1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Kein Office für…

sehr witzig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sehr witzig

    Autor: Meister Propper 06.10.05 - 13:32

    Linux user würde das ms office sowieso nicht kaufen. also was soll diese dumme aussage?

  2. Re: sehr witzig

    Autor: _Mario_Hana 06.10.05 - 20:30

    Meister Propper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux user würde das ms office sowieso nicht
    > kaufen. also was soll diese dumme aussage?

    Reine Linux-User kaufen nicht nur MS Office nicht, sie wollen nie Geld für Software ausgeben, oder haben einfach keines.
    Und selbst, wenn sie Geld hätten und dieses für Software ausgeben wollten, dann doch bitte nicht beim Klassenfeind.

  3. Re: sehr witzig

    Autor: Erf Kappulan 06.10.05 - 20:43

    Kann man das nicht von der Sozialhilfe absetzen?

    Meister Propper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux user würde das ms office sowieso nicht
    > kaufen. also was soll diese dumme aussage?


  4. Re: sehr witzig

    Autor: Kai F. Lahmann 06.10.05 - 22:06

    _Mario_Hana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reine Linux-User kaufen nicht nur MS Office nicht,
    > sie wollen nie Geld für Software ausgeben, oder
    > haben einfach keines.

    "nie" würde ich nicht sagen. Wobei es darunter durchaus viele gibt, die jegliche ClosedSource (also auch Freeware) ablehnen. Dazu die Gruppe, die entweder, weil sie moralisch nichts davon halten, oder weil sie es sich nicht leisten können, nichts kommerzielles kaufen.
    ..naja, und dann noch die Leute, die jeden fördern würden, aber GANZ SICHER nicht Microsoft...

  5. Re: sehr witzig

    Autor: Freelancer 07.10.05 - 09:04

    > Reine Linux-User kaufen nicht nur MS Office nicht,
    > sie wollen nie Geld für Software ausgeben, oder
    > haben einfach keines.
    > Und selbst, wenn sie Geld hätten und dieses für
    > Software ausgeben wollten, dann doch bitte nicht
    > beim Klassenfeind.

    ... tolle, polemische, verallgemeinernde Aussage.

    Viel würden da z.B. sowas behaupten:
    Windows User würden Linux nie benutzen, da es nichts kostet UND funktioniert. Auch nicht OpenOffice.

  6. Re: sehr witzig

    Autor: Mario Hana 08.10.05 - 21:19

    Okay, vielleicht polemisch, aber schau Dich doch mal hier im Forum um, wie die Pawlowschen Reflexe beim Thema MS funtionieren - und da ist unser "BSDDepp" nicht einmal die Ausnahme...


    Freelancer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... tolle, polemische, verallgemeinernde Aussage.
    >
    > Viel würden da z.B. sowas behaupten:
    > Windows User würden Linux nie benutzen, da es
    > nichts kostet UND funktioniert. Auch nicht
    > OpenOffice.

    Das würde ich bei manchen nicht einmal ausschließen :-)

  7. Re: sehr witzig

    Autor: Kai F. Lahmann 09.10.05 - 06:57

    Mario Hana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Okay, vielleicht polemisch, aber schau Dich doch
    > mal hier im Forum um, wie die Pawlowschen Reflexe
    > beim Thema MS funtionieren - und da ist unser
    > "BSDDepp" nicht einmal die Ausnahme...

    wie gesagt, MS-Fans wirst du unter den Linux-Nutzern eher weniger finden, da die meisten sich ja erst Linux ansehen, wenn ihnen Windows "auf den Wecker geht"... Und damit wird MS mit einem "Office für Linux" wohl kaum Kunden gewinnen (richtiger wäre "zurückgewinnen"), bei DIESEN Leuten hilft nur, die Windows-Probleme abzustellen - was bei einigen Problemen aber unlösbar ist ;)

  8. Re: sehr witzig

    Autor: egal 11.10.05 - 11:35

    Meister Propper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux user würde das ms office sowieso nicht
    > kaufen. also was soll diese dumme aussage?

    stimmt, wenn dann würden sie es raubkopieren - ganz nach dem open source gedanken - software ist für alle da ! ... und das natürlich kostenlos ;-)


  9. Re: sehr witzig

    Autor: Morpheouz 16.10.05 - 17:37

    egal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meister Propper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux user würde das ms office sowieso
    > nicht
    > kaufen. also was soll diese dumme
    > aussage?
    >
    > stimmt, wenn dann würden sie es raubkopieren -
    > ganz nach dem open source gedanken - software ist
    > für alle da ! ... und das natürlich kostenlos
    > ;-)
    >
    >

    Falsch, die Raubkopierer Mentalität stammt eindeutig aus der Windows-Schiene. Open Source Software muß man nicht raubkopieren, sie darf frei kopiert werden.
    Und sie wird auch nicht irgendjemandem gestohlen sondern die Authoren selbst stellen sie für jedermann frei zur Verfügung.

    Was daran anstössig sein soll, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

    Übrigens: Warum sollte jemand für 500 Dollar ein Office-Software-Paket kaufen das laufend abstürzt, wenn er ein stabiles Office-Paket umsonst haben kann?


  10. Re: sehr witzig

    Autor: Das Dope (www.hardstyle.tv) 17.11.05 - 17:13

    > Übrigens: Warum sollte jemand für 500 Dollar ein
    > Office-Software-Paket kaufen das laufend abstürzt,
    > wenn er ein stabiles Office-Paket umsonst haben
    > kann?

    Naja - wir würden in der Firma gern auf Linux umsatteln. Da bei uns aber sehr viele "Windows-Only"-Benutzer sind, die gerade mal wissen, wie man unter Windows Programme startet, ist das schon schwierig. KDE und Konsorten sind zwar astreine Benutzeroberflächen und auch relativ intuitiv aber wenn jemand seit Jahren mit Word gearbeitet hat, fällt ihm der Umstieg auf OpenOffice nicht gaaanz so leicht. Natürlich geht das alles nach etwas eingewöhnungszeit aber wenn man mal ehrlich ist, haben die meisten Firmen nicht die Zeit, die Mitarbeiter auf neue Software zu schulen.

    Man muss sich drauf verlassen, daß die User die Software von zuhause kennen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
  2. Mitarbeiter IT Onsite Support (m/w/d) Schwerpunkt Logistik & Spedition
    Emons Spedition GmbH, Hallbergmoos
  3. Data Scientist - Informatiker / Physiker / Mathematiker (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (versandkostenfrei)
  2. 349,99€ Neonrot/Neonblau (lieferbar ab 17.12.), 359,99€ Weiß (lieferbar ab 15.12.)
  3. 44,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  4. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

  1. Streaming Disney+ macht auf manchen Fire-TV-Geräten Probleme
  2. Streaming Marvel-Titel kommen im Imax-Format zu Disney+
  3. Disney+ Day Disney+ kostet im ersten Monat 2 Euro

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix