1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Cook: Apple will…

Facebook

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook

    Autor: Replay 30.05.12 - 11:24

    Wenn ich das schon wieder höre. Gibt es irgendwas, außer einem Toaster oder einem Autoreifen, das frei von FB ist?

    Mir geht diese Omnipräsenz von FB sowas von auf den Sack. Egal wo man geht oder steht, fast egal was man in der Hand hält, sei es nur irgendein Flugblatt. Immer ist irgendwo FB drauf, dran oder drin.

    Mein Telefon ist eine der wenigen FB-freien Zonen. Wenn Apple das Ding oder iTunes in irgendeiner Art zwanghaft mit FB verzahnt, war das mein erstes und letztes iPhone. Ich möchte FB auf keinem meiner Geräte sehen, die in irgendeiner Form mit dem Internet verbunden sind, ich möchte nicht mal dem FB-Icon irgendwo auf diesen Geräten begegnen.

    Amen, over and out <- Bedeutet, daß ich in diesem Punkt nicht einen Millimeter von meinem Standpunkt abrücke.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Facebook

    Autor: Rapmaster 3000 30.05.12 - 11:28

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich das schon wieder höre. Gibt es irgendwas, außer einem Toaster oder
    > einem Autoreifen, das frei von FB ist?
    >
    > Mir geht diese Omnipräsenz von FB sowas von auf den Sack. Egal wo man geht
    > oder steht, fast egal was man in der Hand hält, sei es nur irgendein
    > Flugblatt. Immer ist irgendwo FB drauf, dran oder drin.

    Willkommen im Jahr 2012.

  3. Re: Facebook

    Autor: sn1x 30.05.12 - 11:38

    /sign

    Wird Facebook zum Zwang, wende ich mich ebenfalls von Apple ab. Ich kann den Scheiss nicht mehr sehen und nicht mehr hören. Und wenn's nur das Logo ist.

  4. Re: Facebook

    Autor: Replay 30.05.12 - 11:38

    Ja, leider. Zumindest teilweise. Noch nie gab es einen größeren Zwang, irgendeinem Herdentrieb hinterherzulaufen. Rennt man der Herde nach, hat man ja immer einen Arsch vor sich.

    Ich nehme nicht jede Neuerung unreflektiert auf. Finde ich was gut, übernehme ich es. Manchmal warte ich eine Entwicklung ab und erst nach einer Weile entspricht irgendeine Neuerung, die dann keine mehr ist, meinen Ansprüchen (der iPod ist ein solches Beispiel, mittlerweile sehr hochwertige DA-Wandler und Verstärker, kein DRM). Ich kann meine Meinung eben auch ändern, wenn sich die Bedingungen geändert haben. Und wenn nicht, dann eben nicht. Und genau das wird heutzutage immer schwerer. Gerade was die Omnipräsenz von FB angeht. Ich denke nicht, daß sich bei FB und deren Aushorchung und dem Datenhandel irgendwas ändert. Alles wird immer weiter mit FB verzahnt. Das ist doch wahnsinnig.

    Gerade diesbezüglich würde ich mir manchmal lieber wieder die Zeit der Röhrenfernseher, der Audiokassette und des Modem-Internets zurückwünschen.

    Und wenn jetzt einer kommt, der meint, wenn es nach mir ginge würden wir noch in Höhlen wohnen, sei ihm gesagt, daß wir noch nicht mal von den Bäumen gestiegen wären, wenn es wirklich nach mir ginge ;-)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.12 11:39 durch Replay.

  5. Re: Facebook

    Autor: XHess 30.05.12 - 11:51

    Finde es auch schrecklich sich hier auf eine "Webseite" zu verlassen und alles daran zu setzen diese mit einen Produkt zu verschmelzen. So langsam aber sicher habe ich auch den Sack voll was FB und iPhone (MacOS X) angeht. MacOS X SL ist noch frei von diesem ganzen Müll, aber mit Mountain Lion wird es noch schlimmer. Schade zu sehen wie sich ein ehemals gutes Produkt so verhunzt und in der Welt des (dummen) Massenkonsums angekommen ist.

    Schade!

    LGX

    --
    Always look on the bright side of life!

  6. Re: Facebook

    Autor: thorben 30.05.12 - 12:21

    ich wage mal zu behaupten, dass FB besser in iOS integriert wird. quasi analog zu twitter.

    man MUSS es ja nicht nutzen, aber man könnte es, wenn man will...

  7. Re: Facebook

    Autor: Realist_X 30.05.12 - 13:13

    XHess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade zu sehen wie sich ein ehemals gutes Produkt
    > so verhunzt und in der Welt des (dummen) Massenkonsums angekommen ist.

    Der dumme Massenkonsum ist leider genau der Bereich, in dem Apple Geld macht.

  8. Re: Facebook

    Autor: JanZmus 30.05.12 - 14:09

    sn1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /sign
    >
    > Wird Facebook zum Zwang, wende ich mich ebenfalls von Apple ab. Ich kann
    > den Scheiss nicht mehr sehen und nicht mehr hören. Und wenn's nur das Logo
    > ist.

    Da muss ich auch mal 100 Prozent zustimmen. Ich sehe auch die Entwicklung von Facebook sehr kritisch. Da entwickelt sich ein regelrechtes "Parallel-Internet"... was im Web eigentlich die Homepage ist, ist jetzt eine Facebook-Seite, was im Net eine Email ist, ist jetzt eine Facebook-Nachricht, was im Net ein p2p-Dateitransfer ist, ist jetzt Pipe für Facebook. Wurde das Internet nicht mal mit dem Ziel entwickelt, zu dezentralisieren? Dinge wie Facebook oder auch Googles Chrome-OS machen jetzt genau das Gegenteil, mit all seinen Nachteilen. Ich halte mich da schön raus.

  9. Re: Facebook

    Autor: Maxiklin 30.05.12 - 15:07

    Also FB hin oder her, ZWANG war und ist Facebook noch nie gewesen und wird es auch nie, keine Ahnung wie ihr auf so eine Schnapsidee kommt :) Es dient wo immer es auftaucht lediglich dazu, bestimmte Dinge zu vereinfachen, natürlich für beide Seiten und am Ende hat Facebook viel davon, da die dann immer besser wissen, für welche Bereiche man sich interessiert, was wiederum Werbekunden generiert ^^.

    Ich sehe Facebook weder als Nachteil noch als Feind an, ich nutze den Bereich, der mir Vorteile bietet, und alles andere lasse ich links liegen. Beispielsweise gibts keinerlei private Infos in meinem Facebookprofil, Namen und paar grundlegende Infos mal ausgenommen, finde es genial, mit weit entfernten Freunden und Verwandten engen Kontakt zu halten UND alte Kumpels darüber wiederzufinden. Man muß halt wie bei allem schauen, wieviel man von sich preisgibt, dann paßt das schon.

  10. Re: Facebook

    Autor: sn1x 30.05.12 - 16:20

    Zwang in dem Sinne:

    Ich wollte simfy testen. MAN KANN SICH NICHT OHNE FB REGISTRIEREN..!

    Ich halte das für unglaublich. Ich konnte es nicht glauben und habe extra den Support angeschrieben. Keine Chance. Naja, wenn Sie mein Geld nicht wollen.

  11. Re: Facebook

    Autor: linuxuser1 30.05.12 - 18:41

    Ich hoffe FB wird maximal so wie Twitter integriert (also mit übergreifender Login-API) und nicht mehr.

  12. Re: Facebook

    Autor: nivanaod 31.05.12 - 10:02

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Telefon ist eine der wenigen FB-freien Zonen. Wenn Apple das Ding oder
    > iTunes in irgendeiner Art zwanghaft mit FB verzahnt, war das mein erstes
    > und letztes iPhone. Ich möchte FB auf keinem meiner Geräte sehen, die in
    > irgendeiner Form mit dem Internet verbunden sind, ich möchte nicht mal dem
    > FB-Icon irgendwo auf diesen Geräten begegnen.

    Sehe ich ähnlich - wenn FB mehr als eine Option-ala-Twitter wird, dann war es mein letztes iPhone/iPad

    Sollten wir eine Facebook-Petition einstellen "keine weitere FB-Integration in iPhones" - har har ...

    Mir geht diese FB-Anhimmelei der Unternehmen und die FB-hörigkeit der breiten Masse total gegen den Strich... bei mir wird die FB DNS komplett geblockt und noch nicht mal die LIKE-Buttons mehr angezeigt !

  13. Re: Facebook

    Autor: msdong71 31.05.12 - 12:24

    Na hast du deine Autoreifen nicht auf FB geliked? Oder, hey ein Toaster der die neusten Postings morgens auf den Toast brennt :D

  14. Re: Facebook

    Autor: Trollversteher 31.05.12 - 13:07

    >Wurde das Internet nicht mal mit dem Ziel entwickelt, zu dezentralisieren? Dinge wie Facebook oder auch Googles Chrome-OS machen jetzt genau das Gegenteil, mit all seinen Nachteilen. Ich halte mich da schön raus.

    Das geht doch schon sehr lange so. Spätestens seit dem (gefühlt) 95% der Nutzer Google für "das Internet" halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis
  3. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C &gt; HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme