man auch nicht blocken, bitte tut euch einen
    > Entfallen und schmeißt Chrome runter.

    Ja ich tue auch dir paranoidem Menschen den Entfallen und überreiche dir hiermit den Link zu einem recht guten Artikel der dir anscheinend entfallen ist ;-)
    https://www.golem.de/news/imho-warum-googles-datensammeln-gar-nicht-so-boese-ist-1203-90241.html

    mfg

  12. Re: Nothing is for free....

    Autor: ChiefAlex 09.03.12 - 01:30

    Garalor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich nutze Iron und bin damit sehr zufrieden.
    > Und irgendwo muss man immer Abstriche machen, außer man programmiert selber
    > einen browser nur für sich allein


    http://chromium.hybridsource.org/the-iron-scam

  13. Re: Nothing is for free....

    Autor: shakeer 09.03.12 - 06:46

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ozelot012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Safari ist der beste Browser, und nicht so eine SpySoftware wie Chrome.
    >
    > Haha, Applebrowser nutzen und dann andere als Datenkrake beschimpfen... ^^


    +111

    Mehr Einsen habe ich nicht, aber völlige Übereinstimmung. (full ack).

  14. Re: Nothing is for free....

    Autor: Mister Tengu 09.03.12 - 08:54

    Na damit haste dir aber jetzt ein Ei gelegt...

  15. Re: Nothing is for free....

    Autor: Mister Tengu 09.03.12 - 08:55

    Ja, aber warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41