1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zukunftsdialog…

Elektronische Wahlen sind einfach manipulierbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektronische Wahlen sind einfach manipulierbar

    Autor: ID51248 15.04.12 - 15:26

    Wenn selbst dedizierte Wahlcomputer nicht gegen Manipulationen geschützt sind, wie soll es dann eine offene Abstimmung sein?

    Die Typen, die solche Abstimmungen sabotieren springen bestimmt auch grölend vor die Kamera, wenn jemand ein Interview gibt. Kindisch. Und da wundert man sich, wenn Politiker uns genauso behandeln.

  2. Re: Elektronische Wahlen sind einfach manipulierbar

    Autor: Local_Horst 15.04.12 - 15:43

    Da wundert man sich tatsächlich, wenn Politiker von solch kindisch-idiotischen Taten von Einzelnen oder kleinen Gruppen auf die Gesamtbevölkerung schließen. Aber ein Grund dafür, ungenehmes abzuwürgen, liefert das allemal.

  3. Re: Elektronische Wahlen sind einfach manipulierbar

    Autor: ID51248 15.04.12 - 15:50

    Das Problem ist, dass sie sich nicht die normalen heraussuchen können. Ab 100 Personen hat man garantiert einen Vollidiot dabei, und Politiker müssen meist mit größeren Menschenmengen arbeiten. Da man nicht weiß, wer der Depp ist, muss man die ganze Gruppe mit Vorsicht behandeln - wie Kinder eben.

  4. Re: Elektronische Wahlen sind einfach manipulierbar

    Autor: Lord Gamma 15.04.12 - 16:50

    ID51248 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass sie sich nicht die normalen heraussuchen können. Ab
    > 100 Personen hat man garantiert einen Vollidiot dabei, und Politiker müssen
    > meist mit größeren Menschenmengen arbeiten. Da man nicht weiß, wer der Depp
    > ist, muss man die ganze Gruppe mit Vorsicht behandeln - wie Kinder eben.

    Und das weiß man nicht vorher?! Warum macht man nicht direkt ernsthafte Abstimmungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (w/m/d)
    3D CONTECH Engineering International GmbH, Hamburg
  2. IT-Projektmanagement-Officer (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Scrum Master (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, München, Oberhausen (Home-Office)
  4. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. 24,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
    Neue Editionen von Koch Films
    David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

    Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
    Von Peter Osteried

    1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
    2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt