1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboterauto: Google bekommt…

Ich freue mich schon auf die Bilder..

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: truemmerlotte 08.05.12 - 11:14

    wenn die ersten Autos für Google Maps unterwegs sind und man auf den Bildern fliehende Menschen und "Live"-Bilder von der Fahrt in die Scheune, den See oder die Masten der Stromleitung sieht...

  2. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: evilchen 08.05.12 - 11:23

    Bei dem Elend, welches mir täglich auf den Strassen begegnet, bin ich bald überzeugt, das Computer die besseren Autofahrer sind.

  3. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: Helicon 08.05.12 - 11:25

    evilchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Elend, welches mir täglich auf den Strassen begegnet, bin ich bald
    > überzeugt, das Computer die besseren Autofahrer sind.

    Ironischer weiße hasst du verdammt recht.

  4. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: TTX 08.05.12 - 12:09

    +1 :)

  5. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: lottikarotti 08.05.12 - 12:33

    +1 :-D

    Ich bin täglich mindestens 2 Stunden auf der Autobahn unterwegs und schon nach 2 Minuten Fahrt, würde ich am liebsten 10 Leuten den Führerschein abnehmen :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  6. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: Bigpapajack 08.05.12 - 13:04

    Wir haben bezüglich der "Gefahren" der autonomen Autos auf der Arbeit bereits diskutiert und viele lehnten das Überlassen der Kontrolle Ihres Autos eher grundsätzlich ab, zumeist mit der Argumentation: Wenn da ein Programmierfehler vorkommt/Unwägbarkeiten welche die Software nicht kennt auftreten, sterben Menschen.

    Ich persönlich würde das gedankliche Konstrukt eher andersrum sehen.
    Ich würde sogar stark davon ausgehen dass es bei einer flächendeckenden Einführung zu schweren Unfällen kommen wird, wobei sicherlich Menschen sterben werden.

    Die Frage ist, was passiert danach. Software würde aktualisiert werden und verbessert bis nahezu alle Unwägbarkeiten abgehandelt werden können und Unfälle immer unwahrscheinlicher werden.
    Im Gegenzug steht hier der Mensch, Menschen begehen die gleichen Fehler mehrmals, bringen auch beim Fahren schwankende Leistungen und das wichtigste:

    Mein Sohn / meine Tochter wird die gleichen Fehler begehen die ich persönlich als erfahrener Fahrer nicht mehr begehe, die Selbstüberschätzung oder schwankendes Reaktionsvermögen zeigen usw. , und ich kenne keinen Weg dies zu verhindern.

    Auf lange Sicht betrachtet müsste die rein logische Folge einer automatisierten Entwicklung meiner Argumentation folgend also sein, dass wir immer sicherer im Straßenverkehr unterwegs sind desto länger die Entwicklung anhält, ohne die Automatisierung bleibt uns nur die Reduktion von Unfällen durch mehr Sicherheitsmaßnahmen und "bessere" Autos.

    Gruß Tim

  7. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: tomate.salat.inc 08.05.12 - 13:54

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 :-D
    >
    > Ich bin täglich mindestens 2 Stunden auf der Autobahn unterwegs und schon
    > nach 2 Minuten Fahrt, würde ich am liebsten 10 Leuten den Führerschein
    > abnehmen :-D

    ymmd :D
    +1

  8. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: __destruct() 08.05.12 - 13:54

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..] würde ich am liebsten 10 Leuten den Führerschein
    > abnehmen :-D

    Würde ich auch gerne. Es ist noch keine halbe Stunde her, dass mir jemand in meinen Sicherheitsabstand zu einem unsicheren Fahrer rein überholt hat, obwohl offensichtlich war, dass ein schnelleres Vorankommen auf der in meine Fahrtrichtung zu diesem Zeitpunkt vielbefahrenen Bundesstraße dadurch unmöglich ist. Die Fahrerin ist dann auch dauernd hektisch nach rechts und nach links geschwenkt. -.-

  9. Re: Ich freue mich schon auf die Bilder..

    Autor: spmedia 08.05.12 - 15:29

    Also vom höheren Sichheitsstandpunkt Autonomer-Fahrzeuge bin ich auch überzeugt.

    Allerdings und da gehts vielen so, ist Autofahren auch ein enormer Spaß und nein es ist nicht die Werbung die die Freiheit anpreist, es ist tatsächlich so, mit meinem auto bin ich nicht mehr abhänig von irgenjemd oder irgenwas (Benzin-Preise mal außen vor;) ). Ebenfalls ist es für viele ein Statussymbol.

    Ich glaube es geht eher in die Richtung der Autonomer-Sicherheitssysteme die im ernstfall die Kontrolle übernehmen.
    Ebenfalls gerade von einem großen Autohersteller gehöhrt, das dieser vorhad ein Caossystem ins Auto zu integrien, was nicht nur die Kontrolle im Ernstfall übernimmt, sonder auch bei unausweichlichen Situationen versucht einen harmlosen Umfall für alle beteiligten zu verursachen (Bsp. seitlich zur Leitplanke statt schleudern oder auffahren).

    In diesem Punkt bin evtl. egoistisch, ich denke zukünftige Autonome -Fahrzeuge währen eine geringes Risiko für den Verkehr als ich oder andere, aber ich fahre troztdem lieber selbst (aller Willi in i-Robot)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  4. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme