Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GE: LED als Ersatz für 100-Watt…

was ist an der Technik so schwer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist an der Technik so schwer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.05.12 - 19:49

    Es gibt Taschenlampen mit > 4.000 Lumen, die 25 Watt Leistungsaufnahme haben, wieso brauchen ihre 1600 Watt LED(s) schon 21 Watt? Und spielt das wirklich ne Rolle, ob das Licht von einer oder mehreren LEDs abgegeben wird? Mit der richtigen Technik sollte doch trotzdem eine Gleichmäßigkeit gegeben sein...

  2. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: c3rl 08.05.12 - 20:21

    Die 4000 Lumen kommen bei der Taschenlampe aber nur vorne raus, und werden nicht ringsherum abgestrahlt. Ich hab eine 3W-LED-Taschenlampe hier und die macht einen kleinen Raum schon angenehm hell.

    Und wie schon im Artikel steht: Eine einzelne große LED hat einen größeren Chip, über den entsprechend größere Ströme fließen, weswegen sich der entsprechend stark erwärmt. Wenn man nun aber viele LEDs nimmt, und damit mehr Platz verbraucht, nimmt die erzeugte Wärme pro Einheit stark ab.

    Edit: Außerdem gibts eine praktische Obergrenze an Lumen pro Watt bei LEDs, die wir leider fast erreicht haben. Siehe auch Wikipedia.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.12 20:22 durch c3rl.

  3. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: Martin F. 08.05.12 - 20:36

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 4000 Lumen kommen bei der Taschenlampe aber nur vorne raus, und werden
    > nicht ringsherum abgestrahlt.

    Ja und? Lumen sind Lumen. Man müsste bloß die Linse weglassen, dann wäre die Abstrahlung flächiger. Nicht mit Lux verwechseln.

    > Edit: Außerdem gibts eine praktische Obergrenze an Lumen pro Watt bei LEDs,
    > die wir leider fast erreicht haben. Siehe auch Wikipedia.

    Ist doch gut, wenn man nah dran ist – das bedeutet geringe Wärmeverluste (= weniger Energiebedarf und einfachere Kühlung, dadurch auch geringerer Rohstoffbedarf für Kühlkörper). Leider leben wir in einer nichtidealen Welt und werden die hundertprozentige Umwandlung in Licht nie erreichen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  4. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: C. Stubbe 08.05.12 - 20:52

    Vermutlich geht beim Versuch, eine ordentliche Farbtemperatur und möglichst viele Farbbänder zu erzeugen die Effizienz flöten. Bei einer Taschenlampe spielt die genaue Farbtemperatur und Zusammensetzung ja keine große Rolle.

    Chris

  5. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: 0xDEADC0DE 11.05.12 - 12:29

    Martin F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und? Lumen sind Lumen. Man müsste bloß die Linse weglassen, dann wäre
    > die Abstrahlung flächiger. Nicht mit Lux verwechseln.

    Die Linsen vergrößern ja den Abstrahlwinkel, wenn du den weg lässt hast du noch weniger Licht im Raum. Den natürlichen, meist geringenen Abstrahlwinkel der LEDs hast du vergessen, er hatte nix verwechselt. ;)

  6. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: __destruct() 12.05.12 - 14:25

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Martin F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und? Lumen sind Lumen. Man müsste bloß die Linse weglassen, dann wäre
    > > die Abstrahlung flächiger. Nicht mit Lux verwechseln.
    >
    > Die Linsen vergrößern ja den Abstrahlwinkel, wenn du den weg lässt hast du
    > noch weniger Licht im Raum. Den natürlichen, meist geringenen
    > Abstrahlwinkel der LEDs hast du vergessen

    Korrekt.


    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er hatte nix verwechselt. ;)

    Doch. Er hat keine Ahnung, was Lumen bezeichnen. Diese bezeichnen nicht die Raumausleuchtung, sondern den Lichtstrom. Für diesen ist der Abstrahlwinkel nicht von Belang.

  7. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: Martin F. 12.05.12 - 16:27

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Martin F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und? Lumen sind Lumen. Man müsste bloß die Linse weglassen, dann wäre
    > > die Abstrahlung flächiger. Nicht mit Lux verwechseln.
    >
    > Die Linsen vergrößern ja den Abstrahlwinkel,

    Bei Hochleistungs-LEDs (also nicht diese 5-mm-Teile) dienen die Linsen zur Bündelung, da die LEDs sonst fast 180° erreichen. Bild

    > wenn du den weg lässt hast du noch weniger Licht im Raum.

    Das Licht (genauer: der Lichtstrom, gemessen in Lumen) wird nicht mehr oder weniger, nur weil man es anders verteilt.

    > Den natürlichen, meist geringenen
    > Abstrahlwinkel der LEDs hast du vergessen, er hatte nix verwechselt. ;)

    Siehe oben.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  8. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: __destruct() 12.05.12 - 17:42

    Ich habe eine 5W-LED mit 250 Lumen (ich weiß, die hat eine noch schlechtere Lichtausbeute, als die im Artikel ...) und die ist da anderer Meinung.

  9. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: Martin F. 12.05.12 - 18:29

    Du meinst den Abstrahlwinkel? Eine Cree XM-L ist an den Rändern eines 90°-Kegels immer noch etwa 80 % so hell wie frontal, siehe Datenblatt. Bei Taschenlampen will man dieses Licht üblicherweise stärker bündeln.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.12 18:30 durch Martin F..

  10. Re: was ist an der Technik so schwer?

    Autor: __destruct() 12.05.12 - 20:44

    Es tut mir leid, welchen Mist ich da oben vorhin verzapft habe. Ich habe das gerade an der LED überprüft und offenbar hatte ich es falsch in Erinnerung. Du hast recht. Und ja, ich meinte den Abstrahlwinkel :D .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.12 20:45 durch __destruct().

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00