1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft wird 30 - und blickt…

Irgendwie kein Grund zum Feiern...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 16:54

    Wie gesagt, irgendwie kein Grund zum Feiern...
    gut, ohne Mircosoft hätte es den PC nie so gegeben, das muss man ihnen lassen, doch Hilter hat z.B. auch die Autobahnen gebaut...

  2. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: landmarktrust 22.09.05 - 17:17

    Misc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, irgendwie kein Grund zum Feiern...
    > gut, ohne Mircosoft hätte es den PC nie so
    > gegeben, das muss man ihnen lassen, doch Hilter
    > hat z.B. auch die Autobahnen gebaut...

    Hallo, wie peinlich ist denn bitte dieses Statement? Man kann seinen wie auch immer gearteten Unmut über Microsoft auch etwas dezenter äußern. Außerdem hieß besagter Diktator nicht "Hilter".

  3. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 17:26

    Hopperla. Sollte natürlich Hitler heißen..
    Im Übrigen sollte das ein sarkastischer Beitrag sein. Wenns dir nicht gefällt - mir solls egal sein.

  4. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: G.o.D 22.09.05 - 17:32

    landmarktrust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo, wie peinlich ist denn bitte dieses
    > Statement? Man kann seinen wie auch immer
    > gearteten Unmut über Microsoft auch etwas dezenter
    > äußern. Außerdem hieß besagter Diktator nicht
    > "Hilter".

    stimmt, eigentlich hiess er afaik adolf schickelgruber
    und trotzdem hat der vorposter recht! (bis auf die
    aussage 'das muss man ihnen lassen' schliesslich gibts
    keine bescheuertere und veraltetere hardwareplatform
    wie den x86 pc)

    --
    happiness is a warm gun -- Sledge Hammer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.05 17:33 durch G.o.D.

  5. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Lala 22.09.05 - 18:32

    landmarktrust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Misc schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie gesagt, irgendwie kein Grund zum
    > Feiern...
    > gut, ohne Mircosoft hätte es den PC
    > nie so
    > gegeben, das muss man ihnen lassen,
    > doch Hilter
    > hat z.B. auch die Autobahnen
    > gebaut...
    >
    > Hallo, wie peinlich ist denn bitte dieses
    > Statement? Man kann seinen wie auch immer
    > gearteten Unmut über Microsoft auch etwas dezenter
    > äußern. Außerdem hieß besagter Diktator nicht
    > "Hilter".

    Vielleicht meinte er ja Hilton. Paris Hilton. :)


  6. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: RedSign 22.09.05 - 18:51

    Oh die Welt ist ja so schlecht und wenn es MS nicht gäbe, dann wäre alles besser.... Ist doch immer wieder das gleiche Gelaber. Wer MS nicht mag nutzt seine Produkte halt einfach nicht, so einfach ist das!

  7. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Rath 22.09.05 - 19:17

    RedSign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh die Welt ist ja so schlecht und wenn es MS
    > nicht gäbe, dann wäre alles besser.... Ist doch
    > immer wieder das gleiche Gelaber. Wer MS nicht mag
    > nutzt seine Produkte halt einfach nicht, so
    > einfach ist das!

    Wenn du mir sagst, wie ich z.B. DirectX9-Spiele, wie auch Gothic 3, Stalker oder Half-Life 2 & CSS problemlos auf einer anderen Platform spielen kann, sehr gerne.
    Nenn mich einen dummen Spieler, nur bin ich weißgott nicht der einzige, der sofort wechseln würde, wenn z.B. genannte Spiele auf der anderen Platform, z.B. Linux, laufen würden. Für jegliche andere Windows-Software gibt es bereits genug Alternativen, die ich übrigens gerne auch nutze.

  8. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: _Mario_Hana 22.09.05 - 21:02

    Misc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, irgendwie kein Grund zum Feiern...
    > gut, ohne Mircosoft hätte es den PC nie so
    > gegeben, das muss man ihnen lassen, doch Hilter
    > hat z.B. auch die Autobahnen gebaut...

    Na Dich lädt ja auch keiner ein!
    Und Who the fuck ist "Hilter"?

  9. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Endlich 22.09.05 - 21:21

    RedSign du sprichst mir aus der Seele!!!

    Rath, deinen Post kapier ich überhaupt nicht. Was genau willst du damit sagen? Ist ja wohl nicht ein MS Problem wenn die Hersteller ihre Spiele nicht portieren. Und DX9 ist ja auch ne MS Erfindung und das ist mit ein Grund warum die Spiele so schön aussehen. Schade hat noch niemand eine tolle und wunderbare Alternative entwickelt.

    Naja, wie RedSign schon schon schrieb: immer wieder das gleiche Gejaule! Microsoft dies und Microsoft das...Das ist so wie wenn man im Leben die Arschkarte gezogen hast. Dann bist du einfach an allem Schuld; dein ganzes Leben lang.

    So, ich muss jetzt ein wenig Hausarbeit erledigen.
    Gute Nacht allerseits.


    > -----
    > > Oh die Welt ist ja so schlecht und wenn es
    > MS
    > nicht gäbe, dann wäre alles besser.... Ist
    > doch
    > immer wieder das gleiche Gelaber. Wer MS
    > nicht mag
    > nutzt seine Produkte halt einfach
    > nicht, so
    > einfach ist das!
    >
    > Wenn du mir sagst, wie ich z.B. DirectX9-Spiele,
    > wie auch Gothic 3, Stalker oder Half-Life 2 &
    > CSS problemlos auf einer anderen Platform spielen
    > kann, sehr gerne.
    > Nenn mich einen dummen Spieler, nur bin ich
    > weißgott nicht der einzige, der sofort wechseln
    > würde, wenn z.B. genannte Spiele auf der anderen
    > Platform, z.B. Linux, laufen würden. Für jegliche
    > andere Windows-Software gibt es bereits genug
    > Alternativen, die ich übrigens gerne auch nutze.


  10. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Linx 22.09.05 - 21:21

    Bei so viel Geschichtsvergessenheit spreche ich dir hiermit ab einen Urteil bilden zu können, ob es ein Grund zum feiern ist oder nicht. Jeder halbwegs gebildete Deutsche der Hitlers Biographie kennt oder/und die Geschichte des letzten Jahrhudert kennt, weiss nämlich, dass es die Autobahn ohne Hitler durchaus gegeben hätte. Die ersten Pläne und Ausarbeitungen zum Autobahnbau in Deutschland waren bereits getätigt als Hitler gerade aus seiner Phase herauskam als er noch für sein Essen Miniaturkitsch verkaufen musste. Allerdings wurde der Autobahnbau in der Nazizeit instumentalisiert und mittels Propaganda als eigene Glanzleistung verkauft.

    Genausowenig könnte man sagen, dass Schröder an der Erfindung des Euro beteiligt war. Na ja, beim nächsten Stammtischtreffen kannst du es ja richtig stellen, nicht wahr?

    Bis dahin empfehle ich leichte Lektüre:
    "Mythos Autobahn – Einer Legende auf der Spur" (www.hr-online) zum selbst ergoogeln oder:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=11598&key=standard_document_5750970




  11. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 21:48

    Vielleicht hättest du mal meinen zweiten Post lesen sollen. Es sollte Sarkasmus sein, für den muss man, meines Wissens nach, zum Glück noch nicht auf -jedes- Detail achten oder unbedingt die Fakten richtig auslegen. War klar, dass sich einige wieder bepisst fühlen. Im Übrigen hättest du die Zeit, die du für deinen Beitrag gebraucht hast, sicher auch sinnvoller nutzen können.

  12. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 21:50

    > Na Dich lädt ja auch keiner ein!
    Sicher, Genosse. (omg - Hitler UND Kommunismus!)
    > Und Who the fuck ist "Hilter"?
    Who the fuck ist der, der keine Folgeposts lesen kann, die vom selben Autor kommen.

  13. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Rath 22.09.05 - 22:12

    Die Alternative gibt es, sie heißt OpenGL 2.0. Dumm nur, dass sie kaum/keiner nutzt.
    Mag durchaus sein, dass es streng genommen die Schuld der Hersteller ist, nur bleib ich so oder so auf den Resultat hocken - nämlich, dass ich zwangsweise weiter Windows nutzen muss, oder halt das Spiel/Programm nicht nutzen kann. Will ich aber halt.
    Gut, für die Programme mag es Alternativen geben. Für MS Office gibt es OpenOffice, für den IE Firefox oder Opera usw. Dummerweise gilt das halt nicht für die Spiele. Und zwei OSe auf einem PC zu haben/zu pflegen ist nunmal nicht jedermanns Sache.
    Was mag man also Microsoft vorwerfen? Das sie für die Entscheidungen der (Spiele)hersteller verantwortlich sind? Sicher nicht, da hast du recht. Das sie Lobbyarbeit gg. die Portierung machen? Vielleicht. Das sie es einfach nicht hinkriegen, auch nach 30 Jahren von Firmenaufkäufen und Eigenentwicklungen Software zu programmieren, die von Haus aus stabil/sicher läuft? Ja, das kann man, und das tue ich. Gut, keine Software ist fehlerfrei, auch Open Source ist nicht der heilige Gral, sonst wäre Firefox inzwischen nicht bei 1.0.7. Doch allein der IE6 hat(te) so viele Bugs wie ein Schweizer Käse Löcher, auch an die zahlreichen Wurmepidemieen kann ich mich gut erinnern.
    Worauf ich hinaus will und wollte - wenn ich schon gezwungen bin, das auf meinen PC Microsoft läuft, dann wäre es doch wenigstens wünschenswert, wenn die Software auch von Anfang an sicher und stabil wäre. Das hat Microsoft noch nie geschafft.

