1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberkriminalität: EU will hohe…

Hier wird das Opfer zum Täter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier wird das Opfer zum Täter

    Autor: grisu_s 27.03.12 - 15:02

    Da zeigt sich wieder einmal die Unwissenheit und Hilfslosigkeit unserer Politiker.
    Vieleicht stimmt es doch, dass es alles nur "Deppen" sind (siehe Piratenpartei)

    Die Politik will nun Schutzmaßnahmen zur Pflicht machen - das kann ich als solches nur begrüßen.
    Aber wie weit soll das gehen? Soll ich dann demnächst dafür "strafrechtlich" belangt werden, wenn jemand in mein Haus einbricht und einen Raub begeht nur weil ich keine Alarmanlage angebracht habe?
    Aber nichts anderes wollen die Politiker hier.Sie wälzen die Unfähigkeit des Staates für Schutz zu zorgen einfach auf die potentiellen Opfer ab.

    Fakt ist doch auch, dass der Versuch in ein IT-System einzudringen kein Vergehen irgendeiner Art darstellt.
    Fakt ist, dass Systemresourcen sinnlos für solche Einbruchsversuche verschwendet werden.
    Wäre denn nicht der richtigere Weg, erst mal den Versuch eines Einbruches in ein IT-System als Straftat zu sehen? So wie jemand, der bei dem Versuch des Einbruches in eine Wohnung oder Haus zumindest des Vergehens der vorsätzlichen oder mutwilligen Sachbeschädigung schuldig ist?

    Wenn man also jemanden strafrechtlich Verfolgen kann, weil er z.b. Standard- Passwörter automatisiert ausprobiert, dann kann man sich auch damit anfreunden, dass ein Opfer ggf. auch zum Täter werden kann.

    Wie gesagt, da Unterhalten sich die falschen Leute mit noch weniger Fachwissen über Dinge von denen sie noch nicht einmal im entferntesten Ahnung haben.
    Und das Firmen wie Symantec daran ein Interesse habe - das liegt doch auf der Hand. Für Symantec würde eine solche Gesetzgebung doch Unmengen Geld in Kasse spülen.
    Dabei hat Symantec noch nicht einmal selbst seine Hausaufgaben gemacht.

    Wie war das noch kürzlich mit PC Anywhere und einem Loch, das an Trivialität nicht zu überbieten war?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Berlin
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. MVTec Software GmbH, München
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 9,49€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. TU104 statt TU106: EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung
    TU104 statt TU106
    EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung

    Bei der Geforce RTX 2060 setzt EVGA keinen TU106-Chip ein, sondern den TU104. Dadurch ist die KO-Edition in einigen Benchmarks deutlich flotter, als zu erwarten wäre. Grund dafür sind offenbar die Raster-Engines.

  2. Cirrus7 Incus A300 im Test: Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland
    Cirrus7 Incus A300 im Test
    Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland

    Passiv gekühlt aus heimischer Produktion: Wer den Incus A300 von Cirrus7 kauft, erhält einen Ryzen-basierten Mini-PC, der durchweg lautlos arbeitet. Besonders die clevere Kühlung ist außergewöhnlich - neben APU und Spannungswandlern hält sie auch zwei SSDs auf Temperatur.

  3. Gutachten zu Emotet: Datenabfluss beim Berliner Kammergericht
    Gutachten zu Emotet
    Datenabfluss beim Berliner Kammergericht

    Anfangs hieß es, dass bei dem Schadsoftware-Befall des Berliner Kammergerichts keine Daten abgegriffen wurden. Doch ein unveröffentlichtes Gutachten kommt nun zu einem anderen Schluss. Neben einem Datenabfluss wirft es kein gutes Licht auf die IT-Infrastruktur des Gerichts.


  1. 12:31

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:42

  5. 11:17

  6. 10:52

  7. 10:26

  8. 09:38