Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitenfernsehen: Zehn neue HD…
  6. Thema

Wow ... nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wow ... nicht!

    Autor: Vollstrecker 27.04.12 - 15:04

    !!!
    +1
    !!!

    Verdammt guter Beitrag!

  2. Re: Wow ... nicht!

    Autor: ChMu 27.04.12 - 15:15

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, Aber warum? Warum brauchen wir 27 Sender in HD?
    > >
    > > Wenn davon auf min. 15 Sendern der selbe "Brei" gesendet wird?
    > > Also bei uns nennt man so was, Geld Verschwendung.
    > >
    > > Aber die GEZ braucht sich ja um so was nicht zu kümmern. Auch das nur
    > Ü50,
    > > die Zielgruppe des Programms, immer kleiner wird....
    > >
    > > Shame on you
    >
    > Ich kanns nicht mehr hören...wirklich nicht...fehlt nur noch die Aussage,
    > dass 2 ÖR und die Privaten reichen, da die ja viel besser sind...
    >
    > Solche Aussagen wecken in mir immer direkt zwei Vermutungen: Entweder das
    > Niveau der Meinungsvertreter geht nicht über "Bruce Willis" und "Titten"
    > hinaus, oder er hat schlicht keine Ahnung wovon er redet weil er sich die
    > Programme noch nicht wirklich angeschaut hat - und ich hoffe immer wieder
    > dass es doch letzteres ist...
    >
    > Und wo die ÖR Ü50 sind, da hätte ich auch mal gerne Belege für...
    >
    > Dann zeigt doch mal wo die Privaten besser sind...dafür, dass auf den ÖR
    > nur schlechtes kommt ist die Festplatte meines Receivers immer am Limit
    > voll und ich komme mit dem schauen nicht nach.
    >
    > Und ja, ich bin froh dass es andere Sender als die Privaten gibt...
    >
    > Ich bin z.B. ein großer Freund von guten Dokumentationen. Wo finde ich die
    > auf den Privaten? N24? Ich bitte euch...das ist höchstens Infotainment,
    > aber an die Qualität von Doku-Serien wie z.B. Terra X kommen die nicht mal
    > annähernd ran, von den ganzen einzelnden Dokus auf ZDFInfo, ZDFNeo, ZDF,
    > Arte, 3Sat ect ganz zu schweigen. Oder die Wissenschaftssendungen wie
    > Quarks & Co, Alpha Centauri, Denker des Abendlandes, Leschs Kosmos? Ich
    > konnte für meine Frau alle Folgen von "The Joy Of Painting" mit Bob Ross
    > aufzeichen - über 200 Folgen...das war vielleicht eine Arbeit...aber wo
    > läuft so etwas sonst?
    >
    > Oder wo lief z.B. die wrklich gute moderne Verfilmung (Mini-Serie) von
    > Sherlock Homes? Auf den Privaten? Nein, im ersten - und da noch in HD. Wo
    > finde ich bei den Privaten Serien wie Ijon Tichy, die Neuauflage der Serie
    > "Nummer 6" (The Prisinor), welche auch im Original auf ARTE lief - auch in
    > HD!
    >
    > Wo laufen auf den Privaten Konzerte von The Killers, Kings Of Leon, Linkin
    > Park, Avantasia, David Gray oder Live-Übertragungen von bekannten Open
    > Airs? UNd das demnächst auch in HD? Weisst Du eigentlich was ich schon an
    > guter, neuer Musik aus Sendungen wie "Late With Jools", "Berlin Live",
    > "London Live" oder "Live From Abbey Road" gefunden habe?
    >
    > Oder wo finde ich auf den Privaten immer noch richtig gute Kleinkunst und
    > Kabarett? Etwas, was über Mario Barth & Co hinausgeht? Wo sehe ich da Bodo
    > Wartke oder Volker Pispers?
    >
    > Oder was war das Geschreihe groß als C'T-TV eingestellt wurde. Meine güte.
    > Eine Sendung mit mit der C'T nicht wirklich etwas gemein hatte, außer einen
    > moderierenden Redakteur. Die Sendung hätte man nach dem Niveau eher
    > Computerbild-TV nennen sollen.
    >
    > Und jetzt? Hast Du Dir schon mal die "Pixelmacher" angeschaut? Wo finde ich
    > so etwas auf den Privaten?
    >
    > Oder meine Frau ist totaler Fan von Hayao Miyazaki. Was meinst Du was hier
    > los war als ARTE eine ganze Reihe seiner FIlme gezeigt hat - und einige, an
    > die man hier nur schwer ramkommt - und das noch in HD...
    >
    > Also: Wo finde ich solche Sendungen bei den Privaten? Ich kanns Dir sagen:
    > In den meisten Fällen NIRGENDS!
    >
    > Das einzige, was ich mir einigermaßen freiwillig bei den Privaten ist
    > einmal die Woche HIMYM und Formel 1. Und bei letzterem bekomme ich jedes
    > mal zuviel wenn ich den blöden Kommentaren eines Heiko Wassers zuhören muss
    > ("Und für all die Zuschauer, die dem Englischen nicht so mächtig sind:
    > Ssssrrrrottle steht für Gas, Brääääk für Bremse...").
    >
    > Auch die Bildqualität ist zumindest über Sat über jeden Zweifel erhaben:
    > Wenn ich selbst beim normalen Bild von den Privaten zu den ÖR schalte habe
    > ich das Gefühl bei den ÖR schon im HD gelandet zu sein...
    >
    > Und soll ich Dir noch was sagen? Ich zahle gerne auch dafür, dass andere
    > ihren Stadl schauen können. Warum? Von solchen Einschaltquoten, die diese
    > Sendungen bekommen, können andere Sendungen nur von träumen - und im
    > Gegensatz zu Dir haben solche Zuschauer keine Probleme damit mit ihren
    > Beiträgen auch Sendungen zu finanzieren, welche ich gerne schaue.
    >
    > Nur bei solchen Beispielen sieht man deutlich wo das Solidarprinzip in
    > Deutschland hingekommen ist. Ist Dir schon mal in den SInn gekommen dass
    > andere Deine Vorlieben auch gähnend langweilig finden könnten?
    >
    > Man kann sicherlich über die GEZ und die Art des Gebühreneinzuges streiten,
    > aber zu sagen dass die ÖR keine Qualität senden zeugt schlicht von
    > Realitätsverweigerung...
    >
    > Ich freue mich auf jedenfall die Sendungen jetzt auch in HD kommen...

