1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Passwortklau: Userdaten auch von Last…

Dämliche Aufforderung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dämliche Aufforderung

    Autor: __destruct() 07.06.12 - 23:45

    Wieso gibt es immer die dämlichen Aufforderungen, sein Passwort auf der Seite zu ändern, wenn die Userdatenbanktabelle einer Seite öffentlich gemacht wurde?

    Besser: Alle Hashes nochmal hashen und im Login-System dementsprechend die bereits gehashte Eingabe auch nochmal. Dann die User dazu auffordern, ihr Passwort auf den anderen Seiten zu ändern, wenn sie es noch an anderer Stelle verwenden.

    Vorteil: Sofort sind alle geklauten Passwörter auf der eigenen Seite unbrauchbar, ohne, dass jeder einzelne User reagieren muss.

  2. Re: Dämliche Aufforderung

    Autor: JP 08.06.12 - 00:16

    Wenn die mal alle Ahnung davon hätten. Bestimmt wurde irgendein Framework für die Nutzerdatenbank verwendet oder ein Freelancer hat das vor Jahren mal implementiert oder irgendein anderer Umstand, dass keiner im Unternehmen Ahnung von der Thematik hat. Sie haben nur irgendwo stehen, dass die Passwörter nicht im Klartext gespeichert werden.

    Jemanden einzustellen, der zumindest ansatzweise Ahnung davon hat, kostet Geld. Das Geld wollen die Betriebswirte meistens nicht ausgeben. Besonders nicht für den "unwahrscheinlichen" Fall, dass sie mal gehackt werden.

    Auch habe ich schon das Argument gehört, dass Passwörter nicht gehashed abgespeichert werden können, weil man sie sonst dem User nicht mehr zusenden kann, wenn er sie vergessen hat. Und das Procedere des Zurücksetzens dürfe man dem User nicht antun. Die vernünftigen Leute gehen dann kopfschüttelnd aus dem Raum/Unternehmen, aber das Unternehmen macht erfolgreich weiter.


    Bis es dann mal knallt... Aber mindestens einen Experten fest einzustellen wird dann aber meistens immer noch nicht bedacht.

    Als ich letztens gelesen habe, dass Forscher die Passwörter von 72 Millionen Yahoo anhand des Hashes analysiert haben wunderte ich mich auch irgendwie, dass Yahoo keine salted Hashes verwendet. Und dass Yahoo auch nicht selber stutzig wurde, dass Forscher anhand der Hashes die Komplexität der Passwörter analysieren konnten und sogar prozentuale Angaben machen konnten, wieviele User "123456" als Passwort verwenden. Mal davon abgesehen, dass Yahoo sowas überhaupt zulässt. Da will man den Kunden nicht aufklären und auch nicht nerven.

  3. Re: Dämliche Aufforderung

    Autor: mav1 08.06.12 - 00:18

    Die Idee fehlerhaft bzw. totaler Unfug:

    Wenn man nur alle Hashs nochmal "hashed", und auch bei der Passworteingabe dementsprechend doppelt hashed, hat man keine Sicherheit gewonnen.

    Das Problem ist, dann müssten die Hacker einfach ihre Kopie der Hashes "cracken" und könnten sich damit problemlos im neuen System einloggen. Denn das Ursprungsbild ist gleich, wird eben nur doppelt gehashed.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.12 00:23 durch mav1.

  4. Re: Dämliche Aufforderung

    Autor: misterjack 08.06.12 - 00:37

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser: Alle Hashes nochmal hashen und im Login-System dementsprechend die
    > bereits gehashte Eingabe auch nochmal.

    Wie schon erwähnt. Totaler Quatsch.

    Die Hashes als solches nützen erstmal garnichts, sie müssen zuerst geknackt* werden, sprich der Klartext errechnet. Jetzt kommt es darauf an, wie sehr auf Sicherheit geachtet wurde. Reines md5 ohne Salting? Sekundensache. Gesalzen? Schon besser, aber md5 ist eben nicht das Wahre. Blowfish + mehrfaches Salzen und man kann sich den Tipp mit dem Neusetzen des Passworts wirklich sparen. Die rechnen noch in ein paar Jahren, um die Klartexte herauszubekommen :)

    *Stichwort Bruteforce-Attacke

  5. Re: Dämliche Aufforderung

    Autor: fuzzy 08.06.12 - 04:59

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gibt es immer die dämlichen Aufforderungen, sein Passwort auf der
    > Seite zu ändern, wenn die Userdatenbanktabelle einer Seite öffentlich
    > gemacht wurde?

    Weil wohl kein Salt zum Einsatz kam. Bei MD5. Deshalb. Wie man auch in wenigen Sekunden hätte recherchieren können.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Bremen, Hamburg, Stade
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. AKDB, München
  4. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...
  2. 299,00€
  3. 399€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    1. Elektromobilität: Neue Elektroauto-Prämie irritiert Handel und Käufer
      Elektromobilität
      Neue Elektroauto-Prämie irritiert Handel und Käufer

      Von wegen Klarheit: NRW stoppt sein eigenes Förderprogramm, einige Hersteller stocken den Umweltbonus für Elektroautos weiter auf. Und was heißt eigentlich "rückwirkend"?

    2. Kabinenroller: Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
      Kabinenroller
      Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant

      Das Schweizer Unternehmen Micro zeigt auf dem Genfer Automobilsalon die zweite Generation seines elektrischen Kabinenrollers Microlino und den dreirädrigen E-Motorroller Microletta.

    3. Tester gesucht: Telekom testet besseren Mobilfunk für drinnen
      Tester gesucht
      Telekom testet besseren Mobilfunk für drinnen

      Ein neuer Repeater der Telekom kommt aus Südkorea. Der Verstärker des Funksignals für Innenräume unterstützt 4G und 5G und kann jetzt kostenlos getestet werden.


    1. 09:15

    2. 08:57

    3. 08:41

    4. 08:28

    5. 07:52

    6. 07:34

    7. 18:47

    8. 17:27