1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starlight Inception: Lucas-Arts-Veteran…

Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: andi303 06.04.12 - 14:20

    ... und dann noch als Top-Thema.

  2. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: cr4cks 06.04.12 - 15:10

    andi303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dann noch als Top-Thema.


    ausgelutscht? Finde ich nicht. Ich finde es interessant zu wissen, das es noch Spieleentwickler gibt die Wert auf ein gutes Spiel setzen, statt nur nach Geld zu eifern.

  3. Re: Die täglichen "Diese Meldung passt mir nicht"-Postings ...

    Autor: Muhaha 06.04.12 - 15:11

    ... sind nicht nur VOLLSTÄNDIG ausgelutscht, sondern dazu auch noch peinlich.

    Aber @Golem: Wie wäre es mit einer eigenen Crowdfunding-Rubrik, wo man sich einen ersten Überblick über laufende Projekte verschaffen kann? Gibt ja nicht nur Kickstarter. Alleine im deutschen Sprachraum fallen mir spontan vier solcher Portale ein ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.12 15:13 durch Muhaha.

  4. Re: Die täglichen "Diese Meldung passt mir nicht"-Postings ...

    Autor: DerKleineHorst 06.04.12 - 16:47

    Das wäre echt klasse.

  5. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: Icahc 06.04.12 - 20:49

    Also mich interessieren diese Meldungen im Moment sehr.
    Keine Ahnung warum du von dir auf andere schließen musst.

  6. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: ck (Golem.de) 06.04.12 - 22:21

    andi303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dann noch als Top-Thema.

    So viele sind es nun auch nicht. :-) Vorgestern, gestern und heute eine. Wir achten da schon drauf über was wir da genau berichten. Aber es ist eben auch ein Trend, den wir nicht ignorieren können - und es stecken Leute mit einer Geschichte im Gaming-Business dahinter. Da deutet sich ein Wandel an, ein sehr spannender. Aber erst mal sehen was da nach der ersten Fuhre Kickstarter-Spiele von der Euphorie übrig bleibt. Sei es drum, ich habe heute das erste mal selbst auf Kickstarter investiert. :-)

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  7. Re: Die täglichen Crowd Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: Hackworth 08.04.12 - 06:45

    Richtig. Projekte wie die von Double Fine und InXile (wasteland 2) zeigen, dass es eine deutliche Nachfrage nach Genres gibt, die die meisten großen Publisher als tot erachten, und vor allem eine deutliche Nachfrage nach Spielen gibt, die DRM frei sind und ohne Gängelung des Käufers (Internetaktivierung etc.) funktionieren und zum Release sogar komplett sind (Stichwort DLC).
    Ich finde diese Entwicklung ebenfalls sehr spannend und habe schon mehrere Crowdfunding Games unterstützt. Auch wenn die ersten Crowdfunding Games vielleicht nicht so opulent werden wie das, was z.B. EA durch die Ausbeutung ihrer schlecht bezahlten Mitarbeiter und Praktikanten zustande bringt, die Idee dahinter ist doch deutlich besser: gute Spiele von zufriedenen Entwicklern, gesponsert von zufriedenen Kunden.
    Ich erwarte die Ergebnisse mit Spannung. Wenn es gut läuft wird sich dieses Modell auch durchsetzen und immer größere Projekte ermöglichen.
    Vergleichbar ist z.B. die Entwicklung der Indie-Szene in den vergangenen Jahren. Die Indie-Entwickler haben bewiesen, dass man gute Games zu kleinen Preisen veröffentlichen kann, und nicht zwangsläufig zu einem gierigen Publisher-Monster wachsen muss, um auf dem Markt zu bestehen.

  8. Crowd Funding - das bessere Konzept?

    Autor: derKlaus 09.04.12 - 18:01

    Ist Crowdfunding datsächlich das bessere Konzept?
    Ich für meinen Teil hab in den letzten zwei Monaten mehr Geld in PC Spiele, die via Crowdfunding finanziert werden investiert als in 'normal' finanzierte PC-Spiele. Vor allem hab ich pro Spiel mehr Geld bezahlt.
    Ich finde diese Entwicklung auch extrem spannend, man darf jedoch nicht vergessen, daß man auch Geld für ein Spiel ausgibt, welches möglicherweise gerade mal als Idee in irgendeinem Kopf rumspukt und möglicherweise noch nicht mal erste Entwürfe existieren. Man kann also durchaus auch einige USD in totalen Müll investieren, der noch dazu vielleicht bis zur unspielbarkeit verbuggt ist.

    Bei einem der üblichen Publisher titel weiß man dagegen meistens was einen erwartet. Ob man jedoch bereit ist, für immer gleiche Konzepte immer das etwa drei- bis vierfache als für ein Indie Spiel oder auch einen Crowdfunding Titel (bei nahezu jedem Spiel ist man mit 15 USD für die Downloadversion dabei, ein normaler Retailtitel liegt bei etwa 40 Euro aufwärts), liegt wohl bei jedem einzelnen.

    Ich persönlich vermisse auf jeden Fall die Spielegenres, die gerade durch Crowdfunding wieder aufgegriffen werden, egal ob es ein klassisches Adventure ist (Double Fine), ein Weltraumgeballer (Starlight Inception), die Fortsetzung eines seinerzeit beeindruckenden Rollenspiels (Wasteland 2) oder auch das 'innovative' Remake eines alten Atari ST/Apple II Geheimtipps (FTL, welches doch sehr an Sundog erinnert). Ich würde jederzeit und gerne auch einem der Publisher wie EA oder Activision solche Titel kaufen, anstelle mich von dem x-ten Call of Duty, Need for Speed, oder Sportspiel mit marginalen Änderungen anöden zu lassen.

    BTW: Ich würde mich auch über ein Remake und/oder eine Fortsetzung von Sentinel Worlds 1: Future Magic freuen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45