    Das musste wirklich mal gesagt werden. ++

  3. Re: Wow ... nicht!

    Autor: ChMu 27.04.12 - 15:20

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, gut, auf ZDF Neo, Phoenix oder Arte, kommt auch mal was anderes.
    >
    > Aber schauen wir uns doch mal alle NDR * Sender, WDR * Sender, BR * Sender,
    > SWR * Sender an. Kommt auf allen Sendern was unterschiedliches? NÖ?
    >
    > Dort kommt am Tag vielleicht einmal etwas anders.
    > Etwas aus der Region, 20:00h für 5 min.
    > SUPER... Dafür wird gleich nen neuen Sender eröffnen?
    >
    > Also wenn ich gleich für 1 andere Satz auf einer Internet Seite, eine neue
    > eröffnen würde, hätte ich bestimmt schon über 10^****... neue Internet
    > Seiten....
    Das ist auch nicht der Fall. Es gibt jeweils nur einen Sender. Nur fuer die regionalen Nachrichten werden die Datenstroeme getrennt (was manchen Baumarktreceiver ins unendliche Bootnirvanna schickt) was man auch schoen an der Bitrate sehen kann.
    Wenns Dir nicht gefaellt, einfach die "ueberfluessigen" Regionen loeschen und gut ist. Kosten werden durch diese Ausstrahlungen bezw deren nicht ausstrahlung nicht gespart, da muesste man eher in den verschiedenen Funkhaeusern anfangen die Axt einzusetzen.

  4. Re: Wow ... nicht!

    Autor: nie (Golem.de) 27.04.12 - 16:11

    Das stimmt, nur melden sich die verschiedenen Sender nach einem Suchlauf auch unter den angegebenen Namen, also mehfach. Sie senden aber alle auf der selben Frequenz. Wer nur sein so genanntes "Regionalfenster" sehen will, kann die anderen Sender löschen, der Rest des Programms bleibt dann identisch.

    Dass die ARD das so macht, ist Teil ihres Auftrags zur "Grundversorgung", und dazu gehören auch Lokalnachrichten. Das war zu Zeiten der ausschliesslichen Kabel- und Antennenversorgung einfacher, in der Tat haben manche Sat-Receiver dabei Probleme.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  5. Re: Wow ... nicht!

    Autor: borg 28.04.12 - 10:26

    > Wenn davon auf min. 15 Sendern der selbe "Brei" gesendet wird?
    > Also bei uns nennt man so was, Geld Verschwendung

    für mich sind die 15 oder 45 Minuten Lolal-Infos interessant. Und zwar
    aus einem Studio in der Nähe und nicht irgendwo aus der Hauptstadt.
    Und meine Frau sieht gerne die Tierheim Sendung. Ebenfalls mit Tieren aus
    Regionalen Tierheimen und nicht aus Werweisswo.
    Wenn dann durch Zusammenschaltung die Std. gefüllt wird, warum nicht. das spart Kosten.

  6. Re: Wow ... nicht!

    Autor: lear 28.04.12 - 21:13

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wo lief z.B. die wrklich gute moderne Verfilmung (Mini-Serie) von
    > Sherlock Homes? Auf den Privaten? Nein, im ersten

    Das greife ich jetzt mal auf:
    Ich hab's mir - illegal - aus dem Netz gezogen denn bei der VERGEWALTIGUNG durch das dubbing hätte die ARD es besser ganz sein lassen. Punkt.
    Nicht nur, das dubbing generell schon mal Mist ist, nein - die Qualität war gerade bei Sherlock auch noch UNTER ALLER SAU.

    Ich empfehle hier ausdrücklich jedem, sich das Original zu besorgen (Download, DvD - mir egal) um den Hype um die Serie zu verstehen.
    Und ich empfehle den ÖR das Geld lieber direkt an die Politversag... Verzeihung: "Senderchefs" zu überweisen, anstatt damit so einen Scheiß zu verbrechen.

    Sorry, aber das mußte jetzt mal raus.

  7. Re: Wow ... nicht!

    Autor: ChMu 28.04.12 - 21:51

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder wo lief z.B. die wrklich gute moderne Verfilmung (Mini-Serie) von
    > > Sherlock Homes? Auf den Privaten? Nein, im ersten
    >
    > Das greife ich jetzt mal auf:
    > Ich hab's mir - illegal - aus dem Netz gezogen denn bei der VERGEWALTIGUNG
    > durch das dubbing hätte die ARD es besser ganz sein lassen. Punkt.
    > Nicht nur, das dubbing generell schon mal Mist ist, nein - die Qualität war
    > gerade bei Sherlock auch noch UNTER ALLER SAU.

