1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom drosselt…

Drosseln ist ja noch verständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: linuxuser1 20.03.12 - 18:52

    Aber auf 384 KBit/s? Das ist ca. die Hälfte von DSL light. Damit macht Surfen doch keinen Spaß mehr. So 2-4 MBit sollten schon bleiben um wenigstens noch YouTube und Co. normal nutzen zu können.

  2. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: Youssarian 20.03.12 - 19:04

    linuxuser1 schrieb:

    > Aber auf 384 KBit/s? Das ist ca. die Hälfte von DSL light.

    "DSL light" hat 384/64 Kbit/s oder (seltener) 768/128 Kbit/s

    > Damit macht Surfen doch keinen Spaß mehr.

    Geht gerade noch so, doll ist das aber wirklich nicht.

  3. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: Dadie 20.03.12 - 19:43

    Man muss es positiv sehen. Selbst im gedrosselten Zustand hat man mehr Upload wie die meisten anderen.

  4. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: grorg 20.03.12 - 21:10

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss es positiv sehen. Selbst im gedrosselten Zustand hat man mehr
    > Upload wie die meisten anderen.
    32Mb Kabelanschluß inklusive Fernsehen + Telefonflat für 25¤ im Monat hat 2Mb Upload.

  5. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: Dadie 20.03.12 - 21:34

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss es positiv sehen. Selbst im gedrosselten Zustand hat man mehr
    > > Upload wie die meisten anderen.
    > 32Mb Kabelanschluß inklusive Fernsehen + Telefonflat für 25¤ im Monat hat
    > 2Mb Upload.

    "Die meisten" != "Alle"

  6. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: Sphinx2k 20.03.12 - 19:56

    Es sollte vor allem eine alternative geben wie man kann die normale Geschindigkeit nach erreichen dieser Grenze weiter nutzten für x Cent pro GB.
    Ähnliches Problem wie bei LTE was als der Heilige Grahl fürs Land beschrieben wird..Drosselung bei erreichen von 30GB und keine Option darauf zu bezahlen um mehr zu bekommen.

  7. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: ralf.wenzel 20.03.12 - 21:13

    Eine SOLCHE Einschränkung sollte zumindest DEUTLICH kommuniziert werden. Man stelle sich vor, man kauft sich ein Auto, dass 200 fahren kann, nach 500km pro lfd. Monat wird das Fahrzeug auf 80 gedrosselt.

    Da würde JEDER dem Autohersteller zu Recht einen Vogel zeigen.

  8. Re: Drosseln ist ja noch verständlich

    Autor: Youssarian 24.03.12 - 14:10

    ralf.wenzel schrieb:

    > Eine SOLCHE Einschränkung sollte zumindest DEUTLICH kommuniziert werden.

    Wird sie doch, deshalb weißt Du ja davon.

    > Man stelle sich vor, man kauft sich ein Auto, dass 200 fahren kann, nach
    > 500km pro lfd. Monat wird das Fahrzeug auf 80 gedrosselt.

    Autovergleich passt nicht: Mach einen Vergleich mit mautpflichtigen Straßen. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
    Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
    Es funktioniert zu selten gut

    Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
    2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4