1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anstößige Animationen: Cinemagram-App…

OT: Weg mit dem Gif!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Dadie 25.05.12 - 11:13

    Ich möchte mich einmal kurz beklagen! Weil die Telekom leider einen unglücklichen Unfall bei mir hatte, bin ich aktuell auf UMTS angewiesen und wunderte mich wieso denn Golem heute so unglaublich grauenhaft lädt. Als ich dann sehen durfte dass für dieses dämliche GIF knapp 2MB benötigt werden, war ich nicht unbedingt glücklich.

    Könnte man bitte die Benutzung von GIF auf Momente beschränken in denen sie Sinn machen? Weil diese tollen tanzenden Schatten tragen nicht unbedingt zur Verbesserung des Artikel bei. Schaden aber sehr wohl den Benutzer mit langsamen Internet.

  2. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Amarok2 25.05.12 - 11:21

    wann macht denn so ein animiertes gif deiner meinung nach auf golem sinn?
    eigentlich nie oder?

    man könnte ddoch auch ganz eifach für die mobile ansicht nur ein standbild erstellen...

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...!

  3. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: syntax error 25.05.12 - 11:25

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte man bitte die Benutzung von GIF auf Momente beschränken in denen sie
    > Sinn machen? Weil diese tollen tanzenden Schatten tragen nicht unbedingt
    > zur Verbesserung des Artikel bei. Schaden aber sehr wohl den Benutzer mit
    > langsamen Internet.


    Natürlich tun sie das, da sie direkt zeigen was mit Cinemagram gemeint ist.

  4. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Dadie 25.05.12 - 11:28

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich tun sie das, da sie direkt zeigen was mit Cinemagram gemeint ist.

    Und das muss auf die Hauptseite? Das kann ja gerne in den Artikel oder von mir aus soll erst ein JPEG geladen werden und wenn man auf das JPEG Klickt wird per JS die GIF-Datei nachgeladen. Aber die aktuelle Lösung gefällt mir nicht!

  5. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Endwickler 25.05.12 - 11:47

    Vielleicht einen zeitgemäßen Browser verwenden, bei dem du das Laden und Anzeigen von Bildern erst mal unterbinden kannst? :-)

  6. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Esquilax 25.05.12 - 11:51

    Also ich finde es sinnvoll.
    Ich kannte diese App bisher nicht und so konnte ich mir gleich ungefähr vorstellen, um was es geht.

    Klar, in deinem Fall ist es blöd. Aber du bist halt ein Einzelfall ;-)

  7. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: ck (Golem.de) 25.05.12 - 12:06

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > syntax error schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich tun sie das, da sie direkt zeigen was mit Cinemagram gemeint
    > ist.
    >
    > Und das muss auf die Hauptseite? Das kann ja gerne in den Artikel oder von
    > mir aus soll erst ein JPEG geladen werden und wenn man auf das JPEG Klickt
    > wird per JS die GIF-Datei nachgeladen. Aber die aktuelle Lösung gefällt mir
    > nicht!

    Das war nur mal ne Spielerei und ist auch schon nicht mehr auf der Position 1 - das kleine, quadratische Teaser-Bild kommt "nur" auf 500 KByte. Auch noch ne Menge, aber erträglich. :-)

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  8. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Fotobar 25.05.12 - 13:36

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte mich einmal kurz beklagen! Weil die Telekom leider einen
    > unglücklichen Unfall bei mir hatte, bin ich aktuell auf UMTS angewiesen und
    > wunderte mich wieso denn Golem heute so unglaublich grauenhaft lädt. Als
    > ich dann sehen durfte dass für dieses dämliche GIF knapp 2MB benötigt
    > werden, war ich nicht unbedingt glücklich.
    >
    > Könnte man bitte die Benutzung von GIF auf Momente beschränken in denen sie
    > Sinn machen? Weil diese tollen tanzenden Schatten tragen nicht unbedingt
    > zur Verbesserung des Artikel bei. Schaden aber sehr wohl den Benutzer mit
    > langsamen Internet.


    Mimimimimimi ist es Golems Problem wenn du Schneckentechnik verwendest die "normalerweise" heutzutage nicht mehr verwendet wird?

    Das Gif passt thematisch sehrwol zum Artikel. Also deaktiviere das automatische Laden in deinem Browser oder meide diese Seite.

    Demnächst ist der TV-Sender wahrscheinlich Schuld weil deine Satellitenschüssel spinnt...

  9. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Endwickler 25.05.12 - 14:39

    Zum einen verteilt er keine Schuld und es sei ihm doch mal erlaubt, auf sein Dilemma hinzuweisen. Golem hat reagiert und einen Leser glücklich gemacht, was andere Leser jedoch nicht unglücklicher machen sollte, oder?

  10. umts = schneckentechnik?

    Autor: fratze123 25.05.12 - 14:50

    wäre mir neu.

  11. Re: umts = schneckentechnik?

    Autor: Dadie 25.05.12 - 18:08

    UMTS ist auch recht schnell, die Daten sind aber zu groß. Heute kommt jede Webseite mit abertausenden ausgelagerten Daten daher. Bilder hier, CSS-Scripte dort und JavaScripte wo anders. Dann will gefühlt jede zweite Seite mit ein JavaScript-FrameWork auf die Augen drücken. Dazu kommen noch gigantische Bilder weil Optimierung wohl Fremdwort ist und die Mensch der Meinung sind JPEG ist nur unkompliziert oder mit ultra geringer Kompressionsrate von nutzen.

    WebSurfen macht definitiv keinen Spaß und dauert endlos lange. IRC, SSH und UseNet klappen genau so schnell wie ich es von meiner DSL-Leitung kenne. Nur beim WWW ist es einfach ein Trauerspiel. Das liegt aber nicht daran dass UMTS so langsam ist sondern dass die WebEntwickler nicht mehr auf Größe sondern auf "Wartungskonform" oder "Effekte" optimieren.

    Das soll an dieser Stelle kein Vorwurf sein! Und ich selber finde dass Golem noch zu einen der eigentlich eher sauberen Seiten gehört die man auch zu Not noch mit GSM ansteuern kann. Z.B. (ohne das hier böse zu wollen) hp.de ist nicht bedienbar von meiner UMTS-Leitung aus.

  12. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: meyerm 25.05.12 - 19:16

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nur mal ne Spielerei und ist auch schon nicht mehr auf der Position
    > 1 - das kleine, quadratische Teaser-Bild kommt "nur" auf 500 KByte. Auch
    > noch ne Menge, aber erträglich. :-)

    Und wir mussten "frueher" (tm) immer schauen, dass die gesamte Seite nicht ueber 10KB kommt. Ach ja, ein Hoch auf die schnelleren Zugaenge. Es ist sicherlich nicht alles schlechter als frueher! :-D

  13. Re: OT: Weg mit dem Gif!

    Autor: Martin F. 25.05.12 - 19:57

    Aber bei dir sind doch 10 Mbit/s verfügbar:


    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Berlin
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09