Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitenfernsehen: Zehn neue HD…

WDR Wanne-Eickel HD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: dabbes 27.04.12 - 14:06

    hat schon jemand Infos wann es das gibt ?

    WDR Wanne-Eickel Süd HD und
    WDR Wanne-Eickel Nord HD wird es dann bestimmt auch als Ableger geben.

    Wenigstens sind meine freiwilligen GEZ-Abgaben gut angelegt.

  2. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: M.P. 27.04.12 - 14:38

    Hmm,
    Hast Du gesehen, wie viele Transponder die mit ihren WDR-Programmen belegen?

  3. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: dabbes 27.04.12 - 14:44

    Es geht nicht um die Zahl der Transponder, sondern um die Zahl der Mitarbeiter die für jedes (etwas übertrieben) Kuhkaf zuständig sein müssen um Berichte usw. zu produzieren.

  4. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: M.P. 27.04.12 - 14:50

    Hmm,
    Ich schaue das aus "meiner Region" jedenfalls - soll nur noch aus Berlin berichtet werden?

    Manche der WDR-Regionalschienen hat einen höheren Einzugsbereich, als manch andere komplette Rundfunkanstalt (Bremen, Saarland...)

  5. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: nuffy 27.04.12 - 14:57

    Die Regionalsender allesamt aufzuzählen ist zwar schön und gut, mit der Menge/Zahl der neuen HD-Programme aber Werbung zu fahren, halte ich für ziemlich überzogen...

  6. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: M.P. 27.04.12 - 15:11

    Hmm,
    In der Meldungs-Überschrift steht "Zehn", in der Tabelle stehen 27 Sender...

    Ich bin jetzt zu faul nachzuzählen ob man von 27 auf 10 kommt, wenn man die Dubletten entfernt ;-)

  7. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: Casandro 27.04.12 - 16:29

    Ja, die werden sogar noch in einem (minimal) exotischen Verfahren gesendet, bei dem im Lokalprogramm einfach die Bitrate reduziert wird, um so mehr Sender drauf zu bekommen. In der restlichen Zeit hat man dann nur einen Video-Datenstrom in besserer Qualität. Das macht übrigens die BBC anders, da gibts wirklich für jeden Lokalsender einen eigenen Datenstrom. Deshalb haben die da drüben nur 2-3 MBit pro SD-Sender.

  8. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: Yantit 27.04.12 - 16:57

    Das minimal exotische Verfahren, dass du meinst, nennt sich "statistical multiplexing". Wie schon richtig gesagt, wird die sonst zur Verfügung stehende Videobitrate abhängig vom Video-Content auf die einzelnen Regionalprogramme aufgeteilt. Dadurch geht im Mittel natürlich die Bitrate runter (pro Videostrom), aber die Qualität leidet da nicht so stark drunter, wie wenn man in der Regionalzeit (also wenn auf allen anderer Content läuft) den einzelnen Sendern eine fixe Bitrate zuweisen würde.
    Gleichzeitig wird aber dann an anderer Stelle noch Bitrate eingespart (z. B. fällt in der Regionalzeit abhängig von der Rundfunkanstalt AC3 und Audiodeskription weg).

  9. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: Wunderlich 27.04.12 - 20:30

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll nur noch aus Berlin
    > berichtet werden?

    Hab ich als Berliner kein Problem damit.

  10. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: lisgoem8 27.04.12 - 20:56

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um die Zahl der Transponder, sondern um die Zahl der
    > Mitarbeiter die für jedes (etwas übertrieben) Kuhkaf zuständig sein müssen
    > um Berichte usw. zu produzieren.

    Find ich auch Schrecklich

    Bspw. der MDR Produziert 3 Fenster. Für jedes Bundesland. Und der WDR teilt das noch in Landkreise. Das hier die GEZ Gebühren hier richtig verteilt werden kann ich echt nicht glauben. Extrem Übertrieben! Zumal besagtes MDR nicht mal in HD darf wie mir scheint.

  11. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: Feuerfred 27.04.12 - 21:45

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bspw. der MDR Produziert 3 Fenster. Für jedes Bundesland. Und der WDR teilt
    > das noch in Landkreise. Das hier die GEZ Gebühren hier richtig verteilt
    > werden kann ich echt nicht glauben. Extrem Übertrieben!

    Warum übertrieben? Selbst wenn man nur eine Länderzeit im WDR produzieren würde, müssten die Redaktionen in den einzelnen Landkreisen bestehen bleiben. Sonst kann man das große Budesland eben nicht abdecken. Ergo: 0 Geld gespart, wenn man nicht noch den Inhalt kürzen wollte.

    Auch der Vergleich mit dem MDR hinkt. Die haben insgesamt "nur" 8,9 Millionen Menschen zu versorgen. Der WDR dagegen sendet für 17,8 Millionen Menschen. Der MDR ist also mit seinen 3 Bundesländern gerade mal halb so groß.

    Und ob der MDR in HD sendet, ist mir persönlich völlig egal. Die bringen sowieso fast nur ewig Gestriges. Einzig das Thüringen Journal schaue ich da hin und wieder. Und das muss nicht in HD, sondern mit Information glänzen.

  12. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: borg 28.04.12 - 23:21

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der WDR teilt
    > das noch in Landkreise. Das hier die GEZ Gebühren hier richtig verteilt
    > werden kann ich echt nicht glauben. Extrem Übertrieben.

    Ich glaube das sehen Düsseldorfer, Kölner, Bonner, Duisburger etc anders.

    Die wollen nicht 90 Prozent der Berichte aus anderen Regionen und 10
    aus dem eigenen Umfeld. Für solche Berichte reichen Tagesschau und Brisant.
    Im Regiofenster will ich Berichte aus der eigenen Stadt, Kreis und Umgebung.

  13. Re: WDR Wanne-Eickel HD

    Autor: Maxiklin 02.05.12 - 11:45

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die werden sogar noch in einem (minimal) exotischen Verfahren gesendet,
    > bei dem im Lokalprogramm einfach die Bitrate reduziert wird, um so mehr
    > Sender drauf zu bekommen. In der restlichen Zeit hat man dann nur einen
    > Video-Datenstrom in besserer Qualität. Das macht übrigens die BBC anders,
    > da gibts wirklich für jeden Lokalsender einen eigenen Datenstrom. Deshalb
    > haben die da drüben nur 2-3 MBit pro SD-Sender.

    Der Vergleich zu England hinkt eh, da 90 % des TV-Programms dort verschlüsselt läuft, das offene Programm ist so ähnlich wie bei uns vor 30 Jahren, als es bei uns nur 3 Programme gab :P

    Ich finde es so besser, wenn man nur EINEN Datenstrom hat und nur beim Regionalprogramm dann reduziert, weil das braucht niemand in 1a Quali.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Hays AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 3,50€
  2. 32,99€
  3. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19