1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Bringt das Internet Musikern…

Zeitzeuge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeitzeuge

    Autor: plattenboss 21.03.12 - 00:19

    Eine selten dämliche Untersuchung. Wenn ich als Urheberrechtsexperte so etwas veröffentlichen hätte, würde ich mich für mindestens 100 Jahre nicht mehr in die Öffentlichkeit wagen. Allein die Annahme das etwas Gesetz wird und dann auch unmittelbar und effektiv umgesetzt wird, grenzt an Fahrlässigkeit.
    Die KSK hat seit ihrem Entstehen schon immer an Unprofessionalität gelitten. Erst als die Rentenversicherung diesen Bereich verantwortet hat sich dies halbwegs geändert.

    Ein Beispiel: Ein Produzent hat einen fertigen Song produziert, den er einer Tonträgerfirma zur Veröffentlichung anbietet. Die willigt ein und schliesst einen Bandübernahmevertrag und gibt ein Cover in Auftrag.

    Somit wird die Plattenfirma verpflichtet einen prozentualen Anteil der Produktionskosten an die KSK abzuführen. Aber nicht etwa die Produktionskosten des Produzenten sondern lediglich die Kosten für die Hüllengestaltung! Denn die Musik hat sie ja nicht in Auftrag gegeben sondern lediglich lizenziert. Und nur das was eine Firma in Auftrag gibt, Musik, Film, Foto u.ä. unterliegt auch der Abgabe an die KSK.

    Ich habe die fetten Jahre der Plattenfirmen in den 90ern hautnah miterlebt und ich sage mal so: Das war ein Zeitraum, indem ein Künstler mit geringsten Produktionsmitteln maximale Gewinne erzielen konnten. Sofern elektronische oder computergestütze Musik produziert wurde: Dance, Techno, Trance ...

    Andere Musikrichtungen die nach wie vor auf teuere Studios angewiesen waren, hatten nicht so viel Glück. Aus eigenem Erleben darf ich sagen, was die Chartmusik betrifft, gab es nie wieder eine Zeit, in der Musiker soviel Geld verdient haben wie in den 90ern. Unwahrscheinlch, dass sich das wiederholt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent für Projektmanagement mit Fokus Dokumentenmanagement (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. JavaScript Developer (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, deutschlandweit
  3. Anforderungsmanager für Produktkonfiguratoren (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial BX500 1TB SATA für 64,06€, Sandisk Ultra 3D 1TB SATA für 70,29€, Samsung 980...
  2. (u. a. Apple iMac 21,5 Zoll Retina 4K Display 8GB 256GB SSD für 1.214€, Apple iPhone 12 Mini...
  3. (diese Produkte wurden besonders oft gekauft)
  4. (u. a. Ring Fit Adventure für 59,99€, Nintendo Switch Lite für 166,24€, Samsung GU75AU7179 75...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  2. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig
  3. Energiewende Arcelor Mittal zweifelt an Wasserstoff-Stahl

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge