1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartendienst: Google kündigt die…

Schneller? Neues Kartenmaterial?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: motzerator 02.06.12 - 13:25

    ALso ich benutze inzwischen lieber Bing Maps und weiche nur noch für Street View auf Google aus, weil mir Maps einfach zu langsam läd. Auch sieht man zum Teil dinge, die es schon Jahrelang nicht mehr gibt.

  2. Re: Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: __destruct() 02.06.12 - 14:01

    Ich habe vor ein paar Wochen auch mal Bing Maps ausprobiert und muss sagen, dass Google Maps für meinen Wohnort (wohne in Ba-Wü) seit Jahren wesentlich besseres Kartenmaterial anbietet, als Bing Maps. Bei Letzterem ist alles extrem alt, von sehr schlechter Auflösung und total weiß verwaschen.

  3. Re: Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: motzerator 02.06.12 - 14:58

    Probier es mal in Ballungszentren aus. Es stimmt aber, das in manchen Regionen Bing nicht die Auflösung von Google Maps hat, auch dann greif ich zu Google. Aber in urbanen Gegenden oder wenn man nur mal in der Übersicht sehen will, wo irgend ein Kaff liegt aus dem irgendein Chatter kommt, ist Bing einfach flotter.

  4. Re: Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: rolitheone 02.06.12 - 15:29

    Das Google Maps und Google Earth Kartenmaterial in meiner Gegend (Kufstein/Tirol/Österreich) ist ca 10 bis 12 (!!!!) Jahre alt. Da in der Stadt und auch am umliegenden Land massiv umgebaut wurde seither ist Maps da nicht zu gebrauchen.

  5. Re: Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: rumpelsepp 02.06.12 - 15:43

    Ich benutze Open Street Map. Das Kartenmaterial ist (standortabhängig) teilweise um Längen besser als das von Google.
    Der freie Ansatz bei OSM sorgt auch dafür, dass Fehler schnell gefunden werden und durch die große Community z.B. bei Mapper Events ausgebessert werden.

  6. Re: Schneller? Neues Kartenmaterial?

    Autor: vtrbender 02.06.12 - 17:35

    Ein schönes Beispiel für die hohe Qualität und Aktualisierungsraten (zum. in Ballungsgebieten) ist die Thier-Gallerie in der Dortmunder Innenstadt, für die eine Straße weichen musste: Auf OSM exakt vermessen und eingezeichnet; auf Google Maps und Bing nocht nicht existent.

    So bringt der Open-Ansatz Spaß!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.12 17:36 durch vtrbender.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Blade Stealth, 13 Zoll, i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 für 1.599€)
  2. (u. a. Hisense H55B7100 LED TV für 299€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  3. 399€
  4. 1.349€ (statt 1.528 im Paket)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de