1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symantec übernimmt WholeSecurity

Und wieder ein Opfer ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder ein Opfer ...

    Autor: exitus 23.09.05 - 10:39

    Anstatt sich immer wieder tolle Programme oder Ideen einzuverleiben, sollte Symantec erstmal seine eigenen Produkte (AntiVirus, InternetSecurities etc.) in Ordnung bringen.

    Naja, wer viel Kohle hat ...

  2. Re: Und wieder ein Opfer ...

    Autor: AMEN 23.09.05 - 12:12

    wieder eine gute firma vom gelben riesen zerstört *würg*

  3. Re: Und wieder ein Opfer ...

    Autor: mutu 23.09.05 - 12:14

    wie ich sie hasse !

    AMEN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieder eine gute firma vom gelben riesen zerstört
    > *würg*


  4. Re: Und wieder ein Opfer ...

    Autor: ichlache 23.09.05 - 13:07

    exitus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anstatt sich immer wieder tolle Programme oder
    > Ideen einzuverleiben, sollte Symantec erstmal
    > seine eigenen Produkte (AntiVirus,
    > InternetSecurities etc.) in Ordnung bringen.
    >
    > Naja, wer viel Kohle hat ...


    Was sollen denn solche Kommentare immer.... Ihr kleinen Freizeithacker habt sicherlich doch schon einmal was von der freien Marktwirtschaft gehört. Wenn man sich die Beiträge hier wöchentlich anschaut, bekommt man ein Verständnis für die Kopflosigkeit in D !!!

  5. Re: Und wieder ein Opfer ...

    Autor: 529 23.09.05 - 14:35

    ichlache schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn man sich die Beiträge hier wöchentlich
    > anschaut, bekommt man ein Verständnis für die
    > Kopflosigkeit in D !!!

    Dann hör doch auf sie zu schreiben... scnr

  6. Schmarotzer!

    Autor: SHADOW-KNIGHT 24.09.05 - 00:56

    ichlache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > exitus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Anstatt sich immer wieder tolle Programme
    > oder
    > Ideen einzuverleiben, sollte Symantec
    > erstmal
    > seine eigenen Produkte
    > (AntiVirus,
    > InternetSecurities etc.) in
    ---das Ding heist Internet Security
    > Ordnung bringen.
    >
    > Naja, wer viel Kohle
    > hat ...
    ...der hat sie auch mal verdient!
    >
    >
    ----------------------------------------------------------
    > Was sollen denn solche Kommentare immer.... Ihr
    > kleinen Freizeithacker habt sicherlich doch schon
    > einmal was von der freien Marktwirtschaft gehört.
    > Wenn man sich die Beiträge hier wöchentlich
    > anschaut, bekommt man ein Verständnis für die
    > Kopflosigkeit in D !!!


    "ichlache", Du hast uneingeschränkt Recht!
    Interessant, wie sich das Wendehalssyndrom offenbart, wenn solche Dödel mal einen Job in der Branche bekommen sollten. DANN kennen sie plötzlich die Gesetze des Marktes.

    - NIS in Ordnung bringen: nutze NAV und andere NProdukte seit 1999, NIS seit 2002, momentan NIS2005 - voll gepacht, was ja dank LiveUpdate kein Problem ist. Tja, wie geil solche Produkte laufen können, wenn man sie legal erwirbt und fähig ist, sie richtig zu konfigurieren.

    - tolle Programme einverleiben: nene, eine ganze Firma und das ist a) normaler Alltag, bedeutet b) nicht das Ende von WholeSecurity und ermöglicht c) eben die Reaktion auf die in der Kritik enthaltene Forderung nach in-Ordnung-bringen der eigenen Produkte, da ja die WholeSecurity-Technologie in NIS einfließen wird.

    Warum ist in Deutschland eigentlich immer gleich jeder auf alle neidisch, die auf irgend einem Sektor etwas geleistet haben und verdientermaßen Geld damit einnehmen?

    Ich bin echt kein Fan unserer amerikanischen "Freunde", doch eines haben sie uns Deutschen meilenweit voraus: sie sehen nach oben, erkennen an, dass jemand etwas geschaffen hat und wollen es selbst auch schaffen. Dort kann jeder stolz sein auf seine Leistung und auch auf das Geld, das er verdient. Man ist sogar stolz darauf, dass es solche Leute in den USA überhaupt gibt.

    Und bei uns? Hierzulande werden Sozialhilfeschmarotzer - womit ausdrücklich NICHT(!!!) Sozialhilfeempfänger gemeint sind, die tatsächlich auf diese Gelder angewießen sind - höher angesehen, als ein Vorstandsvorsitzender, der einen völlig ungeregelten 18-Stunden-Tag hat und mit 40 auf seinen ersten Herzinfarkt hoffen darf, der rund 40% seines Einkommens an den Staat verfüttert und diesen damit am Leben hält!

    Danke Leute, ihr macht nicht nur Deutschland, sondern schlichtweg jede Gesellschaft damit kaputt und wozu?
    Richtig, Rückschritt in die Steinzeit, denn wenn keiner mehr für euch arbeiten gehen will, dann gibt's auch all die Annehmlichkeiten nicht mehr, an die ihr so gewöhnt seid.
    Dann braucht allerdings auch niemand mehr über Microsoft, Symantec oder irgendein anderes Erfolgsrezept meckern.

    Wenn einer schreibt, er hasse Symantec, dann sollte er doch bitteschön auch die passende und fundierte Begründung dazu liefern!

    "Golem.de IT-News für Profis" - muahahahahaha, das gilt wohl nicht für das Forum!
    Nene, das ist hier ein ganz lächerlicher Kindergarten.
    Profis argumentieren und bewerten, sie beschmeißen nicht einfach alles mit Dreck.

    Golem sollte doch dazu übergehen, nur registrierte User zu zulassen.

    Gruß, SHADOW-KNIGHT

  7. Re: Schmarotzer!

    Autor: foreach(:) 24.09.05 - 01:13

    und weiter so immer schön den leuten den mund verbieten und verallgemeinern.

    so viel schreiben, dazu muss einer mal zeit haben, bist wohl arbeitslos,

    und hast kein geld weil, immer das neueste kaufen,

    und hier nochwas:
    ohne "raubkopierer" gebe es weder microsoft noch symantec

    ms-junkies, bitte weitermachen

    alle anderen haben frei.

    gute nacht

    tja pech das das keiner mehr liest, weil inhalte und folgendes nur etwa 10 stunden wichtig ist.....




  8. Re: Schmarotzer!

    Autor: foreach(:) 24.09.05 - 01:27

    nachtrag
    die haben uns den guten norton commander weggenommen, das werden wir nie verzeihen, auch wenns mittlerweile den totalcommander gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. edith.care GmbH, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-63%) 6,99€
  3. (-78%) 3,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht