Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fotosharing: Facebook kauft Instagram

Sinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: deefens 09.04.12 - 22:28

    Verstehe die Motivation dahinter nicht so recht. Die Userbase allein dürfte es nicht sein, denn die sind sicherlich eh alle bei Facebook. Und die App bzw die Firma hat ja selbst kein tragfähiges Geschäftsmodell. Wozu also 1.000.000.000$ darin versenken?

  2. Re: Sinn?

    Autor: inb4 09.04.12 - 23:33

    riecht nach geldwäsche oder vetternwirtschaft

  3. Re: Sinn?

    Autor: Sammie 09.04.12 - 23:39

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe die Motivation dahinter nicht so recht. Die Userbase allein dürfte
    > es nicht sein, denn die sind sicherlich eh alle bei Facebook. Und die App
    > bzw die Firma hat ja selbst kein tragfähiges Geschäftsmodell. Wozu also
    > 1.000.000.000$ darin versenken?

    Werbung, Datenklau und Konkurrenzausbootung.
    1. Facebook wird überallals Eigentümer genannt, sobald der Name Instagram irgendwo erwähnt wird.
    2. Die App darf laut Nutzungsbedingen die komplette Kontaktliste des Handys auslesen. Dass Facebook die Kontaktverknüpfungen von 30 Millionen Usern was wert ist für ihre Datensammlung kannste dir ja denken.
    3. Sie können ihre FB-AGBs nun so formulieren, dass keine anderen Apps ähnliche Dienste zum Fotosharing aufbauen dürfen und damit eine Monopolstellung erreichen. Ob sie die App dann zusätzlich kostenpflichtig machen, wird sich zeigen.

  4. Re: Sinn?

    Autor: lalale 10.04.12 - 01:10

    > Werbung, Datenklau und Konkurrenzausbootung.
    > 1. Facebook wird überallals Eigentümer genannt, sobald der Name Instagram
    > irgendwo erwähnt wird.
    > 2. Die App darf laut Nutzungsbedingen die komplette Kontaktliste des Handys
    > auslesen. Dass Facebook die Kontaktverknüpfungen von 30 Millionen Usern was
    > wert ist für ihre Datensammlung kannste dir ja denken.
    > 3. Sie können ihre FB-AGBs nun so formulieren, dass keine anderen Apps
    > ähnliche Dienste zum Fotosharing aufbauen dürfen und damit eine
    > Monopolstellung erreichen. Ob sie die App dann zusätzlich kostenpflichtig
    > machen, wird sich zeigen.

    zu 1. : seh ich eher nicht so... facebook ist wohl bewußt dass instagram in erster linie von seiner "coolness" lebt... und dass mit einer aggressiven bindung an facebook der status in der community ins bodenlose sinken wird... weil wenn facebook eines nicht mehr is: cool

    zu 2.: ist doch eigentlich scheißegal wer die daten auswertet...

    zu 3.: sry... aber das hört sich nach paranoiden hirngespinsten an...

    der sinn des kaufes ist einzig und allein zu verhindern dass es sich ein konkurrent unter den nagel reißt um damit seine position gegenüber facebook zu stärken...

    30 mio is zwar nicht viel... aber die app gibt es erst seit knapp ner woche für android... die nutzerzahlen werden noch ordentlich anwachsen...

  5. Re: Sinn?

    Autor: tomate.salat.inc 10.04.12 - 09:33

    @lalale: Aus welcher Zeit kommst du?

    1) Da FB der Eigentümer ist, wird er auch so genannt werden
    2) Nein ist es nicht. Aus dem Grund sind Leute wie ich nicht bei FB. Weil ich noch Wert auf meine Privaten Daten lege und diese nicht Hinz und Kunz mitteilen will
    3) Leider auch nicht. Was FB mit ihren AGBs betreibt ist eine Katastrophe.

  6. Re: Sinn?

    Autor: dabbes 10.04.12 - 12:00

    2) du träumst doch wohl.

    Im Endeffekt werten eine Handvoll Firmen alle Daten der Welt aus, wacht auf aus eurer Traumwelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  3. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-81%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25