    Das ist nun mal so wenn man sich syncronisierte Sachen anschaut. Generell wird ja die Haelfte des Werkes weggeschmissen. Trotzdem war es, fuers deutsche Fernsehen, gut. Die Serie wurde ja von den oeffentlichen gemacht, wenn auch den englishen. Man braucht sich das nicht illegal runterzuladen, sondern kann das direkt auf der BBC sehen, sogar in HD, gratis. Es geht ja hier um SAT Fernsehen und 28,8 ist nun wirklich einfach zu empfangen.
    Die BBC streamt uebrigends auch live im Netz zB aufs iPad. Ebenfalls free und ohne IP Sperren.
    >
    > Ich empfehle hier ausdrücklich jedem, sich das Original zu besorgen
    > (Download, DvD - mir egal) um den Hype um die Serie zu verstehen.
    > Und ich empfehle den ÖR das Geld lieber direkt an die Politversag...
    > Verzeihung: "Senderchefs" zu überweisen, anstatt damit so einen Scheiß zu
    > verbrechen.

    Wie gesagt, es ist nicht die Schuld der Oeffentlichen wenn die Sync Studios Mist bauen. Was sie anbieten koennten, waere der O Ton auf einer Soundspur, aber das ist glaube ich rechtlich nicht moeglich.
    >

  8. Re: Wow ... nicht!

    Autor: Lapje 28.04.12 - 22:27

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder wo lief z.B. die wrklich gute moderne Verfilmung (Mini-Serie) von
    > > Sherlock Homes? Auf den Privaten? Nein, im ersten
    >
    > Das greife ich jetzt mal auf:
    > Ich hab's mir - illegal - aus dem Netz gezogen denn bei der VERGEWALTIGUNG
    > durch das dubbing hätte die ARD es besser ganz sein lassen. Punkt.
    > Nicht nur, das dubbing generell schon mal Mist ist, nein - die Qualität war
    > gerade bei Sherlock auch noch UNTER ALLER SAU.
    >
    > Ich empfehle hier ausdrücklich jedem, sich das Original zu besorgen
    > (Download, DvD - mir egal) um den Hype um die Serie zu verstehen.
    > Und ich empfehle den ÖR das Geld lieber direkt an die Politversag...
    > Verzeihung: "Senderchefs" zu überweisen, anstatt damit so einen Scheiß zu
    > verbrechen.
    >
    > Sorry, aber das mußte jetzt mal raus.

    Und woher kommt das? Weil es Fließbandarbeit ist. Früher war Synchro noch "Essemble"-Arbeit, heute wird man fast mit einem Taschengeld abgespeisst...

    NUR: Welche Chance haben denn die, die nicht so dolle Englisch können wie Du? Und ich denke dass das sicherlich 80% der Bevölkerung sind...manche können vielleicht ein wenig Englisch, die anderen ein wenig mehr, aber einem Film über 90 Minuten folgen zu können erford - zumindest eine lange erste Zeit - einiges an Konzentration. Das weiß ich aus eigener Erfahrung...

    Das einzige was mich daran gestört hat war die andere Stimme von Martin Freeman...

    Aber es kann auch anders sein: Scrubs ist im Original z.b. bei weitem nicht so witzig wie in der Sync-Fassung...manchmal kann man also auch noch was retten...

  9. Re: Wow ... nicht!

    Autor: samy 28.04.12 - 22:40

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, gut, auf ZDF Neo, Phoenix oder Arte, kommt auch mal was anderes.
    >
    > Aber schauen wir uns doch mal alle NDR * Sender, WDR * Sender, BR * Sender,
    > SWR * Sender an. Kommt auf allen Sendern was unterschiedliches? NÖ?

    Schon klar auf SWR läuft dann das neuste aus Bayern, im NDR kommt was gerade in Stuttgart passiert... Sorry du scheinst die Sender noch nie gesehen zu haben...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  10. Re: Wow ... nicht!

    Autor: lear 29.04.12 - 00:17

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und woher kommt das? Weil es Fließbandarbeit ist. Früher war Synchro noch
    > "Essemble"-Arbeit, heute wird man fast mit einem Taschengeld
    > abgespeisst...

    Hmmm..

    BBC: ¤4Mrd pa. (und wird dafür von beiden Häusern schief angesehen) - ¤66.6 pa. und Brite - kann Sherlock produzieren

    ÖR/D: ¤8Mrd pa. (Tendenz steigend) - ¤100 pa. und Michel - kann Sherlock nicht so dubben, daß man es von Rosamunde Pichler [sic!] unterscheiden könnte :-(

    Was genau soll ich jetzt daraus folgern? - Briten sind einfach besser als Deutsche?
    Oder könnte es im D ÖR evtl. ein Strukturelles Problem (was wenn die Skandale beim MDR und den Tatort "Dreh"büchern eben nur die aufgeflogene Spitze des Eisbergs sind?) geben?
    (Enge Verzahnung mit der Politik resp. den Landesfürsten - so wie Kleingeld-Christian mal einer war - durch finanzielle Abhängigkeit vom "Rundfunkrat", schwammige Auftragslegung deren Umsetzung allenfalls intern "kontrolliert" wird, finanzielle Intransparenz durch "föderalen" Wasserkopf und Gesellschaftsbeziehungen, die normalerweise alle Behörden auf den Plan rufen würden. Mit anderen Worten - FILZ OHNE ENDE)

    > NUR: Welche Chance haben denn die, die nicht so dolle Englisch können wie
    > Du?
    *technisch* sollten weder 2 Audiospuren noch Untertitel irgend ein gesondertes Problem darstellen, aber das ginge ja alles von dem ab, wo der Großteil der Gebühren so hinfließen dürfte - außerdem würde die ARD sich damit ja ihrem Bildungsauftrag annähern, und das geht gar nicht.
    Da doch lieber noch 'ne Talk-/Koch-/Telenofaila-show.

    Tenor: Ich habe ernste Zweifel, daß meine Gebühren irgendwie adäquat eingesetzt oder verwaltet werden (und das bezieht sich jetzt mal nicht aufs Mutantenstadl oder anderswie abseitige Produktionen, Artenschutz ist tatsächlich im Auftrag - ich zweifle an der Ausrichtung und der Struktur)

    > Das einzige was mich daran gestört hat war die andere Stimme von Martin
    > Freeman...
    Hast Du die originale Fassung je gesehen?
    Cumberbatch/Holmes fehlt im dt. JEDE Präsenz - die ganze Darbietung ist Blutleer daß man schreien könnte - unterboten allerdings vom traurigen Spitzenhalter meiner "dubbing sucks" Liste:
    The Dark Knight (ich hoffe doch schwer, Ledger sucht die regelmäßig heim...)

    > Scrubs ist [...] nicht [...] witzig
    +1

  11. Re: Wow ... nicht!

    Autor: Lapje 29.04.12 - 00:36

    @lear

    irgendwie scheinst Du nicht zu verstehen was ich eigentlich damit meinte...

    Es ist ja z.B. nicht gerade so dass die ÖR selber syncen...die beauftragen entweder jemanden oder bekommen das ganze so angeboten (vielleicht von der BBC?).

    Zudem wird die BBC das ganze sicherlich nicht alleine finanzieren - da stecken noch einige Firmen mit drinn...

    Zum originalschauen:
    Selbst mit Untertitel ist es kein entspanntes schauen - man kann sich nicht auf Dauer auf beides konzentrieren. Entweder man schaut auf den Untertitel, dann verpasst man was im FIlm läuft, oder man konzentriert sich auf den Film, und bekommt von den UT nichts mit.

    Sorry, aber für mich ist Dein Beitrag pure Polemik und das üblie ÖR-Bashing. Warum verlierst Du z.B. kein Wort üer die verdammt guten Dokus der ÖR, an denen vielleicht noch die BBC rankommt, aber das wars dann auch schon?
    Zudem wurde - soweit ich mich erinnere - SH Zweisprachig ausgestrahlt...und wenn Du sagst dass die ÖR ihrem Bildungsauftrag nicht nachkommen...dann verstehe ich nicht warum meine Festplatte von Dokus nur so überquillt, oder warum ich auf Phönix recht gut über das politische geschehen informiert werde? Oder warum auf BR-Alpha immer noch Schulfernsehen läuft?

    Ach ja: Und nur weil DU Scrubs nicht witzig findest heisst das noch lange nicht dass sie generell nicht witzig sind - Deine Meinung stellt keine Allgemeingültigkeit da....

    > Das greife ich jetzt mal auf:
    > Ich hab's mir - illegal - aus dem Netz gezogen denn bei der VERGEWALTIGUNG
    > durch das dubbing hätte die ARD es besser ganz sein lassen. Punkt.
    > Nicht nur, das dubbing generell schon mal Mist ist, nein - die Qualität war
    > gerade bei Sherlock auch noch UNTER ALLER SAU.

    Aber was will man bei solchen Kommentaren auch erwarten...zuerst zugeben einer evt. illegalen Handlung, und dann seine Eigene Meinung als eine Allgemeingültigkeit darstellen. Entschuldige bitte das der Rest der Republik nicht so toll im originalschauen ist wie Du und das wir Minderwertige auf das "dubben", auf diesen Mist, angewiesen sind.

    Aber dafür haben wir ja Dich, der uns sagt, wie schlecht alles ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.12 00:39 durch Lapje.

  12. Re: Wow ... nicht!

    Autor: ChMu 29.04.12 - 01:51

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem wurde - soweit ich mich erinnere - SH Zweisprachig ausgestrahlt...

    Der original Ton wird, wenn ueberhaupt, nur im Kabel ausgestrahlt, darum geht es hier nicht. Das Equipement den O-Ton aus dem Satelliten Signal zu filtern existiert zwar, steht aber in keinem Kosten Nutzen Verhaeltnis. Dann lieber die Antenne drehen, einen zweiten LNB anklemmen und fuer 50 Euro die gut 30 Sender von der Insel geniessen. Da laeuft ALLES im Original :-) von SH ueber Mad Men, den besten Dokus (welche ja auch hier auf den oeffentlichen laufen aber idR von der BBC kommen) bis zu "the voice", alles natuerlich in HD und Werbefrei.

    Was die Gelder angeht, die BBC bekommt gut die Haelfte dessen, was die Deutschen Oeffentlichen bekommen. In Deutschland aber werden damit knapp 30 Fernsehsender und fast 50 Radiosender finanziert, mal davon abgesehen, das Deutschland eine ungleich groessere Bevoelkerung hat.

