Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 12 mit PDF-Unterstützung

Super

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 10:03

    Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja der Verkauf von Adobe Elements sicherlich weg!

  2. Re: Super

    Autor: Dan|el 04.10.05 - 10:10

    Siegtester schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja der
    > Verkauf von Adobe Elements sicherlich weg!


    Was sagt Adobe zu Openoffice ?

    OO kostet nichts und hat PDF Export auch drin.

    Welche Daseinsberechtigung hat eigentlich Microsoft Office ?

    Gruss aus Leipzig

  3. Re: Super

    Autor: Nicht-von-Interesse 04.10.05 - 10:15

    Eben. Alter Hut.

    Mal abgesehen davon, dass es für M$ office schon genug Freeware gibt um PDFs zu erstellen (z.B. CIB PDF Brewer)!

    Dan|el schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siegtester schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja
    > der
    > Verkauf von Adobe Elements sicherlich
    > weg!
    >
    > Was sagt Adobe zu Openoffice ?
    >
    > OO kostet nichts und hat PDF Export auch drin.
    >
    > Welche Daseinsberechtigung hat eigentlich
    > Microsoft Office ?
    >
    > Gruss aus Leipzig


  4. Re: Super

    Autor: Blubber 04.10.05 - 10:15

    Siegtester schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja der
    > Verkauf von Adobe Elements sicherlich weg!

    Adobe ACROBAT hat Vorteile und Fähigkeiten, die bisher keine freie PDF Software (z.B. http://sourceforge.net/projects/pdfcreator/) mit sich bringt. Und das wird sich auch nicht ändern wenn Microsoft eine, vermutlich total gfrickelte, PDF Implementation baut.


  5. Re: Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 10:35

    Blubber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siegtester schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja
    > der
    > Verkauf von Adobe Elements sicherlich
    > weg!
    >
    > Adobe ACROBAT hat Vorteile und Fähigkeiten, die
    > bisher keine freie PDF Software (z.B. ) mit sich
    > bringt. Und das wird sich auch nicht ändern wenn
    > Microsoft eine, vermutlich total gfrickelte, PDF
    > Implementation baut.
    >
    >
    Habe ja bewusst nicht von Acrobat gesprochen. Soweit wird die Integration von MS schon nicht gehen.

    Klar gibt´s Alternativen. Allerdings, wenn Adobe sein Elements nicht verkaufen würde, weil´s so viele Alternativen gibt, würden sie es nicht entwickeln.

  6. Re: Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 10:39

    Dan|el schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siegtester schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sagt Adobe dazu? Ich meine, da bricht ja
    > der
    > Verkauf von Adobe Elements sicherlich
    > weg!
    >
    > Was sagt Adobe zu Openoffice ?
    >
    > OO kostet nichts und hat PDF Export auch drin.
    >
    > Welche Daseinsberechtigung hat eigentlich
    > Microsoft Office ?
    >
    > Gruss aus Leipzig

    Bin ja schon einigermassen rumgekommen. Habe aber noch keine Firma kennengelernt, die OO einsetzt.

    als Privatperson mag das anders aussehen, aber da liegt sicher nicht der Focus von Adobe und MS.

    Oder?


  7. Re: Super

    Autor: Dan|el 04.10.05 - 10:47

    Siegtester schrieb:

    > Bin ja schon einigermassen rumgekommen. Habe aber
    > noch keine Firma kennengelernt, die OO einsetzt.
    >
    > als Privatperson mag das anders aussehen, aber da
    > liegt sicher nicht der Focus von Adobe und MS.

    Frage mich sowieso warum Firmen einen riesen Batzen Geld ausgeben um auf jedem Rechner (und das sind oft nicht wenige) Office zu installieren.

