Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Niedriger eBay…

Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.12 - 15:47

    Die ollen Dinger sind technisch auf dem Stand von 2001. App-Support nicht vorhanden, kein microSD slot, lahme Datenverbindung, Nieschen-Betriebssystem, etc.

    Dann doch lieber das aktuell auf dem Markt erhältliche Smartphone-Flagschiff kaufen und dieses dann veredeln lassen wenn man schon Luxus haben will.

  2. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: Nörd 28.03.12 - 16:30

    Na Schantalle und Schakeline, die brauchen so ein Ding! Ist doch voll in! :o)

    Apps sind wie Facebook-Freunde, je kleiner das Selbstbewußtsein, desto mehr braucht man davon.

  3. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: hmm5 28.03.12 - 16:32

    vielleicht jemand der mit seinem Handy telefoniert? :)

  4. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: 0mega 28.03.12 - 16:42

    hmm5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht jemand der mit seinem Handy telefoniert? :)

    looool.

  5. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: Nörd 28.03.12 - 16:42

    Jemand der mit seinem Mobiltelefon nur telefoniert kauft sich ein günstiges Nokia o.ä. und kein PlingPlingTeil für 24k Euro.

    Apps sind wie Facebook-Freunde, je kleiner das Selbstbewußtsein, desto mehr braucht man davon.

  6. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: hmm5 28.03.12 - 16:58

    ist halt ein Statussymbol, mit einem Ferrari kannst du auch nur fahren.

  7. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: lhazfarg 28.03.12 - 17:05

    Du vielleicht, ich kann mit einem Ferrari schneller, sicherer, stilsicherer und befriedigender ans Ziel kommen. Das olle Vertu kann eben genau nichts besser als ein modernes Handy, darum ist ja auch ein goldenes Blin Bling Handy (am besten mit Swarowski- Glasscherben beklebt) KEIN Statussymbol.

  8. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.12 - 17:13

    Wie gesagt: Smartphone Veredler die das Gehäuse vergolden, gegen Carbon ersetzen, mit Schnickschnack bekleben etc. gibt es ebenso. Das langt preislich ja bereits als Statussymbol und kann dann nach wie vor mehr als so ein Vertu mit Technik aus dem letzten Jahrtausend.
    Besonders das Vertu Ascent erinnert mich eher an ein altes Siemens als an ein Edel-Handy.

  9. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: hmm5 28.03.12 - 17:25

    Naja das was du mit dem Ferrari kannst das kannst du auch mit einem Porsche. Vom Preis her ist Porsche nur günstiger.

    Ausserdem hast beim Vertu noch einen Concierge-Service, ich weiß zwar nicht ob der besser ist als der von meiner schwarzen Amex, es kann aber sein das es jemand deswegen kauft.
    Ich weiß ja auch nicht wie weit das bei dem Handy geht. Man muss nicht online gehen wenn man jemanden anrufen kann der es für einen macht. :D

    In der Preisregion sind Ausstattungsmerkmale wirklich Nebensache. Es gibt halt auch immer noch viele Leute die mit ihrem Handy nur telefonieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.12 17:25 durch hmm5.

  10. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: linuxuser1 28.03.12 - 19:07

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ollen Dinger sind technisch auf dem Stand von 2001. App-Support nicht
    > vorhanden, kein microSD slot, lahme Datenverbindung,
    > Nieschen-Betriebssystem, etc.
    >
    > Dann doch lieber das aktuell auf dem Markt erhältliche
    > Smartphone-Flagschiff kaufen und dieses dann veredeln lassen wenn man schon
    > Luxus haben will.


    Es gibt auch leute die Zahlen das Geld für mechanische Uhren obwohl es Digitaluhren mit Wecker, Thermometer und Stoppuhr gibt. Die haben auch mehr Funktionen aber einigen Leuten sind verständlicherweise andere Dinge wichtiger. Außerdem hat das Handy noch eine Art "Super-SIRI". Da sitzt am anderen Ende dann kein Computer sondern ein Mensch und der sollte fast alles verstehen was du ihm sagst und auch genau das für dich erledigen. Damit sollte man dann z.B. auch Dinge wie "Ich brauche für Montag einen Flug nach NY, einen Tisch für 5 Personen in einem guten örtlichen Restaurant und einen neuen Anzug. Zur Zeit befinde ich mich in Frankfurt." funktionieren. Könnte mir schon vorstellen, dass Leute bereit sind dafür viel zu bezahlen.

  11. Re: Wer kauft denn bitte ein Vertu-Handy?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.12 - 08:41

    Teure Uhren landen aber im Tresor und sind daher ein schlechter Vergleich. Wer zudem in der Klasse der reichen unterwegs ist und sich so ein Vertu leisten kann, der hat ohnhin seine eigene Assistenz, die den Flug nach NY mit Restaurantbesuch durchplant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07