1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Downloads: Immer mehr Umsatz…

382 Millionen Umsatz?!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 382 Millionen Umsatz?!

    Autor: Mr.Coolschrank 06.06.12 - 21:02

    Ernsthaft? mit verleih und verkauf machen die 382 Mio ¤/Jahr?

    Wenn man sich jetzt mal hinstellt und folgende Rechnung für einen Streaming Dienst aufstellt:
    10¤/Monat (Spotify verlangt für Musik ja auch nicht mehr... )
    12 Monate/Jahr
    10% aller deutschen Haushalte nutzen den Service (ca 40 Mio Haushalte -> 4 Mio)

    10*12*4 Mio = 480 Millionen Umsatz!

    Also könnte man theoretisch wenn alle Rechteinhaber eine gemeinsame Plattform gründen den selben Gewinn (wenn man jetzt mal grob schätzt, dass 100 Mio und das was man sonst für die Herstellung der DVDs etc bezahlen müsste für Server + Traffic drauf gehen...) machen.
    Und gleichzeitig würde man ein unschlagbares Angebot aufbauen das 99% der Kino.to-Nutzer das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt...

  2. Re: 382 Millionen Umsatz?!

    Autor: Sebideluxe 06.06.12 - 21:12

    Na, da können die dann aber gegenrechenen:
    - Wie sehr leiden die Kinoumsätze dadurch?
    - Inwiefern brechen die Preise bei der TV Vermarktung ein? (Da werden ja keine kleinen Summen bezahlt)

    Für einen Dienst der wirklich viel/alles abdeckt, also Kino & TV in Original, guter Quali, würde ich für ne Flat auch 40 Euro zahlen.
    Man darf ja noch träumen :-)

  3. Re: 382 Millionen Umsatz?!

    Autor: Mr.Coolschrank 06.06.12 - 21:25

    naja, gut klar,TV Umsatz etc schön und gut. aber: in meiner Rechnung nutzen das nur 10% aller Haushalte. Die restlichen 90% haben keinen Account.
    Auch könnte man das ja ziemlich personifizieren (also man kann nur 1x eingeloggt sein oder man kann nur einen film zur gleichen zeit gucken. das bedeutet, dass es in einer Familie schon so 2-3 accounts geben könnte...)
    Wenn man jetzt sagt "jeder nutzt das dann", dann hat man auch einen 10x (oder noch mehr - da Haushalte mehr meist aus mehr als einer Person bestehen und dann u.U. mehr als einen Account haben) höheren Umsatz hast.
    Ich weiß nicht wieviel man mit den TV Sendern macht... Aber 4,8 Mrd Umsatz?! :P

    Die 10¤/Monat waren auch nur von Simfy/Spotify etc geklaut. ich wäre auch bereit 20¤/Monat zu zahlen. Allerdings weiß ich nicht wo da so die Schmerzgrenze bei den meisten liegt.. 15¤? 20¤? 30¤?

    Ausserdem: Kino kann (und soll) ja ruhig bleiben. Ich denke nicht, dass da so große einschnitte durch entstehen.

    Ich verstehe sowieso nicht warum die Videos nur in einer Sprache angeboten werden... Genauso versteh ich nicht wieso es so wenig mit untertitel gibt... naja.

  4. Re: 382 Millionen Umsatz?!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.12 - 00:02

    Sebideluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Dienst der wirklich viel/alles abdeckt, also Kino & TV in
    > Original, guter Quali, würde ich für ne Flat auch 40 Euro zahlen.
    > Man darf ja noch träumen :-)

    Für ein umfangreiches Angebot wie bei der Kino Seite aus Tonga, auch gern ohne Kinofilme, würde ich 20-40¤ pro Monat zahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.12 00:10 durch lolig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  3. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  4. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  2. 34,49€
  3. (u.a. Omnibion War für 1,75€, Ghosts 'n Goblins Resurrection für 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor