Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamesbranche: Umsatz im US…

Revenge of the Gamer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Revenge of the Gamer

    Autor: motzerator 11.05.12 - 13:03

    Wenn man den Kunden lange genug verarscht, braucht man sich über schlechte verkaufszahlen nicht zu wundern.

    Schuld an dem Rückgang sind:

    1. Halbfertige Spiele, die am besten gleich mit den fehlenden Teilen zum kostenpflichtigen Freischalten auf der Disk ausgeliefert werden: Kundenverarsche wo es nur geht.

    2. Nachteile für Gebrauchtkunden. Der Erstkäufer kann oft nicht mehr hergehen, das Game zocken und dann wieder verkaufen. Damit sinkt die Lust erheblich, etwas neues auszuprobieren, wenn man sich die Kosten nicht teilen kann.

    3. Der bisherige Mangel an geilen Spielen 2012, da ist noch nichts dabei gewesen, das ich unbedingt spielen muss, vor allem nicht Mass Effect 3.

    4. Das riesen Angebot an geilen älteren Spielen. Alleine Skyrim hat mich 280 Stunden gefesselt, da braucht man lange nix neues.

  2. Re: Revenge of the Gamer

    Autor: Astorek 11.05.12 - 13:19

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4. Das riesen Angebot an geilen älteren Spielen. Alleine Skyrim hat mich
    > 280 Stunden gefesselt, da braucht man lange nix neues.
    In dem Zusammenhang finde ich immer wieder die Bemerkung der Entwickler interessant, die der Meinung sind, Skyrim nicht speziell für den Hardcore-Gamer entwickelt zu haben.

    Ansonsten:
    > Wenn man den Kunden lange genug verarscht, braucht man sich über schlechte
    > verkaufszahlen nicht zu wundern.
    Einfach nur Dito. Vorallem wird nichts unternommen, um eine Kundenbindung zu erreichen, die vom Kunden gewollt ist! Stattdessen wird "Kundenbindung" mit Zwangs-Accounts erzeugt, die aufgrund der Gängelungen nicht jedem positiv in Erinnerung bleiben werden, weil sie eben fast ausschließlich dem Publisher nützen.

    Ausnahmen sieht man immer da, wo auch mal Vorteile für den Kunden rausspringen. Stichwort Steam...

  3. Groundhog Day

    Autor: derKlaus 11.05.12 - 15:11

    Ich komme mir echt vor wie in dem Film. bei jedem Artikel über das Thema werden momentan diese Punkte genannt. Einige Punkte sind sicher subjektiv (wie 3.), aber valide. Interessant ist die wahrnehmung von Zeit: skyrim wäre für mich jetzt noch kein altes Spiel, da müssen noch fast 5 jahre vergehen, aber egal :)

    Ich bin ja kein Fan von Läden wie Gamestop, also von Gebrauchtspielen insbesondere. Ich kaufe für aktuelle Plattformen fast ausschließlich neu. und wenn gebraucht, dann garantiert nicht bei einer Kette, die von der Unternehmensphilosphie um keinen Deut besser als Activision oder Blizzard ist.

  4. Re: Groundhog Day

    Autor: Gu4rdi4n 11.05.12 - 15:29

    Man muss sehen, dass Publisher wie Valve oder EA dieses jahr kaum was großartiges gebracht haben. BF3 war letztes Jahr. Portal 2 schon lange her. So einen "Sturm" wie bei WoW zeiten wird es nichtmehr geben. Ok, vielleicht jetzt noch bei D3, danach wird nurnoch Half Life 3 hoch gehandelt. Sollte das released werden, wird es denke ich viele Rekorde knacken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41