Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Toyota stellt…

Endlich mal ein Hersteller...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich mal ein Hersteller...

    Autor: Bouncy 08.05.12 - 15:33

    ...der nicht übertrieben retuschierte Pressebilder rausgibt, sondern den Wagen so fotografiert, wie er aussieht. Bei Audi würde der jetzt in weichgezeichnetem Sand in die untergehende Sonne fahren und die perfekt polierten Alufelgen sich haarscharf in einer digitalen Pfütze spiegeln. Damit wäre die erste Million Werbebudget weg. Nur leider hat Toyota das eingesparte Geld nicht in Design gesteckt und nicht erkannt, wie der Hase auf dem SUV-das-sind-verdammt-nochmal-Lifestyle-Autos-Markt läuft...

  2. Re: Endlich mal ein Hersteller...

    Autor: Replay 08.05.12 - 17:56

    Bei Toyota ist man eben anders gestrickt. Die reden nicht nur, die handeln. Wenn ein neues Auto vorgestellt wird, dann so, wie es auch aussieht. Geschmack liegt auch hier im Auge des Betrachters.

    Bei den Toyoten gibt es auch sowas wie den Landcruiser, das ist was für echte Männer und nix für Großstadthuschen, um damit vor den Mädls zu prahlen.

    Und wenn eine Technologie aus dem eigenen Portfolio nicht zur Verfügung steht, wird halt woanders zugekauft oder eine Kooperation eingegangen. Da können sich die deutschen Autobauer eine Scheibe runterschneiden. Ein deutsches Auto mit Tesla-Technik? Ein deutsches Auto mit Prius-Technik? Undenkbar. Da würde man ja eine eigene Schwäche zugeben,

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Endlich mal ein Hersteller...

    Autor: Bouncy 09.05.12 - 09:28

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Toyota ist man eben anders gestrickt. Die reden nicht nur, die handeln.
    > Wenn ein neues Auto vorgestellt wird, dann so, wie es auch aussieht.
    > Geschmack liegt auch hier im Auge des Betrachters.
    >
    > Bei den Toyoten gibt es auch sowas wie den Landcruiser, das ist was für
    > echte Männer und nix für Großstadthuschen, um damit vor den Mädls zu
    > prahlen.
    40% der Frauen stehen auf Männer mit geländegängigen Autos - gerade gestern auf welt.de (*schäm*) gelesen ;)
    > Und wenn eine Technologie aus dem eigenen Portfolio nicht zur Verfügung
    > steht, wird halt woanders zugekauft oder eine Kooperation eingegangen. Da
    > können sich die deutschen Autobauer eine Scheibe runterschneiden. Ein
    > deutsches Auto mit Tesla-Technik? Ein deutsches Auto mit Prius-Technik?
    > Undenkbar. Da würde man ja eine eigene Schwäche zugeben,
    Lol, das ist absurd, also wenn es ein Volk gibt, bei dem es darum geht das eigene Gesicht zu wahren und unter keinen Umständen Schwäche einzugestehen, dann sind es die Japaner! Aber Toyota gesteht sich doch keine Schwäche ein, nur weil sie mit Tesla kooperieren.
    Was sollen deine hetzerischen Aussagen gegen die deutschen Autobauer? Klar, zu deutschen Autos mit Prius-Technik wird es sicherlich nicht kommen, das wäre eine Kooperation mit der direkten Konkurrenz, logisch, dass man das nicht tut. Davon abgesehen hat auch Daimler mit Tesla eine Kooperation, genau wie Toyota...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21