    Auch Behörden setzen nur zögernd Opensource Software ein :(

    Gruss aus Leipzig

  8. Re: Super

    Autor: Peter L. 04.10.05 - 11:02

    Dan|el schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siegtester schrieb:
    >
    > > Bin ja schon einigermassen rumgekommen. Habe
    > aber
    > noch keine Firma kennengelernt, die OO
    > einsetzt.
    >
    > als Privatperson mag das
    > anders aussehen, aber da
    > liegt sicher nicht
    > der Focus von Adobe und MS.
    >
    > Frage mich sowieso warum Firmen einen riesen
    > Batzen Geld ausgeben um auf jedem Rechner (und das
    > sind oft nicht wenige) Office zu installieren.
    >
    > Auch Behörden setzen nur zögernd Opensource
    > Software ein :(
    >
    > Gruss aus Leipzig
    >


    Ich denke mal wegen dem Support


  9. Re: Super

    Autor: . 04.10.05 - 11:03

    Das kann ich Dir schon sagen.

    Es liegt natürlich nicht daran, dass MS-Office die beste Office-Lösung ist (worüber man ganz sicher streiten kann und wird und ich jetzt ganz sicher nicht bewerten werde :-)) sondern, dass jeder Word bedienen kann.

    Du darfst bei Benutzern nicht von Powerusern ausgehen, die sich gern mit dem System beschäftigen und auch gern dazulernen wollen. Die meisten Benutzer sind da eher träge und genau da liegt das Problem. Bei MS Office weiss jeder, wo die meist benutzten Funktionen zu finden sind. Wenn Du eine andere Software einsetzt kommen sie damit schlechter zurecht und dann ist gleich die negative Haltung da und jeder schreit nach dem gewohnten Produkt.

    Die Einführung eines neuen Produkts ist immer mit der Angst vor dem Neuen verbunden und da hast auch sehr oft Widerstand, wenn das alte Produkt nicht wirklich furchtbar in der Bedienung war. Und bei MS Office ist das ja nicht der Fall. Lizenzen einzusparen ist dem Benutzer ganz genau wurscht.

  10. Re: Super

    Autor: . 04.10.05 - 11:05

    > Adobe ACROBAT hat Vorteile und Fähigkeiten, die
    > bisher keine freie PDF Software (z.B. ) mit sich
    > bringt. Und das wird sich auch nicht ändern wenn
    > Microsoft eine, vermutlich total gfrickelte, PDF
    > Implementation baut.
    >
    Es geht ja auch nur um den Export von PDF's. Worauf bezieht sich denn Deine Vermutung?

  11. Re: Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 11:09

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Adobe ACROBAT hat Vorteile und Fähigkeiten,
    > die
    > bisher keine freie PDF Software (z.B. )
    > mit sich
    > bringt. Und das wird sich auch nicht
    > ändern wenn
    > Microsoft eine, vermutlich total
    > gfrickelte, PDF
    > Implementation baut.
    >
    > Es geht ja auch nur um den Export von PDF's.
    > Worauf bezieht sich denn Deine Vermutung?

    Ich denke, er hat ein wenig den Funktionsumfang von ´nem PDF-Drucker und Acrobat durcheinander gewürfelt.


  12. Re: Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 11:13

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das kann ich Dir schon sagen.
    >
    > Es liegt natürlich nicht daran, dass MS-Office die
    > beste Office-Lösung ist (worüber man ganz sicher
    > streiten kann und wird und ich jetzt ganz sicher
    > nicht bewerten werde :-)) sondern, dass jeder Word
    > bedienen kann.
    >
    > Du darfst bei Benutzern nicht von Powerusern
    > ausgehen, die sich gern mit dem System
    > beschäftigen und auch gern dazulernen wollen. Die
    > meisten Benutzer sind da eher träge und genau da
    > liegt das Problem. Bei MS Office weiss jeder, wo
    > die meist benutzten Funktionen zu finden sind.
    > Wenn Du eine andere Software einsetzt kommen sie
    > damit schlechter zurecht und dann ist gleich die
    > negative Haltung da und jeder schreit nach dem
    > gewohnten Produkt.
    >
    > Die Einführung eines neuen Produkts ist immer mit
    > der Angst vor dem Neuen verbunden und da hast auch
    > sehr oft Widerstand, wenn das alte Produkt nicht
    > wirklich furchtbar in der Bedienung war. Und bei
    > MS Office ist das ja nicht der Fall. Lizenzen
    > einzusparen ist dem Benutzer ganz genau wurscht.


    ACK!

    Es ist ja auch nicht so, dass die Firmen oder Behörden für jeden Nutzer eine Lizenz zum Einzelpreis von allem kaufen müssen. Da gibt´s ´ne Corporate Licence und gut is.

    Habe mal in einer Rechnung gesehen, dass bei einer Abnahme 600 Lizenzen von Acrobat 4.0 nur 40,- Euro pro Stück bezahlt wurden.

  13. Re: Super

    Autor: . 04.10.05 - 11:28

    > Ich denke, er hat ein wenig den Funktionsumfang
    > von ´nem PDF-Drucker und Acrobat durcheinander
    > gewürfelt.
    >
    Scheint so, was mich nur ein wenig an seiner Aussage gestört hat war die unqualifizierte Meldung. Das ist eine Exportroutine wie alle anderen auch. Exporte nach Works und WordPerfect in Word funktioneren ebenso wie CSV und DBase in Excel. Warum sollte dann gerade der PDF-Export "total gfrickelt" sein?

  14. Re: Super

    Autor: Marco31 04.10.05 - 11:54

    Nicht nur das; viele setzen auch Formulare auf Word-Basis ein, und die auf Open Office umzusetzen ist einfach wesentlich zu viel Arbeit! Wer will schon alle Formulare neu aufsetzen...?

    Übrigens kosten für den öffentlichen Dienst z.B. die Lizenzen durch Rahmenverträge knapp die Hälfte des normalen Preises, und bei vielen anderen Produkten (Adobe) existieren da auch Verträge mit erheblichen Einsparungen...

    Siegtester schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > . schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das kann ich Dir schon sagen.
    > > Es
    > liegt natürlich nicht daran, dass MS-Office
    > die
    > beste Office-Lösung ist (worüber man ganz
    > sicher
    > streiten kann und wird und ich jetzt
    > ganz sicher
    > nicht bewerten werde :-))
    > sondern, dass jeder Word
    > bedienen kann.
    >
    > Du darfst bei Benutzern nicht von
    > Powerusern
    > ausgehen, die sich gern mit dem
    > System
    > beschäftigen und auch gern dazulernen
    > wollen. Die
    > meisten Benutzer sind da eher
    > träge und genau da
    > liegt das Problem. Bei MS
    > Office weiss jeder, wo
    > die meist benutzten
    > Funktionen zu finden sind.
    > Wenn Du eine
    > andere Software einsetzt kommen sie
    > damit
    > schlechter zurecht und dann ist gleich die
    >
    > negative Haltung da und jeder schreit nach
    > dem
    > gewohnten Produkt.
    > > Die
    > Einführung eines neuen Produkts ist immer mit
    >
    > der Angst vor dem Neuen verbunden und da hast
    > auch
    > sehr oft Widerstand, wenn das alte
    > Produkt nicht
    > wirklich furchtbar in der
    > Bedienung war. Und bei
    > MS Office ist das ja
    > nicht der Fall. Lizenzen
    > einzusparen ist dem
    > Benutzer ganz genau wurscht.
    >
    > ACK!
    >
    > Es ist ja auch nicht so, dass die Firmen oder
    > Behörden für jeden Nutzer eine Lizenz zum
    > Einzelpreis von allem kaufen müssen. Da gibt´s ´ne
    > Corporate Licence und gut is.
    >
    > Habe mal in einer Rechnung gesehen, dass bei einer
    > Abnahme 600 Lizenzen von Acrobat 4.0 nur 40,- Euro
    > pro Stück bezahlt wurden.


  15. Re: Super

    Autor: blub 04.10.05 - 12:37

    Weil PDF im verglecih zu CSV eben kein simples aneinanderreihen von spalten mit einem Trennzeichen ist.
    Könnte mir schon vorstellen, dass in der Anfangszeit die ein oder andre inkompatibilität auftritt.

  16. Re: Super

    Autor: Tappete 04.10.05 - 12:51

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil PDF im verglecih zu CSV eben kein simples
    > aneinanderreihen von spalten mit einem
    > Trennzeichen ist.
    > Könnte mir schon vorstellen, dass in der
    > Anfangszeit die ein oder andre inkompatibilität
    > auftritt.


    Natürlich wird inkompatibilitäten und gefrickel geben, hatte zuletzt noch tierische probleme beim pdf-export aus powerpoint, und zwar mit acrobat.

  17. Re: Super

    Autor: H.B... 04.10.05 - 12:59

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil PDF im verglecih zu CSV eben kein simples
    > aneinanderreihen von spalten mit einem
    > Trennzeichen ist.
    > Könnte mir schon vorstellen, dass in der
    > Anfangszeit die ein oder andre inkompatibilität
    > auftritt.

    Nein, es wird keine Inkompatibilitäten geben, MS wird einen erweitertes PDF-Format vorgeben und passend dazu den eigenen Reader rausbringen ;-)

  18. Re: Super

    Autor: Siegtester 04.10.05 - 13:14

    Tappete schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil PDF im verglecih zu CSV eben kein
    > simples
    > aneinanderreihen von spalten mit
    > einem
    > Trennzeichen ist.
    > Könnte mir schon
    > vorstellen, dass in der
    > Anfangszeit die ein
    > oder andre inkompatibilität
    > auftritt.
    >
    > Natürlich wird inkompatibilitäten und gefrickel
    > geben, hatte zuletzt noch tierische probleme beim
    > pdf-export aus powerpoint, und zwar mit acrobat.

    Welche Version vom Acrobat?

    Ab 7.0 haben die davon abgesehen, die Konvertierung mittels einer Office-Vorlage durchzuführen. Es funktioniert jetzt mittels DLLs, und das recht gut!


  19. Re: Super

    Autor: thommy 04.10.05 - 14:01

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das kann ich Dir schon sagen.
    >
    > Es liegt natürlich daran, dass jeder Word
    > bedienen kann.

    Hüstel. Du kennst allem Anschein nach ganz andere User als ich: unter welchem Menüpunkt diese oder jene Funktion zu finden ist, ist immer wieder für ein abteilungsweites Rätseln gut.
    (Beliebt auch der Anruf bei der Support-Line, worauf dann alle beginnen sich gegenseitig zu fragen und Dutzende(!) Mitarbeiter ihren Ehrgeiz entdecken -"das muß doch zu finden sein!"- oft aber schlicht aufgeben (müssen).)

    Ich behaupte nicht, daß das bei StarOffice/OOo anders wäre: aber die o.g. Aussage widerspricht deutlich meinen Erfahrungen.

  20. Re: Super

    Autor: blub 04.10.05 - 14:39

    ...und das eigene MS-PDF pushen... jaja

    Aber genau darum geht es doch. Die von MS erzeugten PDFs werden sich wohl nicht an die bereits verbreiteten Viewer halten und somit starke Probleme verursachen. Ich arbeite in einem großen Verlag und die Daten werden größtenteils per PDF angeliefert. Nicht auszudenken, was passiert, wen nun plötzlich n Teil der Kunden nicht mehr PDF sondern MS-PDF liefert und Dieste wie Asura diese nicht mehr verarbeiten können!

    Und bevor nun AUssagen kommen wie 'es gibt ständige neue PDF-schreiber, da meckert auch keiner': Diese kleinen Dinger setzt kaum einer ein! Wenn der Export zum Standard von Office wird, setzen den schlagartig jede Menge der Kunden ein! Denen kann man dann nciht sagen, dass sie nen anständigen PDF-Schreiber nehmen sollen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Torqeedo GmbH, Gilching
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34