1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amiga Mini: Linux-PC im Alugehäuse

2500,- euro?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2500,- euro?

    Autor: zenker_bln 22.03.12 - 20:02

    Ist das ein Scherz?

  2. Re: 2500,- euro?

    Autor: fry404 22.03.12 - 20:13

    Hallo?! Es hat abgerundete Ecken und glänzt schön. Das ist doch ein echtes Schnäppchen.

  3. Re: 2500,- euro?

    Autor: hartex 22.03.12 - 20:20

    Ich vernute das hier US-Dollar genmeint sind, da sonst im Text auch nur von US-Dollar gesprochen wird. Aber auch 1900 EUR sind immer noch zu viel

  4. Re: 2500,- euro?

    Autor: George99 22.03.12 - 20:24

    Außerdem wird der Preis auch eher 1:1 nach Europa durchgereicht, sprich 2500 EUR!

  5. Re: 2500,- euro?

    Autor: zenker_bln 22.03.12 - 20:31

    fry404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo?! Es hat abgerundete Ecken und glänzt schön. Das ist doch ein echtes
    > Schnäppchen.

    Ohohoh!
    Das gibt probleme mit apple! Wegen musterschutz und so!

  6. Re: 2500,- euro?

    Autor: matok 22.03.12 - 23:27

    Es steht Commodore drauf. Das sollte mindestens 100% Aufpreis wert sein.

    Ich meine, wenn Commodore nur ein bißchen was von Apple zu bieten hätte, wäre das vielleicht Phantasie vorhanden. Leider hat das Gerät aber rein gar nichts zu bieten oder kann das Commodore Linux irgendwas besonderes?

  7. Re: 2500,- euro?

    Autor: JM2C4Y 23.03.12 - 09:32

    Auf der Commodore-Seite unter By Now komme ich in der günstigsten Version auf knapp 1500 $ (Dollar) mit i3 , 4gb Ram
    und mit i7 und 16 gb Ram auf knapp 2000 $ (Dollar)
    jeweils ohne Solidstate disk.
    300gb SolidState +500 $,
    600gb SolidState +1000 $
    ist zwar immer noch alles andere als günstig aber die 2500¤ ist wohl die teuerste variante mit 600gb solid state

  8. Re: 2500,- euro?

    Autor: trapperjohn 23.03.12 - 09:49

    Das ist neu, gestern gab es nur 1 Variante für ~1900 $ zur Auswahl.

  9. Re: 2500,- euro?

    Autor: dumdideidum 23.03.12 - 10:01

    Ich glaub die wollen nix verkaufen...oder die sind in einer Zeitschleife stecken geblieben und glauben immer noch, dass die Rechner heute wie früher im mittleren vierstelligen Bereich kosten.

    Mein erster PC hat auch knapp 3000DM gekostet. Mit 80486, 4MB Speicher und 420MD HDD.

    Sagen wir mal so...die sind schon wieder Geschichte bevor der erste Rechner verkauft wurde. Lächerlich. Da nutzt auch ein SlotIn-BR-Laufwerk nix.

  10. Re: 2500,- euro?

    Autor: jayrworthington 23.03.12 - 10:45

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fry404 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo?! Es hat abgerundete Ecken und glänzt schön. Das ist doch ein
    > > echtes Schnäppchen.
    >
    > Ohohoh!
    > Das gibt probleme mit apple! Wegen musterschutz und so!

    und erst das overpriced-crap-in-alu-patent, das wird noch viel teurer :-P

  11. Re: 2500,- euro?

    Autor: fool 23.03.12 - 11:33

    dumdideidum schrieb:

    > Mein erster PC hat auch knapp 3000DM gekostet. Mit 80486, 4MB Speicher und
    > 420MD HDD.

    Mein Atari Falcon hat damals 3000 DM gekostet.

    Mein aktueller PC auch, der Umrechnungskurs hat sich ja nicht geändert. :P

  12. Re: 2500,- euro?

    Autor: dumdideidum 23.03.12 - 13:53

    Stimmt :D ... aber im Fall vom Amiga, wären dass dann ja schon 5000 und mehr...erschreckend. bloss nicht mehr in DM denken.

  13. Re: 2500,- euro?

    Autor: Lorphos 26.03.12 - 10:59

    Ich komme auf folgende Rechnung

    gehäuse 80
    board 190
    2x SO-DIMM DDR3 8GB: 93
    2,5" 1TB HDD 90
    cpu 290
    cooler 50
    br slot-in 70
    Summe: 863 EUR

    der aktuelle Preis liegt bei 2000 USD also 1510¤

    Man soll also für die Gehäuseprägung und das Linux mit Amiga-Skin 647¤ Aufpreis zahlen.

  14. Re: 2500,- euro?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.03.12 - 16:21

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komme auf folgende Rechnung
    >
    > gehäuse 80
    > board 190
    > 2x SO-DIMM DDR3 8GB: 93
    > 2,5" 1TB HDD 90
    > cpu 290
    > cooler 50
    > br slot-in 70
    > Summe: 863 EUR
    >
    > der aktuelle Preis liegt bei 2000 USD also 1510¤
    >
    > Man soll also für die Gehäuseprägung und das Linux mit Amiga-Skin 647¤
    > Aufpreis zahlen.

    Und da ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass der neue Commodore-Usurpator sicher keine Einzelhandels-Preise für die Hardware bezahlt. Deren reale Material- und Fertigungskosten dürften irgendwo um die 500 bis maximal 600 Euro liegen.

    Generell ist das ganze Ding von der Konzeption her ein flatternder Hirnfurz. Entweder soll es nur eine schicke Emulator-Plattform sein, dann bräuchte nur das drinstecken, was zur Emulation nötig ist. Oder es soll ein vollwertiger PC für Gaming und Multimedia sein, und dann braucht es Komponenten, die von ihrer Leistung her auch zusammenpassen. Einen Core-i7 mit 'ner Geforce GT 430 zu paaren ist der gröbste Unfug seit Erfindung des beheizbaren Kühlschranks.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)
  2. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  3. 2,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  2. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da
  3. Geforce RTX 3050 (Ti) Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
Kryptominer in Anti-Virensoftware
Norton 360 jetzt noch sinnloser

Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
  2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT