Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 3 im Test: Gut für…

Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Der Kaiser! 16.03.12 - 17:50

    Und alles was ich diktiere landet auf einem Apple-Server.

    Seien es meine Memoiren, Ideen um reich zu werden oder intime Geständnisse.

    Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.12 17:58 durch Der Kaiser!.

  2. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Gritzens 17.03.12 - 17:21

    Tip: nicht nutzen wenn du es nicht nutzen willst

  3. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: neocron 17.03.12 - 19:06

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und alles was ich diktiere landet auf einem Apple-Server.
    >
    > Seien es meine Memoiren, Ideen um reich zu werden oder intime
    > Geständnisse.
    >
    > Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?
    Wo steht, dass es nicht privat bleibt?
    diese Gedanken funktionieren ja nur unter der Praemisse, dass Apple auch tatsaechlich an diesen Informationen interessiert waere ...
    obendrein, wuerde mich mal interessieren, wie genau sie diese Informationsflut handeln wollen ...

    PS: Auch unter Android fliegts zuerst zu Google ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.12 19:07 durch neocron.

  4. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Der Kaiser! 17.03.12 - 19:55

    >> Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?

    > Wo steht, dass es nicht privat bleibt?

    Alles was meine Kiste verlässt ist nicht privat.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: neocron 17.03.12 - 20:34

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?
    >
    > > Wo steht, dass es nicht privat bleibt?
    >
    > Alles was meine Kiste verlässt ist nicht privat.
    ok ... und woher weisst du jetzt, was genau nicht deine kiste verlaesst?
    wirst doch wohl ein paar internetfaehige programme installiert haben ... einschliesslich eines betriebssystems ...

  6. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: samy 17.03.12 - 21:22

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kaiser! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >> Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?
    > >
    > > > Wo steht, dass es nicht privat bleibt?
    > >
    > > Alles was meine Kiste verlässt ist nicht privat.
    > ok ... und woher weisst du jetzt, was genau nicht deine kiste verlaesst?
    > wirst doch wohl ein paar internetfaehige programme installiert haben ...
    > einschliesslich eines betriebssystems ...

    Darum geht es nicht. Es geht nicht darum was möglicherweise - unter Missbrauch - die Kiste verlässt.. Aber ablenken ist schon eine gute Strategie...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  7. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: neocron 17.03.12 - 21:27

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Kaiser! schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > >> Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?
    > > >
    > > > > Wo steht, dass es nicht privat bleibt?
    > > >
    > > > Alles was meine Kiste verlässt ist nicht privat.
    > > ok ... und woher weisst du jetzt, was genau nicht deine kiste verlaesst?
    > > wirst doch wohl ein paar internetfaehige programme installiert haben ...
    > > einschliesslich eines betriebssystems ...
    >
    > Darum geht es nicht. Es geht nicht darum was möglicherweise - unter
    > Missbrauch - die Kiste verlässt..
    finde ich schon ... letztendlich ist es nur eine vertrauensfrage.
    Keiner kann die software und technologien, die er benutzt selbst pruefen, selbst ganze communities im netz schaffen das nicht. Sprich, man kann nur ueber Vertrauen gehen um dann auch tatsaechlich entsprechende Technologien zu nutzen.
    Warum sollte man in einer bestimmten Technologie (zb. dem iPad) dem Hersteller vertrauen, dass keine vertraulichen privaten Daten sonstwohin fliegen, aber einem Dienst (Sprachverarbeitung) ein und des selben Herstellers ploetzlich nicht mehr?
    Findet man tatsaechlich Anhaltspunkte, die das vertrauen erschuettern, kann ich es nachvollziehen ... so aber klingt es etwas wirr!
    Ich bezweifle, dass er nur Emails auf eigenen Servern, nur Instant Messenger auf eigenen Servern, ... benutzt, demnach muss er jeden Tag mehr oder weniger private Daten anderen Dienstleistern anvertrauen, ohne Anhaltspunkte jetzt einem aber nicht zu vertrauen erscheint mir komisch?


    > Aber ablenken ist schon eine gute
    > Strategie...
    nur, wenn das Vertrauen fehlt, ... nur dann gibts einfachere Methoden: nicht benutzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.12 21:30 durch neocron.

  8. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: cry88 17.03.12 - 22:04

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und alles was ich diktiere landet auf einem Apple-Server.
    >
    > Seien es meine Memoiren, Ideen um reich zu werden oder intime
    > Geständnisse.
    >
    > Für was ist die Funktion gut, wenn privates nicht privat bleibt?

    wie erwartest du sonst das eine hochwertige spracherkennung funktioniert? die brauch massenweise sprachsamples un die müsst es sich a) runterladen und b) irgendwo speichern

  9. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: linuxuser1 17.03.12 - 23:08

    Genau das. Die offizielle Nuance App lädt die gesprochenen Sätze auch hoch um Texte daraus zu machen.

  10. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Der Kaiser! 18.03.12 - 03:40

    >> Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    > Wie erwartest du sonst das eine hochwertige Spracherkennung funktioniert?

    > Die braucht massenweise Sprachsamples und die müsste es sich

    > a) runterladen und

    > b) irgendwo speichern

    Spracherkennung gibt es auch offline.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Der Supporter 18.03.12 - 07:24

    Aber nicht in dieser Qualität. Nutze es einfach nicht.

  12. Re: Texte diktieren funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung

    Autor: Maxiklin 19.03.12 - 09:31

    Nur mal am Rande erwähnt wird die meiste Kommunikation zwischen gerät und Server verschlüsselt, zwar nicht alle was diverse Handyabhöraktionen zeigen, aber recht viele, z.B. Clouds o.ä.
    Was die Siri oder das Diktiveren im iPad3 angeht weiß ich nicht wie das genau läuft, aber extrem sensible Daten sollte man generell NIEMALS in Smartphones, Tablets etc. speichern, sondern entweder in entsprechend abgesicherten Umgebungen/Anwendungen, die verschlüsselt sind (Datasafes) oder auf einem Offlinerechner.Das war immer schon so una hat mit Apple nix am Hut ^^.

    PS: Ich frag mich immer noch und muß schon lachen, wieso es nicht einmal Siri gibt aufm neuen iPad. Beim 4s hat Apple ja die geringe Leistung beim iPad 2 angeführt und heute ? Das Argument fällt ja flach, würde mich schon interessieren. Ich mag eh keine Tablets, aber fand das schon witzig. Kein Siri, LTE nicht nutzbar, Speicher zu mau selbst bei 64 GB usw., na dann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. makandra GmbH, deutschlandweit
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Elektromobilität: Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor
      Elektromobilität
      Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor

      Elon Musk hat der Regierung von Singapur vor einiger Zeit vorgeworfen, gegen Elektroautos zu sein. Der Tesla-Chef wolle bloß Lifestyle verkaufen, kontert der Umweltminister des Stadtstaates. Seine Regierung suche lieber Lösungen für die Klima- und Verkehrsprobleme.

    2. Fluggastdatenspeicherung: Vielflieger scheitert vor Gericht
      Fluggastdatenspeicherung
      Vielflieger scheitert vor Gericht

      Ein europäischer Fluggast hat gegen das BKA geklagt: Dieses solle seine Fluggastdaten nicht speichern, verarbeiten und übermitteln. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden lehnte die Klage jedoch mit dem Verweis auf andere Datensammlungen ab.

    3. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
      Düsseldorf
      Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

      Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.


    1. 16:34

    2. 15:44

    3. 14:42

    4. 14:10

    5. 12:59

    6. 12:45

    7. 12:30

    8. 12:02