1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun: Eigene Datenbank auf Basis von…

Billigschrott?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Billigschrott?

    Autor: Mein Name 06.10.05 - 11:01

    Billigschrott? Das hat der Mann nie gesagt. Er sagte, dass selbst Microsoft SQL nicht spottbillig sei ( "is not dirt cheap"). Die Ernennung von MS SQL zum Billigschrott entspringt wohl nur der Phantasie des Redakteurs.

  2. Re: Billigschrott?

    Autor: madcow 06.10.05 - 11:05

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billigschrott? Das hat der Mann nie gesagt. Er
    > sagte, dass selbst Microsoft SQL nicht spottbillig
    > sei ( "is not dirt cheap"). Die Ernennung von MS
    > SQL zum Billigschrott entspringt wohl nur der
    > Phantasie des Redakteurs.
    >

    Naja, lieber billiger Schrott, als überteuerter Schrott (Was MS-SQL ja darstellt).

  3. Re: Billigschrott?

    Autor: Maetu 06.10.05 - 11:08

    Der Mann muss es ja wissen... ^^

    Schlag du dich mal tagelang mit Oracle rum. Auf einmal wird dir MSSQL richtig symphatisch...


    madcow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Billigschrott? Das hat der Mann nie gesagt.
    > Er
    > sagte, dass selbst Microsoft SQL nicht
    > spottbillig
    > sei ( "is not dirt cheap"). Die
    > Ernennung von MS
    > SQL zum Billigschrott
    > entspringt wohl nur der
    > Phantasie des
    > Redakteurs.
    >
    > Naja, lieber billiger Schrott, als überteuerter
    > Schrott (Was MS-SQL ja darstellt).


  4. Re: Billigschrott?

    Autor: Whity 06.10.05 - 11:10

    Maetu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Mann muss es ja wissen... ^^
    >
    > Schlag du dich mal tagelang mit Oracle rum. Auf
    > einmal wird dir MSSQL richtig symphatisch...

    Warum alle MSSQL wollen!?

    Oracle is wirklich nicht leicht, kann aber ne menge und is echt gut.
    Aber ich bin immernoch für MySQL einfach und gut und kost gar nix!

    Also mysql nehm ich nur in der Web-Entwicklung!Bietet jeder Server an


  5. Re: Billigschrott?

    Autor: BSDDaemon 06.10.05 - 11:12

    Maetu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Mann muss es ja wissen... ^^
    >
    > Schlag du dich mal tagelang mit Oracle rum. Auf
    > einmal wird dir MSSQL richtig symphatisch...

    Hm... Nö... MSSQL bleibt weiterhin Schrott... in Leistung absolut keine Konkurenz für Oracle oder DB2, in Sachen Preise absolut keine Alternative zu MySQL, PGSQL...


  6. Re: Billigschrott?

    Autor: Taulmarill 06.10.05 - 11:13

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billigschrott? Das hat der Mann nie gesagt. Er
    > sagte, dass selbst Microsoft SQL nicht spottbillig
    > sei ( "is not dirt cheap"). Die Ernennung von MS
    > SQL zum Billigschrott entspringt wohl nur der
    > Phantasie des Redakteurs.

    richtig, es ist teurer schrott ;)


  7. Re: Billigschrott?

    Autor: Taulmarill 06.10.05 - 11:15

    Whity schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oracle is wirklich nicht leicht, kann aber ne
    > menge und is echt gut.
    > Aber ich bin immernoch für MySQL einfach und gut
    > und kost gar nix!

    für unsere intranet-anwendung benutz ich im moment PostgreSQL, daher ist mir der ansatz von SUN auch recht sympatisch. mal schauen ob sie in der lage sind, einen mehrwert zu erbringen.

  8. Re: Billigschrott?

    Autor: Krille 06.10.05 - 11:24

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm... Nö... MSSQL bleibt weiterhin Schrott... in
    > Leistung absolut keine Konkurenz für Oracle oder
    > DB2, in Sachen Preise absolut keine Alternative zu
    > MySQL, PGSQL...
    >

    Achso - und woher hast Du Deine Profunde Kenntnis?

    Schonmal in Nachhinein eine MSSQL-DB auf einen Cluster übertragen?

    Schonmal einer DB etliche Millionen Abfragen pro Sekunde zugemutet?

    Is schon klar, für 95% der Webapplikationen reicht MySQL, aber wenn es anspruchsvoll wird, dann eben nicht.

    MSSQL stellt für mich das "Missing Link" zwischen den kleinen OS-SQL-DBs und den Großen (IBM/ORacle) dar, und hat nicht nur deshalb seine Daseinsberechtigung.

    Von Praktikablen Softwareentwicklungsumgebungen für die meistverwendete Clientplattform der Welt (ja genau: unser aller verhasstes Windows - es gibt nix besseres) mal abgesehen.



    Krille

  9. Re: Billigschrott?

    Autor: Uni 06.10.05 - 11:39

    Krille schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [MYSQL bashing]


    Um auf pgsql zu kommen: Jep, habe da eine DB die wohl > 1'000'000 Transaktionen und nochmal ein mehrfaches davon an SELECTs bewältigt.

    Da staunt der laie und der MSCE-Fachmann wundert sich.

  10. Re: Billigschrott?

    Autor: BSDDaemon 06.10.05 - 11:40

    Krille schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Achso - und woher hast Du Deine Profunde
    > Kenntnis?

    Weil ich mit genannten Produkten bereits gearbeitet habe, immernoch arbeite und oft in Kontakt komme.

    > Schonmal in Nachhinein eine MSSQL-DB auf einen
    > Cluster übertragen?

    Ja

    > Schonmal einer DB etliche Millionen Abfragen pro
    > Sekunde zugemutet?

    Ja

    > Is schon klar, für 95% der Webapplikationen reicht
    > MySQL, aber wenn es anspruchsvoll wird, dann eben
    > nicht.

    Hat auch niemand geschrieben das es anders ist... nur gibt es für den Fall dann PgSQL oder BerkleyDB...

    > MSSQL stellt für mich das "Missing Link" zwischen
    > den kleinen OS-SQL-DBs und den Großen (IBM/ORacle)
    > dar, und hat nicht nur deshalb seine
    > Daseinsberechtigung.

    In dieser Lücke stehen aber auch zum Beispiel PgSQL... was nun günstiger und leistungsfähiger ist.

    > Von Praktikablen Softwareentwicklungsumgebungen
    > für die meistverwendete Clientplattform der Welt
    > (ja genau: unser aller verhasstes Windows - es
    > gibt nix besseres) mal abgesehen.

    omfg...

  11. Re: Billigschrott?

    Autor: Krille 06.10.05 - 12:00

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > omfg...
    >

    Ich habs mir nicht ausgesucht - ich muss auch damit leben.

    Aber PgSQL seh ich mir dann bei Zeiten noch mal an.


    Krille

  12. Re: Billigschrott?

    Autor: The Real Bass 06.10.05 - 12:05

    Uni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krille schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    >
    > Um auf pgsql zu kommen: Jep, habe da eine DB die
    > wohl > 1'000'000 Transaktionen und nochmal ein
    > mehrfaches davon an SELECTs bewältigt.
    >
    > Da staunt der laie und der MSCE-Fachmann wundert
    > sich.

    Halli Hallo,

    also ich halte viel von Postgres, MS SQL und MySQL,
    aber bitte für jeden Einsatzzweck das richtige.

    Für Business Applikation mit Transaktion, Replikationen etc.
    dürfte je nach Anforderung MS SQL und Postgres konkurieren.

    MYSQL ist da vollkommen fehl am platz.

    Bei Web Servern ist MySQL dann schon eher deineg gute Wahl.
    Ist aber auch wieder abhängig davon, was wie in die DB kommen soll.

    Als MCSE wundere ich mich nicht, wenn man Postgres was an Leistung zutraut.
    Habe mich halt auch mit Open Source auseinandergesetzt.

    Aber ist natürlich einfach, immer die Leute in eine Schublade zu stopfen.
    Kenne da auch eine Schublade: Trolle die mit ihrem 08/15 wissen zu MySQL natürlich wissen, daß MS SQL voll schrott ist.

    Da stopfe ich jetzt aber keinen rein, den Schuh ziehen sich die Leute selber an ;-)

    The Real Bass



  13. Re: Billigschrott?

    Autor: Freelancer 06.10.05 - 12:41

    madcow schrieb:
    > Naja, lieber billiger Schrott, als überteuerter
    > Schrott (Was MS-SQL ja darstellt).

    da muss ich dir recht geben.

    ein grossprojekt mit dem ms-sql server war der blanke horror ...

  14. Re: Billigschrott?

    Autor: Freelancer 06.10.05 - 12:46

    > Von Praktikablen Softwareentwicklungsumgebungen
    > für die meistverwendete Clientplattform der Welt
    > (ja genau: unser aller verhasstes Windows - es
    > gibt nix besseres) mal abgesehen.

    naja, wenn alle von einer brücke springen würden, dann würd' ich es trotzdem nicht tun. es gibt FÜR DICH nichts besseres und das bedeuted gar nix.

    da muss ich BSDDaemon voll und ganz zustimmen.

    und übrigens hab ich ein grossprojekt mit dem sql server gemacht und seitdem hasse ich das teil. die fehlermeldungen sind nichtssagend, dienste beenden sich ohne meldung und die tollen wizards liefern öfters andere ergebnisse. es war auch recht lustig den microsoft certified consultern zuzuschauen, denn die sind genauso fragend vor dem kasterl gestanden und haben fast nur telefoniert .... *bg*

  15. Re: Billigschrott?

    Autor: Grobinator 06.10.05 - 13:03

    Freelancer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > madcow schrieb:
    > > Naja, lieber billiger Schrott, als
    > überteuerter
    > Schrott (Was MS-SQL ja
    > darstellt).
    >
    > da muss ich dir recht geben.
    >
    > ein grossprojekt mit dem ms-sql server war der
    > blanke horror ...
    >

    Kommt immer darauf an...

    Wenn man natürlich PHP zusammen mit einer MSSQL-DB verwenden will, dann magst du Recht haben.

    Jedoch ist ASP bzw. ASP.NET + MSSQL eine wirkliche Freude des Programmierers, ich habe etliche sehr grosse Projekte mit diesen Techniken mitgemacht.

    Im Allgemeinen würde ich sagen, keine dieser Datenbanken ist Schrott, bloss die Sichtweise mancher Personen ist etwas eingeschränkter! :D

  16. Re: Billigschrott?

    Autor: das_fritzle 06.10.05 - 13:34

    ...da hast du vollkommen recht.

    Um Mamas Kochrezepte und Papas Videos zu katalogisieren
    ist MSSQL durchaus ausreichend ;-)

    Für den professionellen Bereich würde ich dann doch besser
    eine 'Datenbank' nehmen.

    Viele Grüße,
    das_fritzle

    Krille schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BSDDaemon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hm... Nö... MSSQL bleibt weiterhin Schrott...
    > in
    > Leistung absolut keine Konkurenz für
    > Oracle oder
    > DB2, in Sachen Preise absolut
    > keine Alternative zu
    > MySQL, PGSQL...
    >
    > Achso - und woher hast Du Deine Profunde
    > Kenntnis?
    >
    > Schonmal in Nachhinein eine MSSQL-DB auf einen
    > Cluster übertragen?
    >
    > Schonmal einer DB etliche Millionen Abfragen pro
    > Sekunde zugemutet?
    >
    > Is schon klar, für 95% der Webapplikationen reicht
    > MySQL, aber wenn es anspruchsvoll wird, dann eben
    > nicht.
    >
    > MSSQL stellt für mich das "Missing Link" zwischen
    > den kleinen OS-SQL-DBs und den Großen (IBM/ORacle)
    > dar, und hat nicht nur deshalb seine
    > Daseinsberechtigung.
    >
    > Von Praktikablen Softwareentwicklungsumgebungen
    > für die meistverwendete Clientplattform der Welt
    > (ja genau: unser aller verhasstes Windows - es
    > gibt nix besseres) mal abgesehen.
    >
    > Krille


  17. Richtig lesen ... Teil 1

    Autor: Nibbler 06.10.05 - 13:47

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sei ( "is not dirt cheap"). Die Ernennung von MS
    > SQL zum Billigschrott entspringt wohl nur der
    > Phantasie des Redakteurs.

    Nein, genau genommen entspringt sie nur deiner Phantasie. Der Redakteur schrieb nämlich :

    > ... wird Loiacono in der Computerworld zitiert. Selbst MS SQL sei kein Billigschrott.



  18. Re: Richtig lesen ... Teil 1

    Autor: nee 06.10.05 - 14:27

    Soweit ich mich erinnern kann stand da nur Billigschrott (ohne "kein"), und hat mich aufhorchen lassen. Ich glaub das hat golem.de ohne Hinweis geändert....

  19. Re: Billigschrott?

    Autor: Freelancer 06.10.05 - 14:45

    > Jedoch ist ASP bzw. ASP.NET + MSSQL eine wirkliche
    > Freude des Programmierers, ich habe etliche sehr
    > grosse Projekte mit diesen Techniken mitgemacht.

    kann schon sein, aber .NET ist nicht mein ding. wäre ja auch eigenartig wenn ms seine eigenen produkte nicht richtig unterstützen würde.

    trotz meiner erfahrung würde ich bei grösseren und grossen projekten keinen ms-sql server einsetzen. die clicki-bunti oberfläche ist zwar ganz nett aber hat mich zur verzweiflung getrieben ....

    > Im Allgemeinen würde ich sagen, keine dieser
    > Datenbanken ist Schrott, bloss die Sichtweise
    > mancher Personen ist etwas eingeschränkter! :D

    ganz so hart würde ich es nicht ausdrücken. die ecke die man besser kennt verteidigt man eben. jede db hat ihre schwachpunkte. schon gesagt: nur beim sql-server-2k waren fast alle am verzweifeln - selbst die M$ liebhaber ....

    dunkel erinnere ich mich noch daran, dass ein index bei einem view nur dann verwendet wird, wenn die parameter der abfragenden connection mit denen der connection beim erstellen zu 100% übereinstimmt. das ist echt krank!

  20. Re: Billigschrott?

    Autor: Freelancer 06.10.05 - 14:47

    > dunkel erinnere ich mich noch daran, dass ein
    > index bei einem view nur dann verwendet wird, wenn
    > die parameter der abfragenden connection mit denen
    > der connection beim erstellen zu 100%
    > übereinstimmt. das ist echt krank!

    zusatz:
    das war zu dem zeitpunkt in KEINER doku zu finden. auch der ms support war am ende seiner weisheit (was er auch noch verrechnet hat!)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
      I am Jesus Christ
      Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

      In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

    2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


    1. 17:28

    2. 15:19

    3. 15:03

    4. 14:26

    5. 13:27

    6. 13:02

    7. 22:22

    8. 18:19