    Die BBC betreibt 6 Vollsender und 7 Radio Kanaele. BBC 1HD sendet simulcast und BBC HD recycled, man hat also ungleich mehr Geld zur Verfuegung als in Deutschland. Ausserdem hat die BBC einen kommerziellen Ableger welche die Produktionen international vermarkted. Damit kann man auch gut Geld machen. Dinge wie SH, Spooks, Top Gear, Monty Python, Dr.Who, Torchwood, The Office, Fawlty Towers, Bleak House, the Queen, black Adder, AbFab, Manor of the glen, Red Dwarf, QI, ect, um nur mal ein paar zu nennen, haben einen weltweiten Markt.

    Was kommt denn so aus Deutschland was sich international refinanzieren liesse? Tatort? Ein Fall fuer zwei? Irgendein Forsthaus? Ich kenne drei deutsche Produktionen welche ich ausserhalb Deutschlands (sogar gedubbed) gesehen habe: Kommisar Rex, Alarm fuer Cobras Autobahn Polizisten (beides privat) und, erstaunlich populaer (nicht in England) Raumpatrouille, 60er Jahre mit Ditmar Schoenherr als Kaptain Allister McClane (auch nicht wirklich ein deutscher Name.....)

    Ansonsten? Nicht viel. Schade. Die Briten schlagen sich nicht schlecht gegen die Uebermacht aus den Staaten, wo im Verhaeltnis zur produzierten Menge gar nicht so viel sehenswertes uebrigbleibt.

    Was gut ist (und da gehoert Scubs dazu) kann man gluecklicherweise ebenfalls von der Insel empfangen. Auch Big Bang, HIMYM oder two broke girls.

    Und das mit den English Kenntnissen kann ich so nicht glauben. Die Deutschen gehen doch zur Schule? Oder sind es mal gegangen? Da sollte doch ein Grundwissen vorhanden sein? Natuerlich ist es uU muehsam sich durch die ersten paar Folgen zu wurschteln, aber man darf nicht vergessen, das es ja staendig besser wird. Mit jeder Stunde versteht man mehr. Nicht ohne Grund sprechen Skandinavier oder auch Hollaender besser English als manch Insulaner, deren TV ist ueberhaupt nicht gedubbed.

    Bei mir ist inzwischen 80% original und 20% Deutsches Fernsehen, hauptsaechlich was lokale (also deutsche) Politik oder Informationen angeht.das findet ausschliesslich auf oeffentlich rechtlichen Sendern statt. Ausserdem Servus HD, wegen des fantastischen Bildes. Der Rest, die Unterhaltung, kommt aus dem englishen Fernsehen.

  13. Re: Wow ... nicht!

    Autor: Lapje 29.04.12 - 11:51

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was kommt denn so aus Deutschland was sich international refinanzieren
    > liesse? Tatort? Ein Fall fuer zwei? Irgendein Forsthaus? Ich kenne drei
    > deutsche Produktionen welche ich ausserhalb Deutschlands (sogar gedubbed)
    > gesehen habe: Kommisar Rex, Alarm fuer Cobras Autobahn Polizisten (beides
    > privat) und, erstaunlich populaer (nicht in England) Raumpatrouille, 60er
    > Jahre mit Ditmar Schoenherr als Kaptain Allister McClane (auch nicht
    > wirklich ein deutscher Name.....)
    >
    > Ansonsten? Nicht viel. Schade. Die Briten schlagen sich nicht schlecht
    > gegen die Uebermacht aus den Staaten, wo im Verhaeltnis zur produzierten
    > Menge gar nicht so viel sehenswertes uebrigbleibt.

    Naja, dass ist nur die halbe Wahrheit...es liefen auch andere Serien ausserhalb unseres Landes, so lief z.B. die Schwarzwaldklinik in Polen (und soweit ich weiß noch in vielen anderen europäischen Ländern). Auch viele Comedy-Serien laufen im Ausland. Auch weiß ich von meinen Schwiegereltern dass diese noch vor kurzer Zeit ein paar der alten deutschen Edgar Wallace-Filme im polnischen TV gesehen haben...

    Zudem lässt Du hier die Dokus unter den Tisch fallen. Viele der richtig guten Dokus laufen auch im Ausland. Auch wird vergessen dass Dokus, die auf ARTE gezeigt werden, auch in Frankreich laufen.

    > Und das mit den English Kenntnissen kann ich so nicht glauben. Die
    > Deutschen gehen doch zur Schule? Oder sind es mal gegangen? Da sollte doch
    > ein Grundwissen vorhanden sein? Natuerlich ist es uU muehsam sich durch die
    > ersten paar Folgen zu wurschteln, aber man darf nicht vergessen, das es ja
    > staendig besser wird. Mit jeder Stunde versteht man mehr. Nicht ohne Grund
    > sprechen Skandinavier oder auch Hollaender besser English als manch
    > Insulaner, deren TV ist ueberhaupt nicht gedubbed.

    Das mag sein, nur kommt man mit Grundwissen nicht weit. Als vor 20 Jahren die Phase hatte alles im Original zu schauen war das einfach nur mühsam...ich habe mehr im Wörterbuch gelesen als was ich vom Film mitbekommen habe. Und das hat zwei Jahre gedauert, bis ich an einem Punkt angekommen bin, wo es flüssig lief - Anfangsneigt man ja dazu sich das ganze im Kopf nochzu übersetzen - und da verliert man schnell den Anschluss.

    Nur gibt es eben viele, die kein Englisch gehabt haben - meine Eltern könnten z.B. keinen Film in Englisch schauen, oder meine Frau kommt aus Polen - und sie hatte dort auch kein Englisch. Zudem ist es etwas anderes mit einem Grundstock sich im Urlaub durchzuwurschteln als einen Film wirklich verfolgen zu können. Ich habe es seit ca. 10 Jahren auch nicht mehr gemacht und würde jetzt gar nicht mehr mitkommen...

    Ach ja, und wenn manche die deutsche Sync schlecht finden, dann schaut euch mal eine polnische Sync an...sehr toll wenn eine Person alle Personen spricht (und so richtig emotional...)...
    >
    > Bei mir ist inzwischen 80% original und 20% Deutsches Fernsehen,
    > hauptsaechlich was lokale (also deutsche) Politik oder Informationen
    > angeht.das findet ausschliesslich auf oeffentlich rechtlichen Sendern
    > statt. Ausserdem Servus HD, wegen des fantastischen Bildes. Der Rest, die
    > Unterhaltung, kommt aus dem englishen Fernsehen.

    Das kann man sich aber auch nur erlauben wenn man alleine lebt oder vieles alleine schaut...bei uns wäre das nicht möglich. Wir sehen schon wenig fern, da habe ich kein Lust die Zeit auch noch alleine zu verbringen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.12 11:54 durch Lapje.

  14. Re: Wow ... nicht!

    Autor: lear 29.04.12 - 12:53

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @lear
    >
    > irgendwie scheinst Du nicht zu verstehen was ich eigentlich damit
    > meinte...
    Doch, ich denke schon. Trauriger Versuch ad hominem.

    > Es ist ja z.B. nicht gerade so dass die ÖR selber syncen...die beauftragen
    > entweder jemanden
    Richtig, Taunus - s. Beziehungsgeflecht.
    Da sie aber beauftragen und daher wohl hoffentlich bezahlen und Du auf die schlechte Bezahlung (was die ARD ja in der Hand hätte?) hingewiesen hast, folgt daraus was?

    Richtig: es WÄRE in ihrer Verantwortung
    - Dubbingaufträge vernünftig auszuschreiben
    - vernünftig zu bezahlen
    - bei mangelnder Qualität Nachbesserung zu fordern (und vllt. mal zu wechseln, um klarzustellen wie es nicht laufen kann)

    Passiert aber nicht weil
    a) ARD Macher sind inkompetent
    b) FILZ
    c) ?

    > Zudem wird die BBC das ganze sicherlich nicht alleine finanzieren - da
    > stecken noch einige Firmen mit drinn...
    BBC Wales, BBC Worldwide & PBS (US non profit - deren "ÖR")
    Die BBC hat übrigens nach dem Pilot eingegriffen und zugunsten der Qualität von 60 auf 90 Minuten aufgestockt, mehr Geld investiert etc.

    > Zum originalschauen:
    > Selbst mit Untertitel ist es kein entspanntes schauen
    Nein, tatsächlich nicht.
    Allerdings wirken dann zB. Asiaten nicht alle wie komplette Idioten, die an den unsinnigsten Stellen - pausen machen. Insofern ist es immer noch besser als schlechtes dubbing.

    > Warum verlierst Du z.B. kein Wort üer die verdammt guten Dokus
    Weil *ich* nicht dafür bezahlt werde in irgendwelchen Foren Propaganda abzulassen. Die meisten Dokus werden übrigens mit der BBC oder Discovery Channel co-produziert (außer natürlich der Knopp Kram) - woran nichts falsch ist.
    Ich hätte allerdings eher auf Sachen wie Auslandsjournal oder Weltspiegel hingewiesen - die haben nämliche insbesondere ggü. privaten Produktionen Alleinstellungsmerkmal.

    > Zudem wurde - soweit ich mich erinnere - SH Zweisprachig ausgestrahlt...
    Das halte ich mal für ein Gerücht - wäre mir jedenfalls nicht aufgefallen. Quelle? Oder doch nur wieder Propaganda?

    > wenn Du sagst dass die ÖR ihrem Bildungsauftrag nicht nachkommen...dann
    Doch, kommen sie. Möglichst auf den dritten oder in Spartenkanälen - zur am besten zufällig gewählten Unzeit. Willst Du mir ernsthaft weismachen, da läge der Fokus oder würde das Geld liegenbleiben? Die ÖR rennen den Privaten hinterher um im Verlangen nach Quote noch den dämlichsten Scheiß auch gerne noch von sich selbst bis zum Erbrechen zu kopieren. *DAS* lehne ich ab.

    Ansonsten würde ich stark für einen tatsächlich unabhängigen (per -parlamentarisch erlassenem- Gesetz aus dem Haushalt -das kommt ja faktisch eh- finanziert) ÖR mit klarem Auftrag und klaren Kompetenzen und *angemessener* Dimension als notwendiges Komplement zu abhängigen Medien plädieren.
    Das gibt es derzeit aber nicht.

    > Deine Meinung stellt keine Allgemeingültigkeit da....
    Das habe ich auch nicht behauptet.

    > Entschuldige bitte das der Rest der Republik nicht so toll im originalschauen ist wie
    > Du und das wir Minderwertige auf das "dubben", auf diesen Mist, angewiesen sind.
    Minderwertigkeitskomplexe?
    Das tolle ist ja: "WIR HABEN DIE TECHNOLOGIE"
    - Mehrere Audiospuren sind (zum) digital möglich - im Zweifel (Sat) könnte die ARD auf einen ihrer #n Sparten/"Regional"kanäle ausweichen
    - Sehr viele Film- und Fernsehproduktionen zeigen: *unterirdisches* dubbing muß nicht sein. Wir haben hervorragende unterbeschäftigte Schauspieler die das sehr gut können - aber die ARD Importe enden irgendwie alle im selben traurigen Einheitsbrei (und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie gut Sachen wie Wallander, Nesser etc. eigentlich im Original sind, bevor sie derart vermatscht werden)

  15. Re: Wow ... nicht!

    Autor: bmaehr 30.04.12 - 01:11

    Lapje schrieb:

    > Ich kanns nicht mehr hören...wirklich nicht...fehlt nur noch die Aussage,
    > dass 2 ÖR und die Privaten reichen, da die ja viel besser sind...

    Mir reichen sogar 0 ÖR, denn ich wüsste nicht was ich dort anschauen sollte.

    > Solche Aussagen wecken in mir immer direkt zwei Vermutungen: Entweder das
    > Niveau der Meinungsvertreter geht nicht über "Bruce Willis" und "Titten"
    > hinaus,

    Mir geht's bei den ÖR-Zusehern nicht anders: Entweder sind sie süchtig nach vorgekauter Propaganda oder bereits so alt, dass selbst das Beobachten des Goldfisches im Aquarium zu aufregend ist.

    > Dann zeigt doch mal wo die Privaten besser sind...dafür, dass auf den ÖR
    > nur schlechtes kommt ist die Festplatte meines Receivers immer am Limit
    > voll und ich komme mit dem schauen nicht nach.

    Bei meinem Receiver hab ich erst nach 2 Jahren gemerkt, dass ich ARD gar nicht empfangen konnte, weil ich mal ein Längerspiel anschauen wollte. War dann aber auch egal, so toll spielt Deutschland ja auch nicht.

    > Und ja, ich bin froh dass es andere Sender als die Privaten gibt...

    Ohne die Privaten hätte ich sicher keinen Fernseher.

    > Ich bin z.B. ein großer Freund von guten Dokumentationen.

    Jedem das seine. Für mich völlig unnötig. Wenn mich etwas interessiert informier ich mich selber und lass mich nicht vom Fernsehen berieseln. Und Erzählungen wie der Hatschipuh-Indianer vor 500 Jahre gelebt haben finde ich uninteressant.

    > Wo finde ich die auf den Privaten?

    Sollen wir alles was für irgendjemand interessant ist kostenlos zeigen? Und die andern müssen zahlen? Formel 1 bei den ÖR? Fussball bei den ÖR? Pornos bei den ÖR? Hätte sicher alles mehr Interessierte als irgendwelche Dokus,

    [Liste von für kleine Randgruppen interessanten Sendungen gelöscht]


    > Also: Wo finde ich solche Sendungen bei den Privaten? Ich kanns Dir sagen:
    > In den meisten Fällen NIRGENDS!

    Wo finde ich in der ÖR Krimis von der Qualität von NCIS, Mentalist, CSI, Monk usw?
    Kommen sie mir jetzt aber nicht mit dem Schund von Tatort

    Oder Comedy wie Switch?

    > Das einzige, was ich mir einigermaßen freiwillig bei den Privaten ist
    > einmal die Woche HIMYM und Formel 1.

    Was soll den HIMYM sein? (Goggle hat geholfen)

    > Auch die Bildqualität ist zumindest über Sat über jeden Zweifel erhaben:
    > Wenn ich selbst beim normalen Bild von den Privaten zu den ÖR schalte habe
    > ich das Gefühl bei den ÖR schon im HD gelandet zu sein...

    Ja, insbesondere zB der Vergleich von NCIS mit Tatort zeigt die geniale Bildqualität der ÖR.

    > Ich zahle gerne auch dafür, dass andere
    > ihren Stadl schauen können.

    Und ich zahle eben nicht damit jede Randgruppe ihren Mist sehen kann. Für die Privaten würde ich gerne zahlen, für die ÖR, nein danke,

    > Nur bei solchen Beispielen sieht man deutlich wo das Solidarprinzip in
    > Deutschland hingekommen ist.

    Ist dir schon mal aufgefallen, dass das Solidarprinzip immer nur hervorgekramt wird, wenn es darum geht, von anderen Geld abzugreifen? Auf mich ist noch nie jemand zu gekommen und hat gesagt "Du trägst so viel in Form von Geld zur Solidarität bei, ich mach jetzt was für dich!"

    > Ist Dir schon mal in den SInn gekommen dass
    > andere Deine Vorlieben auch gähnend langweilig finden könnten?

    Ja! Aber ich verlange auch nicht, dass die anderen meine Verlieben bezahlen.

    > Man kann sicherlich über die GEZ und die Art des Gebühreneinzuges streiten,
    > aber zu sagen dass die ÖR keine Qualität senden zeugt schlicht von
    > Realitätsverweigerung...

    Oder davon, dass man eben etwas anders unter Qualität versteht.
    Sagen wir es umgekehrt: Würden die ÖR etwas senden, dass die meisten Menschen als qualitativ hochwertig empfinden, wäre es doch kein Problem die ÖR in Bezahlsender zu ändern. Und sich selbst als Massstab für Qualität zu sehen zeugt nur von unglaublicher Arroganz!

  16. Re: Wow ... nicht!

    Autor: Maxiklin 02.05.12 - 13:21

    Also da sind mal ne ganze Reihe falscher Fakten enthalten, dazu muß ich schon noch was schreiben :D

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Was kommt denn so aus Deutschland was sich international refinanzieren
    > liesse? Tatort? Ein Fall fuer zwei? Irgendein Forsthaus? Ich kenne drei
    > deutsche Produktionen welche ich ausserhalb Deutschlands (sogar gedubbed)
    > gesehen habe: Kommisar Rex, Alarm fuer Cobras Autobahn Polizisten (beides
    > privat) und, erstaunlich populaer (nicht in England) Raumpatrouille, 60er
    > Jahre mit Ditmar Schoenherr als Kaptain Allister McClane (auch nicht
    > wirklich ein deutscher Name.....)

    Es gibt massig deutsche Serien und Filme, die international extrem erfolgreich sind. Allen voran Serien wie Derrick und EIn Fall für zwei, die laufen in soweit ich weiß über 30 Ländern, Derrick natürlich nur als Konserve, gibts ja leider nicht mehr die Serien. Auch andere wie Der Kommissar, Stahlnetz und viele andere Klassiker laufen auch heute noch im Ausland extrem erfolgreich, Tatort und andere aktuelle Serien ebenfalls. DAS ist jedenfalls nicht das Problem :)

    Generell habe ich etwas gegen Originalsprache > all. Ich kenne viele Filme und auch manche Serien, die im (englischen) Original grottig ist und erst in der guten Synchronisation gut wird. Mag auch daran liegen, daß diverse Studios offenbar mehr auf nuschelnde, lispelnde Stars setzen, in denen die Nebengeräusche alles, auch die Sprache, überlagern und selbst US-Muttersprachler so ihre liebe Mühe haben. Und Serien wie "Die zwei", wäre ohne die zigmal prämierte, geniale Synchronisation im Niemandsland der Geschichte verschwunden.

    > Ansonsten? Nicht viel. Schade. Die Briten schlagen sich nicht schlecht
    > gegen die Uebermacht aus den Staaten, wo im Verhaeltnis zur produzierten
    > Menge gar nicht so viel sehenswertes uebrigbleibt.

    Amerikaner haben auch andere "Ansprüche" als unsere Nachbarn von der Insel, ist nicht vergleichbar, außerdem ist bei der BBC eher Klasse statt Masse angesagt und über den britischen Humor geht sowieso garnix :) Es ist ein Unterschied, ob ich über 200 Mio Menschen in den USA bei gefühlten 1000 TV-Sendern unterhalten oder gar binden will, oder bei nem Bruchteil der Einwohner bei ner handvoll Sender :D

    > Was gut ist (und da gehoert Scubs dazu) kann man gluecklicherweise
    > ebenfalls von der Insel empfangen. Auch Big Bang, HIMYM oder two broke
    > girls.

    Gute Serien hole ich mir da lieber auf Blu Ray bzw. nehme die bei Sky auf (Fox HD oder auf nem Filmkanal usw.), da laufen alle auch mit englischem Ton, wenn ich den denn mal hören will. Früher hatte ich auch mal dank drehbarer Schüssel das komplette britische Sky-Paket (hieß damals mein ich anders), bis es verschlüsselt wurde und auch noch ne zeit danach mit offizieller britischer Karte, bis die das nicht mehr zuließen.

    > Und das mit den English Kenntnissen kann ich so nicht glauben. Die
    > Deutschen gehen doch zur Schule? Oder sind es mal gegangen? Da sollte doch
    > ein Grundwissen vorhanden sein?

    Ist definitiv nicht vergleichbar. Zum einen bringt das englische Schulwissen wenig bis garnichts, wobei die britischen Sendungen meistens noch gehen in Teilen, weil im Gegensatz zu US-Material zum einen halt Schulenglisch vorherrscht und zum anderen die Schauspieler auf der Insel deutlischer reden bzw. die Toningenieure ihren Job verstehen :D US-Filmen und -Serien hören sich oft an, als würde ich mich in einer U-Bahn unterhalten, die gerade in einen Tunnel rast. Tierisch laute Umgeungsgeräusche und ganz leise säuselnd die Unterhaltung, dazu noch starker Akzent (je nachdem aus welcher Ecke der Schauspieler kommt), gepaart mit starkem lispeln oder nuscheln (wer mal Schauspieler wie Sean Connery oder auch Nicolas Cage im Orinal gehört hat, weiß was ich meine, obwohl Sean ja von der Insel stammt :D).

    > Natuerlich ist es uU muehsam sich durch die
    > ersten paar Folgen zu wurschteln, aber man darf nicht vergessen, das es ja
    > staendig besser wird. Mit jeder Stunde versteht man mehr. Nicht ohne Grund
    > sprechen Skandinavier oder auch Hollaender besser English als manch
    > Insulaner, deren TV ist ueberhaupt nicht gedubbed.

    Das muß ich wirklich nicht haben, sry. Natürlich ist das einer der Gründe, warum die besser englisch können als hierzulande, dafür sind aber auch ALLE Filme und Serien durch die Bank mit Untertiteln versehen und ich hasse sowas, eigentlich Einblendungen jeder Art, es sei denn die sind Bestandteil des Films. Außerdem liegen die besseren Englischkenntnissen in diesen Ländern in erster Linie am besseren Schulsystem, weil deren Kinder lernen schon im Kindergarten Fremdsprachen lernen und bekanntlich lernt man sowas idealerweise in dem Alter und nicht wie bei uns ab der 5. Klasse.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 32,99€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19