1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Enterprise soll sich in 20…

Why?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Why?

    Autor: rick.c 14.05.12 - 22:13

    Und was soll so ein Raumschiff bringen?
    Vor allem was wollen 1000 Leute auf dem Schiff?
    900 Zellen, Sträflinge auf den Mars schicken?

    Und was wollen die alle essen? Weltraumplankton?


    Paar Roboter dürften effizienter sein, brauchen keine Nahrung ausser Strom aus dem Kernreaktor und brauchen auch keine Schwerkraft.

  2. Re: Why?

    Autor: Clouds 14.05.12 - 22:53

    Kolumbus wollte Indien finden und hat den Kontinent entdeckt auf dem heute die Idee zu diesem Raumschiff entwickelt wurde. Diese Gruppe will zum Mars aufbrechen um evt Resourcen abzubauen oder neue Materialen zu entdecken oder was auch immer. Aber wer weiss was uns dabei über den Weg läuft :)
    Gibt doch auch ein Projekt bei dem Google dabei ist, um wertvolle Elemente aus Asteroiden abzubauen. Der Weltall ist der nächste logische Schritt für die Menschheit, Überbevölkerung wäre auch so ein Thema...

    Ausserdem, wenns etwas zu entdecken gibt, wird die Menschheit da sein. Auch wenns eigentlich nix spannendes gibt. Das liegt in der Natur unserer Rasse.

  3. Re: Why?

    Autor: somebodyelse 14.05.12 - 22:58

    Roboter (er)leben nicht(s) und würden auch keine Enterprise bauen oder brauchen.

  4. That's why

    Autor: Anonymer Nutzer 14.05.12 - 23:31

    Es bringt die ganze Menschheit voran.
    Ganz einfach.

    Die Roboter brauchen wir trotzdem :-)

  5. alles quatsch.

    Autor: fratze123 15.05.12 - 15:07

    du siehsts zuviel fern, glaube ich. :)

    natur der rasse ist übrigens nachweislich nur selbstzerstörung.

  6. Re: alles quatsch.

    Autor: neocron 15.05.12 - 15:26

    "nachweislich"???
    aha, warum genau sind wir noch da? sind wir so schlecht darin?

  7. Re: alles quatsch.

    Autor: syntax error 15.05.12 - 16:06

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du siehsts zuviel fern, glaube ich. :)
    >
    > natur der rasse ist übrigens nachweislich nur selbstzerstörung.

    Und wo haste das her? Ausm Fernsehn? ^^

  8. Re: Why?

    Autor: Sebbi 15.05.12 - 16:15

    rick.c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll so ein Raumschiff bringen?
    > Vor allem was wollen 1000 Leute auf dem Schiff?
    > 900 Zellen, Sträflinge auf den Mars schicken?
    >
    > Und was wollen die alle essen? Weltraumplankton?
    >
    > Paar Roboter dürften effizienter sein, brauchen keine Nahrung ausser Strom
    > aus dem Kernreaktor und brauchen auch keine Schwerkraft.

    Das das bisschen Nahrung und Sauerstoff für 1000 Menschen für einen größeren Zeitraum ist ja wohl nicht das Problem (oder was meinst du wie Flugzeugträger ihre 5000 Mann starke Besatzung ernähren?

    Problem ist wie immer bei Raumfahrt der Treibstoff, denn man ja hinten rausschießen muss um sich fortzubewegen. Der ist für immer weg, also muss man ausreichend viel mitnehmen. Wahrscheinlich ist weit mehr als die Hälfte der Masse einfach nur Treibstoff. 1000 Leute in ihren Schlafgemächern (das Ding ist eine Meile lang!) dürfte ja noch gehen. Vielleicht nimmt auf eine Mission zum Mars nicht so viele mit, aber zum Mond oder als Raumstation? Warum nicht ...

  9. Re: Why?

    Autor: neocron 15.05.12 - 16:29

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rick.c schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was soll so ein Raumschiff bringen?
    > > Vor allem was wollen 1000 Leute auf dem Schiff?
    > > 900 Zellen, Sträflinge auf den Mars schicken?
    > >
    > > Und was wollen die alle essen? Weltraumplankton?
    > >
    > >
    > > Paar Roboter dürften effizienter sein, brauchen keine Nahrung ausser
    > Strom
    > > aus dem Kernreaktor und brauchen auch keine Schwerkraft.
    >
    > Das das bisschen Nahrung und Sauerstoff für 1000 Menschen für einen
    > größeren Zeitraum ist ja wohl nicht das Problem (oder was meinst du wie
    > Flugzeugträger ihre 5000 Mann starke Besatzung ernähren?
    die muessen aber neben den nahrungsmitteln nicht auch noch Sauerstoff mitnehmen ... da weiss ich aber nicht wieviel noetig waere um 1000 leute zu versorgen.

    >
    > Problem ist wie immer bei Raumfahrt der Treibstoff, denn man ja hinten
    > rausschießen muss um sich fortzubewegen. Der ist für immer weg, also muss
    > man ausreichend viel mitnehmen.
    > Wahrscheinlich ist weit mehr als die Hälfte
    > der Masse einfach nur Treibstoff.
    nope, die stuetzmasse fuer dieses geplante ding liegt sogar unter einem drittel!
    haette ich auch nicht gedacht, jedoch sind es 55mio pfund argon/wasserstoff vs 190 mio pfung gesamtgewicht ...

    > 1000 Leute in ihren Schlafgemächern (das
    > Ding ist eine Meile lang!) dürfte ja noch gehen. Vielleicht nimmt auf eine
    > Mission zum Mars nicht so viele mit, aber zum Mond oder als Raumstation?
    > Warum nicht ...

  10. Re: Why?

    Autor: DASPRiD 21.05.12 - 13:46

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das das bisschen Nahrung und Sauerstoff für 1000 Menschen für einen
    > > größeren Zeitraum ist ja wohl nicht das Problem (oder was meinst du wie
    > > Flugzeugträger ihre 5000 Mann starke Besatzung ernähren?
    > die muessen aber neben den nahrungsmitteln nicht auch noch Sauerstoff
    > mitnehmen ... da weiss ich aber nicht wieviel noetig waere um 1000 leute zu
    > versorgen.

    Dafür gibt es Lebenserhaltungssysteme wie auch auf der ISS, da musst du nicht wirklich etwas mitnehmen ;)

  11. Re: Why?

    Autor: neocron 21.05.12 - 13:51

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das das bisschen Nahrung und Sauerstoff für 1000 Menschen für einen
    > > > größeren Zeitraum ist ja wohl nicht das Problem (oder was meinst du
    > wie
    > > > Flugzeugträger ihre 5000 Mann starke Besatzung ernähren?
    > > die muessen aber neben den nahrungsmitteln nicht auch noch Sauerstoff
    > > mitnehmen ... da weiss ich aber nicht wieviel noetig waere um 1000 leute
    > zu
    > > versorgen.
    >
    > Dafür gibt es Lebenserhaltungssysteme wie auch auf der ISS, da musst du
    > nicht wirklich etwas mitnehmen ;)
    oh klasse, jetzt hast du das Problem von Sauerstoff auf Wasser gelegt!
    Denn fuer die Sauerstoffversorgung der ISS muessen immense Mengen Wasser zur ISS transportiert werden ...
    so wirklich geholfen, hat es bei dem Problem jetzt nicht ...
    dann waer halt die Frage wieviel WASSER man mitnehmen muss, um 1000 Menschen mit Wasser und Sauerstoff zu versorgen!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38