Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4 Zoll: iPhone 5 wohl mit…

Theoretische Spielerei

  1. Beitrag
  1. Thema

Theoretische Spielerei

Autor: Raumzeitkrümmer 17.05.12 - 20:06

Nun ist das iPhone ein Produkt, das schon länger am Markt ist und deshalb spricht einiges dafür, dass es eine Aufsplittung geben könnte. Um einen größeren Nutzerkreis zu erreichen, könnte es bald zwei iPhones geben: Die "alte" Version für 400 Euro und eine neue für 700 Euro... Das könnte die Verkaufszahlen erhöhen.

Logisch wäre dann auch die komplette Ablösung des alten iPod classic durch eine gestreckte 4" Version (oder gar 7"?) . Damit rückt der (Video) iPod näher an das iPad heran. Ein kleines iPad erscheint mir hingegen wenig sinnvoll, im Gegenteil: 1. ist das iPad noch zu neu und 2. wird es dafür eher eine Vergrößerung des Bildschirms geben, vielleicht ein 13" iPad...

Ein neues iPhone mit gestrecktem Bildschirm erscheint mir sehr wahrscheinlich. Warum erst noch ein 4S erschien, könnte mit dieser Umstellung zu tun haben. Apple will Gewinn machen und wenn dazu ein "kleines" und ein "großes" iPhone nötig werden sollte, dann wird Apple sich einer Marktoptimierung anpassen. Was nicht ausschließt, dass bei fallendem Gewinn auch ein iPhone mini möglich werden könnte, zum Beispiel für 250 Euro.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Theoretische Spielerei

Raumzeitkrümmer | 17.05.12 - 20:06
 

Re: Theoretische Spielerei

bstea | 17.05.12 - 20:41
 

Re: Theoretische Spielerei

Raumzeitkrümmer | 17.05.12 - 20:56
 

Re: Theoretische Spielerei

LH | 17.05.12 - 22:53
 

Re: Theoretische Spielerei

Raumzeitkrümmer | 17.05.12 - 23:35
 

Re: Theoretische Spielerei

sskora | 18.05.12 - 01:55
 

Re: Theoretische Spielerei

andi_lala | 18.05.12 - 15:28

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,90€ (Release am 26. August)
  2. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45