1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Office-Suite: Google…

Technologie oder User

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Technologie oder User

    Autor: linuxuser1 05.06.12 - 18:44

    Geht es hier wirklich um die Technologie oder hat man nicht eher die Nutzer gekauft? Ich kann nicht wirklich glauben, dass google die nötige Technik fehlt. Viel eher sieht es doch so aus als wurde hier eine Userbase gekauft die ganz langsam an die hauseigene Software herangeführt werden soll (wie bei dem Instagram FB-Kauf).

  2. Re: Technologie oder User

    Autor: doctorseus 05.06.12 - 19:21

    Richtig. Um nichts anderes gehts

  3. Re: Technologie oder User

    Autor: Mister Tengu 05.06.12 - 20:14

    Beides, würde ich sagen. Mobiles Office ist immer noch in den Kinderschuhen auf Smartphones und zusätzliches Knowhow kann nie schaden. Auch wenn es letztlich nur dafür dient, dass Googlemitarbeiter sich anderen Projekten widmen können, die vorher an einer eigenen mobilen Officesuite saßen.

    Und Kunden kann auch jede Firma brauchen.

  4. Re: Technologie oder User

    Autor: lalelu 05.06.12 - 20:14

    Genaugenommen geht es um die Lizenzen und Algorithmen um mit den Office-Dokumenten zu arbeiten.
    Google ist schlicht zu groß um nen vernünftigen Preis von Microsoft dafür zu bekommen, also kaufen sie sich nen kleineren Anbieter, der vermutlich grad die Lizenzverhandlungen für die nächsten Jahre hinter sich hat... .

  5. Re: Technologie oder User

    Autor: chriz.koch 05.06.12 - 21:32

    lalelu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genaugenommen geht es um die Lizenzen und Algorithmen um mit den
    > Office-Dokumenten zu arbeiten.
    > Google ist schlicht zu groß um nen vernünftigen Preis von Microsoft dafür
    > zu bekommen, also kaufen sie sich nen kleineren Anbieter, der vermutlich
    > grad die Lizenzverhandlungen für die nächsten Jahre hinter sich hat... .


    Lizenskosten sehe ich als Hauptgrund, MS hätte da wohl mal richtig heftig zugelangt...
    ansonsten sind mehr Entwickler (vor allem erfolgreiche) und mehr User selten was schlechtes ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Netzberechnung Datenhaltung
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich digitale Transformation und digitale Start-ups (w/m/d)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin
  3. Netzwerk Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, München
  4. IT-Prozess- und Workflow-Entwickler (m/w/d)
    GASCADE Gastransport GmbH, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. 31,99€
  3. 29,99€
  4. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  2. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle
  3. Whatsapp, Signal, Telegram Die EU macht Ernst mit der Chatkontrolle