  14. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 22:21

    Damit es auch die Allerletzten mitkriegen, die zu inkompetent sind, meinen Post von 17:26 zu lesen:
    Ja, ich habe mich verschrieben. Oh mein großer Gott, ich habe einen Buchstabendreher gemacht. t und l verwechselt. In Saudi Arabien würde man dafür erhängt werden, wenn es dafür ein solches Gesetz gäbe. Doch für alle: Jeder macht solche ultrastschwerwiegenden Fehler. Merkel verwechselt brutto und netto, Bush erstickt beinahe an einer Bretzel und ich verwechsel Buchstaben. Oh hartes, grausames Leben.

  15. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: _Mario_Hana 22.09.05 - 22:37

    Misc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Merkel verwechselt brutto und netto,
    Meinst Du, die kennt überhaupt den Unterschied!

    > Bush erstickt beinahe an einer Bretzel
    Ja, hätte besser ausgehen können.

    > und ich verwechsel Buchstaben. Oh hartes, grausames Leben.
    Mit der Rechtschreibprüfung von Microsoft-Word wär das nicht passiert! Schäm Dich!

  16. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Misc 22.09.05 - 22:44

    Ich bin was besseres, ich hab OpenOffice - und das bei dem Post gerade zuvor ausnahmsweise mal nicht eingesetzt.
    Daher Merke: Setzt immer die Rechtschreibkontrolle ein, sonst werdet ihr mit Trollen bestraft. Und jetzt geh ich zurück in meine Ecke...

  17. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Bibabuzzelmann 22.09.05 - 23:47

    "Wenn du mir sagst, wie ich z.B. DirectX9-Spiele, wie auch Gothic 3, Stalker oder Half-Life 2 & CSS problemlos auf einer anderen Platform spielen kann, sehr gerne.
    Nenn mich einen dummen Spieler, nur bin ich weißgott nicht der einzige, der sofort wechseln würde, wenn z.B. genannte Spiele auf der anderen Platform, z.B. Linux, laufen würden. Für jegliche andere Windows-Software gibt es bereits genug Alternativen, die ich übrigens gerne auch nutze."


    Dann sei doch froh, dass es MS gibt und du diese Spiele spielen kannst lol

  18. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Bela 23.09.05 - 00:53

    [..snip..]
    Es bleibt wieder nur bla bla.
    Wenn es Dir nicht passt - nicht verwenden! Mit allen Konsequenzen. Basta.
    Gruß
    ps. schon mal DX und OpenGL programmiert? Mach mal - denn verstehste vielleicht einiges besser.

  19. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Bela 23.09.05 - 00:59

    Misc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin was besseres, ich hab OpenOffice - und das
    > bei dem Post gerade zuvor ausnahmsweise mal nicht
    > eingesetzt.
    > Daher Merke: Setzt immer die Rechtschreibkontrolle
    > ein, sonst werdet ihr mit Trollen bestraft. Und
    > jetzt geh ich zurück in meine Ecke...

    Muhhhaaahhaaa... Du pochst auf Sarkasmus und erkennst den nicht mal wenn er Dir ist Gesicht schlägt!

    gruß

  20. Re: Irgendwie kein Grund zum Feiern...

    Autor: Bibabuzzelmann 23.09.05 - 01:02

    Der IE gehört doch nicht zu Windows, der liegt da nur bei, damit man ins Internet kommt und sich den Firefox saugen kann...sicher ist der nicht und wird er auch niemals :)
    Und der Rest von Windows XP ist doch gut ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  3. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  3. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
    Radeon RX 6800 (XT) im Test
    Die Rückkehr der Radeon-Ritter

    Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
    2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
    3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein