Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft verkündet neue Allianz für…

Der verzweifelte Versuch sein Image aufzupolieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der verzweifelte Versuch sein Image aufzupolieren...

    Autor: Dampfnudel 06.10.05 - 18:13

    Haben die Schwachköpfe in Redmond endlich gemerkt, dass man ausschließlich nur mit neuen Features nicht mehr am Markt agieren kann? Bei all ihren Bemühungen etwas halbwegs sicheres auf die Beine zu stellen, ist Microsoft in all den Jahren doch kläglich gescheitert. Aber jetzt wo das Bedürfnis fast aller User den Trend zur Sicherheit selbst entdeckt hat, fangen die an mit den Zukauf von diversen Firmen "know-how" einzukaufen, damit sie ihr Gesicht nicht verlieren!
    Es könnte ja sonst der ein oder andere Dollar auf der Strecke bleiben.
    Allein wenn ich schon an die Werbekampagne von XP denke, muß ich lachen: "Das sicherste Windows aller Zeiten!" So hieß es damals in den Medien. Da kann man sich wirklich nur drüber amüsieren. Bauen da so´ne Micky-Maus-Firewall ein und denken, "so prima sicher" das Ganze!
    XP ist nichts weiter als eine Spielwiese für Malware, Spyware, Hacker, usw. was wohl auch deutlich der erste Desktop nach dem Start demonstrieren soll.
    Schade obendrein, dass so viele User deren Müll auch noch für viel Geld kaufen.
    Für mich gehört MS samt ihrem Windows in die Mülltone. Daran wird auch das neue Vista nicht viel ändern! Bin mal jetzt schon gespannt darauf, wann das erste SP erscheint, um die ersten 1.000 Sicherheitslöcher zu stopfen! ;-)

  2. Re: Der verzweifelte Versuch sein Image aufzupolieren...

    Autor: c.b. 06.10.05 - 19:06

    Full ACK!

    gruss
    c.b.

  3. Re: Der verzweifelte Versuch sein Image aufzupolieren...

    Autor: Ausgewogenheit 07.10.05 - 13:07

    Nach dem Dampf zu urteilen, den Du da ablässt, kann man nicht von einer gut fundierten und überlegten Meinung sprechen. Wer äussert, daß die Menschen in Seattle Schwachköpfe seien, ist einfach nur unendlich dumm (und weiß wahrscheinlich noch nicht einmal, wo der Ort liegt).

    Kommst Du Dir eigentlich nicht etwas unausgegoren vor, wenn Du Dein Herzblut so mit Deiner Meinung zu einer F I R M A vermischst, deren Produkte Du offenbar noch nichteinmal kennst? Du kannst doch benutzen, was Du willst, das sei Dir gerne unbenommen; und wenn Du die unattraktive Apfelkiste oder den Murks von Linux bevorzugst, seis drum. Warum nicht. Aber ein besonders bemerkenswerter beitrag war das nicht, für mich war es gehaltloses rumgekotze.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VascoMed GmbH, Binzen
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Trianel GmbH, Aachen
  4. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50