1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amiga Mini: Linux-PC im…

6x 'apple'

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 6x 'apple'

    Autor: kendon 23.03.12 - 09:49

    und 4x 'mac mini' in einem artikel über einen amiga. und dann noch ein satz der so klingt als hätte apple die nutzung von x86-cpus erfunden (vermutlich werden sie demnächst ein patent deswegen anstreben?).

    aha...

  2. Re: 6x 'apple'

    Autor: fool 23.03.12 - 11:28

    Erfunden? Es geht wohl eher darum, dass Amiga, genau wie Apple, damit eine Entwicklung von M68k über PowerPC zu x86 gemacht hat...

  3. Re: 6x 'apple'

    Autor: kendon 23.03.12 - 11:34

    hätte man dann aber auch so formulieren können...

  4. Re: 6x 'apple'

    Autor: S-Talker 23.03.12 - 11:46

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und 4x 'mac mini' in einem artikel über einen amiga.

    Na ja, Apple und die Commodore-Hommage zu verbinden ist nicht ganz abwegig. Zum einen haben die in den 70ern fast gleichzeitig Heimcomputer auf den Markt gebracht (Apple I und PET2001) noch bevor es den ersten x86 CPU gab - ganz zu Schweigen von den ersten IBM PC. Mitte der 80er verwendeten beide ähnliche Prozessoren und richteten sich an die gleiche/ähnliche Zielgrupp(e). Und dann ist natürlich eine auffallende Ähnlichkeit der Gehäuse des "neuen Amiga" und dem Mac Mini.

    > und dann noch ein satz
    > der so klingt als hätte apple die nutzung von x86-cpus erfunden (vermutlich
    > werden sie demnächst ein patent deswegen anstreben?).
    >
    > aha...

    Dort steht doch nur:

    "Die PowerPC-Plattform findet in den neuen Amigas kein Zuhause, stattdessen sind es, wie seit Jahren auch bei Apple, nun x86-basierte PCs - in dem Fall mit Linux."

    Jeder der sich mit den beiden Rechnern auskennt weiß, dass die Amiga Rechner Motorola 68000er CPUs hatten. Genau wie der allererste Mac. Das waren praktisch die Vorgänger der Power PC CPUs, welche dann in den späteren Macs eingesetzt wurden. Hätte Commodore länger überlebt und neuere Amigas gebaut, hätten die vlt auch Power PC CPUs bekommen. Nun ist Apple weg vom Motorola Ursprung und benutzt x86. Der "neue Amiga" folgt diesem Pfad. Beide verwenen nun x86 Technik und haben ein OS unixoiden Ursprungs.

    Ich bin wahrlich kein Apple-Fan. Aber wie man so viel Paranoiden Apple-Hass entwickeln kann, dass man sogar die Wörter zählt ist mir absolut unklar.

  5. Re: 6x 'apple'

    Autor: S-to-the-d 23.03.12 - 11:47

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und 4x 'mac mini' in einem artikel über einen amiga. und dann noch ein satz
    > der so klingt als hätte apple die nutzung von x86-cpus erfunden (vermutlich
    > werden sie demnächst ein patent deswegen anstreben?).
    >


    Apple Hater am Start?!
    Wenn Commodore so frech das Konzept von Apple klaut darf man wohl noch auf das Original verweisen?!
    Sorry, aber das ist ja nahezu eine 1:1 Kopie, sowohl optisch als auch konzeptionell.

  6. Re: 6x 'apple'

    Autor: Nightdive 23.03.12 - 22:39

    Welches Konzept von Apple ?
    Barebones gab es vor Apples mini auch in sehr änhlicher Optik.
    Einzig die Runden Ecken sind ein kleines Designmerkmal von Apple das hier kopiert wurde.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Software Developer (m/f/d)
    Scienta Omicron GmbH, Taunusstein-Neuhof
  3. Wissenschaftliche*r Softwareentwickler*in Java (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  4. Product Owner (m/w/d) - Konstanz oder remote
    SEITENBAU GmbH, Konstanz, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55 Zoll für 877€ (Tiefstpreis, UVP 1.899€), 65 Zoll für 1.199€ (Tiefstpreis, UVP 2.799€)
  2. 279,99€ (UVP 319€)
  3. 15% Extra-Rabatt mit Code MMS15 bei eBay


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DIY Katzentracker: Wir stalken unsere Freigängerkatzen
DIY Katzentracker
Wir stalken unsere Freigängerkatzen

Nachdem unser Kater tagelang verschwunden war, kam mir die Idee für einen selbst gebauten Tracker - er ist klein, leicht, günstig und funktioniert ohne Mobilfunk.
Eine Anleitung von Thomas Ell

  1. Retro Bastler baut Turbo-Button für moderne PCs
  2. Lochstreifenleser selbst gebaut Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
  3. Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico Mich küsst die künstliche Sonne wach

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Energiewende: Was macht einen guten Netzspeicher aus?
Energiewende
Was macht einen guten Netzspeicher aus?

Um erneuerbare Energien zu nutzen, muss Strom für Zeiten ohne Wind und Sonne gespeichert werden. Aber die Speicher zu bauen, muss sich auch lohnen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Hyme baut Wärmespeicherkraftwerk auf Bornholm
  2. Erneuerbare Energien DLR testet Energiespeicher mit geschmolzenem Salz
  3. Energiewende Das Stromnetz braucht einen Neustart