1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Kein Office für…

Mal ehrlich,

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal ehrlich,

    Autor: H. Oden-Sack 06.10.05 - 12:18

    wer _will_ MS Office für Linux? Ich glaube, er hat das erkannt.
    Guter Mann...

    just kiddin'
    /me

  2. Re: Mal ehrlich,

    Autor: Jurg 06.10.05 - 12:50

    Mit MS-Office würde Linux endlich die Daseinsberechtigung auf dem Client erhalten, die es bis anhin aus eigenen Stücken nicht nachzuweisen vermochte. Es macht guten Sinn für Microsoft hier die Open-Source-Gemeinde nicht zu unterstützen. Ganz nach dem Motto: wer Linux will, ist selber schuld.


  3. Re: Mal ehrlich,

    Autor: Ashura 06.10.05 - 13:12

    Jurg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz nach dem Motto: wer Linux will,
    > ist selber schuld.

    *Diese* Schuld nehme ich gerne auf mich.


    Gruß, Ashura

  4. Re: Mal ehrlich,

    Autor: z0diac 06.10.05 - 13:33

    > Mit MS-Office würde Linux endlich die
    > Daseinsberechtigung auf dem Client erhalten, die
    > es bis anhin aus eigenen Stücken nicht
    > nachzuweisen vermochte.

    Für mich persönlich ist MS Office da aber inzwischen ein schlechtes Beispiel. Ich nehme auch auf meinem Windows Rechner aus unterschiedlichsten Gründen OpenOffice anstatt MS Office, ich empfinde es als insgesamt besser. Mir fehlen ganz andere Sachen, allerdings wird diese Liste auch immer kleiner, wohin gegen die Liste der Applikationen, die ich auf Linux hätte und auf Windows nicht, eher immer länger wird, wenn man mal eine Zeit lang mit Linux gearbeitet hat.

    Leider musste ich aus beruflichen Gründen aber wieder auf Windows zurück. Nun ja.. Wie auch immer: MS Office habe ich auf Linux jedenfalls überhaupt nicht vermisst, obwohl ich das über Jahrzehnte benutzt hatte.

  5. Re: Mal ehrlich,

    Autor: Frogdarine 06.10.05 - 20:44

    Aber jeder möchte einen Hodensack, nicht wahr?

    H. Oden-Sack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer _will_ MS Office für Linux? Ich glaube, er hat
    > das erkannt.
    > Guter Mann...
    >
    > just kiddin'
    > /me
    >


  6. Re: Mal ehrlich,

    Autor: Lieschen 27.03.06 - 12:01


    ... ich nicht :-)

    Grüße aus dem Odenwald,
    Lieschen


    Frogdarine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber jeder möchte einen Hodensack, nicht wahr?
    >
    > H. Oden-Sack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wer _will_ MS Office für Linux? Ich glaube,
    > er hat
    > das erkannt.
    > Guter Mann...
    >
    > just kiddin'
    > /me
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  2. Business Analyst (m/w/d) Fachinformationen
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  3. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. 399,99€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

    Aida: Esa und Nasa proben die Rettung der Welt
    Aida
    Esa und Nasa proben die Rettung der Welt

    Diese Aida ist keine Oper: Am 24. November 2021 wollen Esa und Nasa eine Mission starten, um die Abwehr einer Kollision eines Asteroiden mit der Erde zu testen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair Der ewige Optimist
    2. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
    3. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall